Nasenpopeln...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 7. Dezember 2010.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    ..., Nägelkauen, Nägelputzen ..

    Das sind alles Dinge, die mein neuer Zimmerkollege in der Arbeit macht. :kotz:

    Wie sage ich ihm diplomatisch, dass das nicht in Ordnung ist ? :confused:
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Wir waren mal in einer Gruppe (von Erwachsenen!) beim Skifahren, von denen hat einer seine Zehennägel am (nein,nicht am, sondern auf dem) Eßtisch geschnitten. Ekligeres habe ich diesbezüglich weder vorher noch nachher erlebt. Was kann man da sagen? Zu einem Erwachsenen? Sehr schwierig. Das sind ja langjährige Angewohnheiten, die ihm bisher offenbar alle haben durchgehen lassen, angefangen bei den Eltern. Da bist Du automatisch der Böse, egal was Du sagst. Wegschauen, ignorieren und auf ein anderes Büro hinarbeiten.
     
  3. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Zu den Zehennägeln würde ich ganz harmlos fragen:" Ah, du bereitest schon das Mittagessen vor. Nimmst du das zum Würzen?"

    Oder einfach ganz freundlich:" Ich finde das eklig, kannst du dir die Nägel bitte im Badezimmer schneiden?"

    Das Problem liegt meistens bei einem selbst. Man ist zu wohlerzogen, um andere Leute vor den Kopf zu stoßen oder sie gar zu verletzen. Darum ist man lieber still, leidet und hofft, der Störenfried möge bald aus irgendeinem Grund verschwinden. Aber das kann man ja verkürzen, s.o.
     
  4. Singer

    Singer Active Member

    Der Ton macht die Musik.

    Wenn Du ihm humorig "als kollegialen Rat" zuraunst, daß er sein Körperhygiene doch bitte im Badezimmer und nicht im Büro erledigen soll; man stelle sich vor, ihm unterliefe diese Gewohnheit auch in der Kantine… usw., dann dürfte die Message ankommen.

    Noch ist er "der Neue", da kannst Du ihm das noch sagen. Wenn erst mal ein halbe Jahr vergangen sein wird, wird das immer schwieriger.

    Mein bester Freund begang auch mal den faux pas, seine abgeschnittenen Fingernägel auf dem Esstisch liegen zu lassen. Er war dann für den Hinweis auf seine Hinterlassenschaft eher dankbar und überhaupt nicht eingeschnappt.
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    Letzte Beobachtung:

    Er bohrt in der Nase, begutachtet dann das, was am Finger hängen bleibt und.......

    .......steckt den Finger dann in den Mund und saugt daran !!!! :kotz::cry::kotz:


    Der Kerl muss weg !! :boese:
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Auf dem Schulhof haben wir immer gesungen:

    "J'aime la salive
    tout ce qui coule du nez,
    le jus des oreilles,
    la sueur des pieds.
    Et tout ca sur ma tartine
    ca me donne des vitamines
    mjam mjam mjam...
    "

    (Bin grad in der Firma am PC und hab keine Ahnung, wie man hier Sonderzeichen eingibt. Oder gar Noten.)

    Kannst es ihm ja mal vorsingen, vielleicht versteht er Französich?

    Für mich wäre das absolut unerträglich, mir graust es schon, wenn Leute zum Umblättern ihre Finger abschlecken. Ich merke mir dann immer, wo sie die Zeitung/das Dokument angfasst haben und lange an einer ganz anderen Stelle hin.
     
  7. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich kann kein Französisch :shake:
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Schade.

    Dann sag einfach nächstemal zu ihm: „Du Wuidsau!“
     
  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Übersetz es doch bitte :)


    P.S: Der Nasenbohrer ist den Rest der Woche im Aussendienst. :xmas:
     
  10. maximilian

    maximilian Active Member

    Sinngemäß:
    „Ich liebe die Spucke,
    alles was aus der Nase läuft,
    den Saft aus den Ohren,
    den Schweiß der Füße.
    Und das alles auf meinem Butterbrot,
    das gibt mir Vitamine,
    mjam, mjam, mjam.
    “

    Das hat man wie gesagt auf dem Schulhof gesungen, wenn man jemanden beim Nasen- oder Ohrenpopeln und dergleichen gesehen hat.

    Aber was mir gerade einfällt: Verlangt Deine Weltanschauung (oder wie man das nennt) nicht, dass Du in Demut duldsam erträgst und für diese Geduld mit besseren Zuständen in der nächsten Inkarnation belohnt wirst? Von daher hast Du hier doch eine große Chance, ohne eigenes Zutun viel gutes Karma zu ernten :p

    Falls nicht, kannst Du ja immer noch mit zwiebel- und bohnenreicher Ernährung zurückschiessen.
     
  11. McDil

    McDil Gast

    Oder Kohl, viel Kohl!
     
  12. Singer

    Singer Active Member

    …wo er mit seinen Manieren Eure Firma repräsentiert?


    Weiah!
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger

    Jetzt kam er heute gegen Mittag doch noch in die Arbeit.

    Mit einem Kollegen, der das Nasenbohren etc. auch beobachtet hatte, habe ich ihn doch darauf angesprochen. Es musste einfach raus ! :nicken:

    Reaktion: Aggressiv ! :O

    Das mache er ganz selten und überhaupt : Was uns einfalle ihn in die Enge zu treiben . Wir wären Voyeure . Noch nie hätte ihn jemand auf so etwas angesprochen. Er wird sich an den Betriebsrat wenden. Er werde gemobt blablabal ! :rolleyes:

    Fortsetzung folgt. :xmas:
     
  14. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Nun wäre es interessant zu beobachten, ob er aus Protest demonstrativ weiterpopelt, oder ob er zwar theaterdonnert, es sich aber dennoch zu Herzen nimmt und seine Manieren korrigiert. Tolles Thema für eine Langzeitstudie.

    Wenn allerdings das Popeln ein Stresssymptom sein sollte, muss man zu anderen Mitteln greifen.
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    Hab ich Dir doch geschrieben: Du bist der Böse, wenn Du was sagst. Jetzt habt Ihr ihn auch noch zu zweit angesprochen, dann ist es richtiges Mobbing. Die Abmahnung ist sicher schon unterwegs. Bewerbungen schreiben ist jetzt angesagt. :teufel:
     
  16. batrat

    batrat Wolpertinger

  17. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    :angry: Was gibt's denn da zu lachen? Volkswirtschaftlicher Schaden ist nicht witzig! :angry:
     
  18. batrat

    batrat Wolpertinger

    :biggrin::biggrin::biggrin::biggrin::biggrin::biggrin::biggrin:
     
  19. batrat

    batrat Wolpertinger

    Der Nasenbohrer hat sich heute krank gemeldet. :biggrin:

    Wahrscheinlich psychische Probleme nach dem freitäglichen Mobbing. :augenring
     

Diese Seite empfehlen