Nackter Druckertreiber zum HP officejet d155xi gesucht

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von EiBook, 19. Dezember 2006.

  1. EiBook

    EiBook New Member

    Hallo zusammen,

    ich habe in meinem Haushalt zwei Macs, einen ganz neuen iMac und ein altes iBook. Als Drucker verwende ich den HP Officejet d.

    Nun mein Problem: Bisher habe ich das iBook zum Drucken immer in den Raum, in dem der Drucker steht, getragen. Das geht jetzt natürlich nicht mit dem iMac. Also hab ich den Drucker via USB an die Airport-Basis angeschlossen. Im Druckerdienstprogramm wird er auch über Bonjour erkannt, er lässt sich allerdings mangels passender Treiber nicht als Drucker hinzufügen, bzw wenn man einen falschen Treiber auswählt kann man nicht drucken. HP bietet leider den Treiber nur in Verbindung mit einem Paket aus Installer, Setup-Assistent,...
    Dieser Setup-Assistent erkennt den Drucker allerdings nur wenn er über USB direkt oder über Netzwerk mit Ethernetkabel angeschlossen ist. Bonjour wird nicht unterstützt.

    Jetzt meine Frage: Wenn man den "nackten" Druckertreiber hätte, könnte man ihn doch in die Treiberliste des Druckerdienstprogrammes übertragen. Nur: Wie bekomme ich diesen?
     
  2. Bathelt

    Bathelt New Member

    Stecke den Drucker direkt an den Mac an und instaliere den Druckertreiber.

    Dann ist der Druckertreiber erst einmal instaliert.

    Wenn du dann den Drucker wieder an die Airport Station anhängst, sollte der Drucker auch erkannt werden.

    Die Airport Station gaukelt dem System vor, daß es sich um einen USB Port des Rechners handelt.

    So habe ich es zumindest mit einem All in one Gerät von Brother gemacht.
     
  3. EiBook

    EiBook New Member

    das habe ich schonmal gehört, ich werds dann mal ausprobieren; ich rechne aber nicht mit Erfolg

    *also doch ein zweiter drucker*
     
  4. klinger

    klinger New Member

    bis jetzt hatte ich an meiner airport express basisstation sehr erfolgreich einen hp deskjet 930c betrieben, deshalb war ich beim kauf meines all-in-one hp officejet 5605 sehr zuversichtlich. leider funktioniert dieser aber nicht an einem a.p.-usb-ausgang - nachzulessen auf der hp-seite und in diversen internetforen.

    mit folgendem lösungsvorschlag hat es schliesslich doch funktioniert.
    beschreibung für mac os X.4
    1.
    unter www.linuxprinting.org fand ich schließlich hilfe.
    hpijs (hpijs-foomatic-2.0.2) unterstützt über 500 hp-drucker und so wie ich es verstanden habe - lässt es den drucker glauben, er hängt direkt am usb-port des mac.
    zuerst hpijs installiert und dann esp ghostscript (espgs-7.07.1.ppc.dmg) installiert, dass ist besonders wichtig, da ich es zuerst nicht installiert habe, weil gimp-print ab mac os x.3 kein ghostscript benötigt.
    2.
    da mein drucker keiner der über 500 erwähnten war, war ich gezwungen mich mit try and error durchzukämpfen und schloss den drucker direkt an den usb-port meines powerbooks.
    3.
    systemeinstellungen/drucken&faxen
    4.
    drucker anlegen, drucker unter standard-brower auswählen.
    5.
    unter punkt - druckem mit: hp auswählen - und jetzt wird es spannend
    einen möglichst geeigneten druckertreiber herausfinden. hilfe bietet vielleicht auch unter der linuxprinting.org unter printer listing nachzuschauen.
    6.
    bei mir war es der officejet 5500-hpijs-treiber der funktionierte (welchen ich glücklicherweise gleich als 2en probiert hatte).
    7.
    drucker löschen und bei punkt 3. starten nur diessmal den drucker an den a.p.-usb-port hängen.

    viel erfolg!
     
  5. Vielen Dank an Nutzer klinger.

    Bin mit dem Officejet 5615 ähnlich auf die Nase gefallen.
    Hätte sonst zum 3 * so teuren Ethernet/Whireless Modell greifen müssen.
    Tipp: Unter http://openprinting.org/show_driver.cgi?driver=hpijs
    gibt es mehr Druckertreiber, als unter der beschriebenen Installation, die ein festes Paket aus Druckern installiert.

    Der Treiber für den HP 5500 funktionierte nur eingeschränkt, unter der o.g. url kommt man immerhin bis zum HP 5610, was besser läuft.

    Ich habe die dort generierte PPD für den 5600, bzw. 5610 dann unter "Libary/Printers/PPD Plugin/HP-OfficeJet_5600-hpijs.ppd gespeichert und dann bei der Druckerinstallation im Drucker Dienstprogramm manuell ausgewählt.

    Packe ich die PPD "HP-OfficeJet_5600-hpijs.ppd "(ohne die Endung .gz sondern nur .ppd) dagegen in den Ordner "PPDs" zu den anderen PPD.GZ gibt es eine Fehlermeldung, wenn ich diese im Drucker-Dienstprogramm auswähle.

    Vielen Dank nochmals für den Tipp, klinger.

    Allerdings habe ich es nicht geschafft den stationären IMac G3, verbunden über Ethernet an Airport oder über USB-DLink-Modem mit dem Drucker zu verbinden. Hier gibt es zwar Rendezvouz, was eigentlich auch funktionieren müßte, aber eben kein Bonjour. Es wird nicht einmal ein Drucker im Auswahlfenster angezeigt, obwohl der Rechner mit Airport Extreme eindeutig verbunden ist. Oder gibt es da auch einen Trick. Ich weiß nicht ob die alte Schachtel unbeding 10.4.8 braucht.
     

Diese Seite empfehlen