Napster schlägt zurück...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von joerch, 3. Februar 2005.

  1. joerch

    joerch New Member

    Der Online-Musikdienst Napster 2.0 will zur Superbowl in den USA mit einem Anti-iPod-Werbespot auftreten. Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, werde dieser darstellen, dass man 10.000 Dollar aufwenden müsse, um 10.000 Songs aus dem iTunes Music Store auf Apples MP3-Spieler zu übertragen. Napster 2.0 biete hingegen für 15,- Dollar im Monat Zugriff auf eine Bibliothek aus einer Million Songs, die man auch unterwegs hören könne. Die beworbene Technik stammt von Microsoft, das eingesetzte DRM-System nennt sich _"Janus". Es macht die Songs auf mobilen Geräten nicht mehr anhörbar, sobald man keine Abogebühren mehr bezahlt.

    http://macnews.de/news/58354

    dann kann ich auch gleich radio hören, das wird ja immer besser

    tstststs
     
  2. Wenn Napster etwas hätte, für das man Werben könnte, müßten sie keine Werbung GEGEN etwas machen.
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

  4. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    ist nun mal ein Zeichen unserer Zeit -

    Neid, Meckern über andere und Destruktion

    Man muss auch mal das gegenbeispiel aufmachen -

    z.B. Ich finde nur ein Lied bei Napster, das mir gefällt und das kostet dann 15$/Monat macht pro Jahr 180$ / Lied - ist das günstig?

    Gruß
    Pahe
     
  5. apoc7

    apoc7 New Member

    Sagen wir so, beides hat Vorteile und Nachteile.
    Ist wie eine Zeitschrift kaufen oder einem Lesezirkel.
    Wenn ich immer nur die neusten Chart-Hits hören will, ohne nach Wochen darauf zurückzugreifen, dann ist Napster besser.
    Will ich hingegen ein Archiv aufbauen und Titel auf noch hören, wenn es Napster nicht mehr gibt, dann ist iTMS besser.

    Das eine ist Mieten, das andere ist kaufen. Die zwei Dienste spielen in verschiedenen Ligen. Da zu Vergleichen ist schwierig, man sollte eher nach den eigenen Bedürfnisse fragen. Ich kauf gerne etwas, und habe es dann - bei Musik. Bei Video zum Beispiel reicht es mir, die Filme zu leihen und anzuschauen. Da gebe ich auch Geld aus, und habe im Endeffekt später nichts in der Hand. Allerdings hat es weniger gekostet als alle Titel zu kaufen.
     
  6. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    @apoc7

    stimme absolut zu.

    Nachdem Apple mit Sicherheit schon an einem Videokonzept strickt - wie wäre es mit einer Umfrage, welches Konzept bei den Forumsmitgliedern bevorzugt wird - Mitgliedschaft / Kauf?

    Das Ergebnis sollte dann Apple zugespielt werden.

    Entscheidungsträger sind auf derartige Grundlagen angewiesen, sollte es gut funktionieren.

    Gruß
    Pahe
     
  7. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Bei Filmen find ich, sollte Apple Kauf & Miete anbieten..

    z.B. für 14.99 $ nen Film kaufen, danach kann man sich ein DVD Image saugen und hat ihn dann, DVD Quali in z.B. 2 verschiedenen Sprachen & Untertitel..

    Will man den Film mieten, zahlt man vielleicht 2.99$ für den Stream. Der Stream wird dann z.b. 12 h abrufbar sein.. damit, wenn man unterbricht, auch wieder ansetzen kann..

    Fänd' ich gut! Weil da könnte man Filme, die man sicher zwei drei mal schauen will gleich kaufen für die Sammlung.. und solche die man eher schaut, weils die Freundin will ;) kann man dann "leihen".

    Wär suuuuper und würde die Kino Industrie stark verändern! Denn wer hat gern nen Fremden neben sich, der 2h lang non-Stop auf seinen PopCorn rumschmatzt und man deshalb nichts vom Film versteht? :embar:
    Gruss
     
  8. simsalabim

    simsalabim Gast

    Hallo

    Filme fürs Kino ins Kino.
    Filme füs Fernsehen ins Fernsehen.
    Die halbseidige Welt der Zwischenhändler,
    Softwarehersteller, Lizenznehmer,
    Juristen, Marktforscher etc. was wohl
    kaum applelike, oder doch?

    Simsalabim
     
  9. Währe Scheiße und würde gar nichts verändern - nichts, wirklich NICHTS ist vergleichbar mit der Atmosphäre im Kino.

    Wobei man zugeben muß, daß nach Handy, des SMS-Affen, welche unbedingt mit 1000W-Hintergrundbeleuchtung irgendjemand schreiben müssen "bin im Kino", den "aufwerbepausenwartern", die sich nicht mehr länger als 3 Minuten konzentrieren können und mindestens 4 mal die Stunde dringend aus dem Saal rausmüssen , den "ichbrauche10minutenvorfilmendenochdringendneuenachoskäufern", den Dummfrauen, die selbst einen Film mit Arnold noch zu hoch finden und der pauschalen Kriminalisierung durch die Industrie, diese Atmosphäre merklich nachgelassen hat, und mich nur noch zu absoluten Highlights ins Kino treibt.
     
  10. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Deine Worte in Gottes Ohr!

    Hatte bis jetzt erst ein Kino gesehen, in dem solche, oben genannte, nicht stören: Brüssel, ein Riesenkino (namen weiss ich leider nicht mehr).. aber da hatte ich soviel Platz, dass ich mich fast wie zuhaus fühlte.. Riesen-Sessel, zum nächsten Nachbar links-und-rechts mind. 70cm Abstand und zum nächst vorderen sicher 1m..
    Superstimmung, Riesenleinwand, ausgestreckte Beine und keinen-in-die-Rückenlehne-stossenden hinter mir! Klasse!
    Gruss
     

Diese Seite empfehlen