nach Update 10.2 > 10.3.5 keinen Finder mehr?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von jensf, 14. Oktober 2004.

  1. jensf

    jensf New Member

    ja genau, das ist einem Bekannten passiert.
    ich habe im alle Standart tips empfohlen ,hat nix genützt.
    auch einen neuen Benutzer anlegen nützt nix, der Finder startet nicht.
    und ein update von der CD 10.3.5 läst sich nicht installieren.
    hat er noch eine chance?
    vielen Dank
    jens
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wie hat er das Update gemacht? Drübergebügelt? Wäre sehr schlecht. Was für Standard-Tipps hast Du gegeben? Rechte repariert? fsck ausgeführt?
     
  3. jensf

    jensf New Member

    ja genau, pram löschen, rechte reparieren, sicherer systemstart, alles nix.
    auch ein neu angelegter benutzer nützt nix.
    ja, das update hat er drübergebügelt.
     
  4. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Dann sollte er doch erst einmal das Filesystem reparieren.

    fsck - y (-f wenn journaled aktiviert)
     
  5. jensf

    jensf New Member

    wahrscheinlich kein journaled,
    und wie starte ich das Terminal? habe ja keinen Finder
     
  6. javaklaus

    javaklaus :$ rm -r //Windows

    Beim Hochfahren hältst du die Tasten 'Apfel' 's' gedrückt.
    So kommst du in den SingleUserMode und kannst von der
    Kommandozeile aus fsck oder andere Unix-Befehle ausführen.
    Wenn du danach die Maschine in den grafischen Modus booten willst, gibst du das Kommando 'exit' ein.
    Gruss
    javaklaus the MacSupporter
     

Diese Seite empfehlen