Musikmesse, oder: Wenn´s Spaß macht ...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von RadioMan, 6. März 2003.

  1. RadioMan

    RadioMan New Member

    Wer auf die Musikmesse am Wochenende will, dem sei gesagt: Es lohnt sich nicht (Es sei denn, man weiss genau, was man sehen will). Entweder es gibt "Neuheiten" die keiner braucht, wie zum Beispiel Cubasis fürs Handy (sic!) oder es gibt die tausendste Neuauflage eines Klassikers, oder - wahnsinnig kreativ - es werden dieselben alten Teile, die schon seit Jahren angeboten werden, neu lackiert oder in eine neue Verpackung gesteckt. Ist die Frage, ob das jemandem 20 ¬wert ist (ausser den Kids, die sowieso immer nur die neueste Metal-Axt sehen wollen). Schade auch, dass Steinberg und emagic nicht da sind. Naja, ich werde mir morgen die wenigen echten Highlights noch mal richtig zur Brust nehmen und dann die Messe bei einem gemütlichen Bier ausklingen lassen.
     
  2. joerch

    joerch New Member

    ich habs zwar schon gesagt - aber ich verstehe apples produktpolitik nicht - so können die keine kunden locken indem sie von allen europäischen veranstaltungen fernbleiben - *kopfschüttel*
    ausserdem sind da viel zu viele kiddys - und die lauten bands die sich auf den grossen bühnen jenseits von 12odB bewegen

    schade das, die musikmesse auch im TV wenig beachtung findet - die hund + pferd / frau + tupper / forst und wild / nackt und geil - alle scheissmessen laufen im TV...
    fast alle

    eigentlich gibts nicht so viel in den medien wenn man kein fussball, pop-tv, richterin blablabla + die krankenhaus sendungs fan ist

    oleeeeee oleeeeeeee oleeeeeeee oleeeeeeeee...
     
  3. RadioMan

    RadioMan New Member

    Ja, der emagic-Chef hat zu mir und einem Kollegen gesagt, es wäre besser, rund hundert Workshops auf einer Roadshow zu zeigen statt einmal in Frankfurt. Naja. Dafür ist emagic auch wohl so halboffiziell auf der Cebit mit einem Stand. Aber ist die Musikmesse da nicht das Forum, das geeigneter ist? Ich schätze mal, dass mehr Logic-Pro´s auf der Musikmesse sind als auf der Cebit. Apropos Bands auf großen Bühnen: Das war mal. die ganzen Stammgäste, mit deren Spiel man auf der MuMe immer rechnen konnte, sind ausgeblieben. SEHR schade, die richtigen Stars kommen schon seit Jahren immer spärlicher. Nur noch auswechselbare Fuddler ohne musikalische Identität. Das kann ich auch, dazu muss ich nur meinen Verstärker anwerfen. Frühr gab´s noch wa zu sehen, Livemusik mit ganzen Bands an jedem dritten Stand. Heute sind das einfallslose Backing-Tracks mit Drum-Computer vom Notebook, dazu ein bisschen Gegniesel mit Allerwelts-Sound durch den Modeling-Amp. Nix für mich, ich brauch´s laut und live. Das mache ich aber lieber selbst, da krieg ich wenigstens Qualität.
     
  4. joerch

    joerch New Member

    Hast du amplitube schonmal gecheckt ???
     
  5. RadioMan

    RadioMan New Member

    noch nicht, kommt aber morgen dran. Ich steh´zwar nicht auf Modeling, aber das klingt ganz vielversprechend. Ich muss jetz in die Falle, damit ich die morgigen neun Stunden durchstehe. Bericht folgt morgen abend!
     
  6. ughugh

    ughugh New Member

    Was ist den in Musik-Kreisen eine Metal-Axt?

    Ahnungslos.
     
  7. RadioMan

    RadioMan New Member

    "Axt" ist bei uns Musikern eine gängige Bezeichnung für "Gitarre". Das "Metal-"-Attributbekommt sie dadurch, dass anscheinend nur Metaller solche Gitarren schön finden. Auch der Sound geht in eine bestimmte Richtung. Viiieeel Ouptput, um einen möglichst verzerrten Sound hinzukriegen.
    Gutes Beispiel für Metal-Äxte ist zum Beispiel J. Hetfield von Metallica oder Dimebag Darrell von Pantera. Diese Jungs spielen solce "Metal-Äxte", oder auch sehr schön: http://www.bcrich.com
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ja, stimmt, die bc-rich sind immer noch lustig :)
     
  9. RadioMan

    RadioMan New Member

    Man beachte die Gitarre mit dem drauflackierten Damenpo im string. Sieht in echt noch behämmerter aus als auf dem Foto.
    *gg*
     

Diese Seite empfehlen