Nach Hause telefonieren...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Onkel Alex, 3. September 2002.

  1. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

    Hallo!
    Ich möchte von meiner Arbeitsstätte aus meinen Rechner zuhause anrufen.
    Ich habe zuhause "Anrufe entgegennehmen" angeklickt, verschiedene Benutzer mit verschiedenen Rechten eingerichtet, so daß man auch den Rechner anrufen darf.
    FileSharing ist an, DHCP-Server ist ausgewählt. An dem Rechner hängt ein 56k-Modem.
    Auf der Arbeit geht's über Ethernet und DSL nach draußen. Beide Rechner laufen mit OS 9.1.

    Jetzt hab ich mir gedacht, gib einfach mal auf der Arbeit in "Remote Access" die Telenummer von Zuhause ein. Hab den Rechner daheim auch brav angelassen und Ruhezustand auf "nie" gestellt. Er versucht zu verbinden, gibt aber mit der Meldung "Das Modem reagiert nicht" auf. Ich soll hier auf der Arbeit mein Modem konfigurieren. Ich hab doch hier gar keins! Was kann ich noch einstellen, damit das eventuell doch funktionieren könnte. Bin für jeden Ratschlag dankbar!

    Grüße, Alex
     
  2. SHeise

    SHeise New Member

    Ist die Frage jetzt wirklich ernst gemeint?

    Wie bitte willst Du denn ohne Modem Deinen Rechner anrufen?

    *WUNDER*
    Sebastian
     
  3. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

    Also: Rechner auf Arbeit: DSL über Ethernet, Rechner zuhause: 56k-Modem.
    Hier auf der Arbeit meckert er aber nach Modem-Einstellungen.
    MUß DOCH IRGENDWIE GEHEN...

    *EBENFALLS WUNDER*
     
  4. SHeise

    SHeise New Member

    Wie soll denn die Verbindung mit den Rechner bei Dir zu Hause hergestellt werden?
    Meinste das Internet ist so lieb und irgendwer ruft dann Deinen Rechner an?
    Über DSL/Ethernet geht's net. Da brauchste schon n Modem, was dann bei Dir anruft. oder wie stellst Du Dir das vor?

    Sebastian
     
  5. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

    ich will auf meine Volumes zuhause zugreifen, um Daten hin- und her zu schieben. Das ist alles. Mein Problem ist: Wie kriege ich die Verbindung hin? Was ich vorhabe, nennt man dann "Remote Access".
     
  6. SHeise

    SHeise New Member

    ich weiss ganz genau, was Du meinst.

    Remote Access = Entfernter Zugriff

    Wie soll der Zugriff stattfinden?
    Dein Modem sitzt zu Hause und wartet auf nen Anruf. ok.
    Und wer soll da anrufen? (Zur Erinnerung: Auf der Arbeit hast Du kein Modem, welches da anrufen könnte....)

    Dein Ethernet/DSL hat mit der ganzen Geschichte überhaupt nix zu tun, da Du eine direkte Verbindung zwischen den Rechner herstellen willst.
    Über's Internet ginge es theoretisch - dazu müsste aber Dein Rechner zu Hause eingewählt sein und Du musst Deine IP-Adresse von zu Hause wissen.
     
  7. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

    Das heißt, die Funktion "Anruf entgegennehmen" funktioniert nur zwischen zwei Modems?

    Das Modem ist in der Lage, einen Anruf anzunehmen. Genau wie ein Faxgerät. Hab schonmal einen Freund als "Wächter" danebengestellt. Der meinte, es würde klingeln, das Modem würde anspringen, danach aber gleich wieder auflegen. Ich kann hier meine Telenummer eingeben, die auch angewählt wird. Aber dann wird halt abgebrochen. Über Internet will ich nicht. Eher AppleTalk. Schätze, das Protokoll hierfür ist "afp://" oder so.
     
  8. SHeise

    SHeise New Member

    ok, halt. irgendwo ist hier Chaos drin.

    Wenn das "Modem klingelt" - wer ruft es denn dann an? Ich denke Du hast kein Modem auf der Arbeit? Irgendwer/was muss doch deine Telefonnummer wählen.
    Von wem wird die Telefonnummer gewählt?
     
  9. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

    Von mir. Über das Kontrollfeld "Remote Access". Von meinem Verständnis her ist die DSL-Verbindung ja auch eine Telefonleitung. Normalerweise wählt man sich mit "Remote Access" bei einem Internet-Provider ein. Die Dokumentation zu Mac OS erwähnt aber auch die Möglichkeit, über "Remote Access" einen entfernten Rechner "anzurufen".
     
  10. SHeise

    SHeise New Member

    n Modem - sonst tut's nicht.
    Aber warte mal ob noch jemand anders was dazu zu sagen hat....

    Gruß,
    Sebastian
     
  11. apoc7

    apoc7 New Member

    Also entweder zu Hause DSL und auf Arbeit DSL ODER zu Hause Modem und auf Arbeit Modem.

    Ein mischmasch geht nicht... sorry.
    Entweder dein Rechner daheim bleibt mit DSL online, und du kannst dich dann über das Internet einwählen, oder eine direkte Verbindung mit Modem.

    Kraut hacken und scheißen geht ja auch nicht gleichzeitig ;-)
     
  12. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >Kraut hacken und scheißen geht ja auch nicht gleichzeitig<

    Schade. Dabei hätte ich mir das so gewünscht! ;-)
     
  13. terkil

    terkil Gast

    Würde wahrscheinlich gehen, wenn der Rechner zu Hause online ist, egal ob mit Modem oder DSL. Dann ist der Rechner im Internet mit einer IP-Adresse erreichbar.

    Würde dann in etwa so aussehen (Beispiel): http://128.936.777.55

    Der Zugriff auf Ordner und Dateien muß dann zu Hause mit Mac OS geregelt werden, Stichwort Dateifreigabe oder so ähnlich.
     
  14. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

    nen PC, da hing ein 9600 Baud-Beeper dran, für "Surfen" hat er die Nummer der Uni Hannover angerufen, watt 'ne Telefonrechnung, wow, aber er konnte halt von entfernten Rechnern angerufen werden.
     
  15. SHeise

    SHeise New Member

  16. ermac

    ermac Member

    Hallo Onkel Alex

    nimm Transmit - (FTP-Programm)

    Benutzer einrichten - und los gehts - kannst Daten hin und herschieben

    ist einfach und zuverlässig
     
  17. SHeise

    SHeise New Member

    ??

    Das geht ja nun total am Thema vorbei...

    Hier geht es erstmal um die Verbindung überhaupt - nicht um die Art des Transfers. Wobei ich Dir da zustimme, denn ncihts ist langsamer als ApfelGerede....
     
  18. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

    Hat schon irgendwer 'ne Idee?
     
  19. SHeise

    SHeise New Member

  20. Onkel Alex

    Onkel Alex New Member

Diese Seite empfehlen