Navigations Gerät

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von xanderh, 28. September 2004.

  1. xanderh

    xanderh New Member

    Hallo zusammen. Ich plane aus beruflichen Gründen mir für meinen Wagen ein Navi Gerät zu holen, nur habe ich leider nicht so die Ahnung was da für mich am besten ist.

    Es gibt da 3 Alternativen für mich:

    1. Ein CD Tuner mit eingebauten Navi System

    2. Ein PDA mit GPS Sender und Software

    3. TomTom Go

    Ich tendiere eher zu Nummer 2 da ein CD Tuner (jedenfalls die Preiswerten) keine Karten anzeigen können und TomTom doch ein bischen seltsam aussieht. Gibt es da ein PDA Navi Komplett Paket was man empfehlen kann und wie teuer ist dieses? Und ist es auch Mac OS X Kompatibel??

    Danke schonmal.
     
  2. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Auch wenn es nicht ganz Mac ist:


    CD Tuner nein, weil ich bereits einen habe und die Navi Dinger klanglich nix taugen. Außerdem fehlt das Display und ein Festeinbau ist nunmal nicht zum Mitnehmen in andere Fahrzeuge.

    TomTom Go: Noch zu neu, gar nicht verkehrt, aber teuer, nicht erweiterbar.


    Ich habe mich für einen PDA entschieden. Einen Yakumo Delta 300 GPS. Eingebaute GPS Antenne, kein Kabelwirrwarr im Auto, Ladekabel nur bei Langstrecken erforderlich. Einfach in eine Brodir(.com) Halterung, oder per Klett und los. Saubere Sache.

    Das (einmalige) Aufspielen der Software erfolgt am PC, Mac Soft gibt es nicht. Die Karten kann ich auch am Mac auf die SD Karte kopieren, das geht.

    Als Software habe ich den aktuellen Destinator, das Navigon gefällt mir überhaupt nicht, TomTom hatte auch keinen guten Eindruck hinterlassen.

    Praktisch, klein und auch zu Fuß einsetzbar.

    Da sich die Software ständig verändert (verbessert hoffentlich), fahre ich mit einem PDA ganz gut und kann mich frei für eine Software entscheiden. Andere Geräte mit fester Soft haben da den Nachteil.
     
  3. droffen

    droffen New Member

    Schau Dir mal die Geräte von Garmin an. Die haben jahrzehntelange Erfahrung mit GPS und eine riesengrosse Auswahl. Nur sie funktionieren leider nur mit Windows.

    Droffen
     
  4. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Guckst du hier .
    Zwar in englisch, aber informativ.
     
  5. pc13

    pc13 New Member

  6. RPep

    RPep New Member

    Ich schwöre auf mein ab Werk eingebautes Navi von VW (ist ein Blaupunkt).

    Vorteil: Es funktioniert auch in Tunneln (dank ABS-Rad-Sensoren) und Updates gibt es auch immer.

    Das TomTomGo Dingens sieht für mich immer noch besser aus, als ein PDA-Einbau....

    Sprachausgabe bei PDAs mit den Fuzzi-Lautsprechern finde ich eh doof, das ALLERWICHTIGSTE für mich ist eine vernünftige Sprachausgabe. Display bei Navigationssystemen sind völlig überbewertet.

    Ab und zu fahre ich in einem neuen Siebener BMW mit allem Schnickschnack, der hat ein RiesenFarbdisplay und man kann sich aus allen Perspektiven die Karte, etc. anschauen. Das ist schön, aber meine monochrome Pictogramm-Anzeige (sowohl im Bordcomputer im Tacho, als auch im Navi-selber) ist absolut ausreichend, dazu die saubere Sprachausgabe, das ist für mich am sinnvollsten, da wirst Du nicht abgelenkt, kannst den Verkehr ordnetlich anschauen und kommst ans Ziel :)

    Viele Grüße
    Ralf

    P.S.: TMC haben die neuen Einbauradios mit Navi auch alle, Sprachausgabe aus den Boxen ist imho besser, aber das Navidingens da aus dem Link macht für mich auch einen super Eindruck...
     
  7. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Stimme voll zu. Habe in meinem Wagen eine Navi mit großem Display, aber fahren tue ich nach der Pfeil/Entfernungsanzeige im Tacho und nach der Sprachansage.
     
  8. mausbiber

    mausbiber New Member

    Ich kann Dir nur den Roadmate700 empfehlen - auch wenn ich ihn erst einige Tage besitze.
    http://www.magellangps.com/en/products/product.asp?PRODID=1010
    Du findest über google auch genug deutschsprachiges dazu.

    Das Teil funktioniert wirklich wie in der Werbung.
    Einschalten und losfahren - keine Konfiguration war bei mir notwendig.
    Das Kartenmaterial ist gigantisch gut - klar auf 10GB ist ja auch viel Platz.

    Im Herbst soll es noch ein Zusatztool für Staumeldiungen geben.

    Kostet so um die 1100-1300 Euro.
     
  9. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Stimme auch zu. Ein Display ist zwar ein nettes Gimmick, aber kein muss. Habe zur Zeit ein Becker Traffic Pro, schon etwas älter, aber ok.

    In meinen Roadster kommt das Alpine INA-333RS, sieht besser aus und ist vor allem klanglich besser. Dazu das Eton Disovery Boxensystem, ne kleine Endstufe und gut ist.

    Aber, was für was auch immer du dich entscheidest: kauf nichts, was kein TMC kann. Ohne aktive Stauumgehung ist ein Navsystem nur die Hälfte wert.
     
  10. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Ganz klar: Festeinbau! Alles andere ist Gebastel und hat Schwächen. PDA-Navigation hat meistens kein TMC (Automatische Stauumfahrung), das Gekabel nervt. Ein grosses Farb-Display ist kein Muss! Ich bin in der glücklichen Lage, zwei Festeinbau-Navis des öfteren zu verwenden: Das Becker Traffic Pro (nur Pfeile und Sprachausgabe) und das Audi NaviPlus (baugleich mit Blaupunkt DX irgendwas..., Richtungspfeile neben dem Tacho, grosses Display in der Mittelkonsole).

    Kurz gesagt: Beide sind einwandfrei zu gebrauchen und vor allem zu bedienen. Beim Audi ist klasse, dass die Richtungsanzeige zwischen Tacho und Drehzahlmesser eingeblendet wird. So hat man das Wesentliche gefahrlos im Blick. Wichtig ist mir auch die Sprachausgabe: Die Lautstärke des Radios wird beim Audi etwas abgesenkt, beim Becker ändert sich die Navi-Sprachlautstärke mit der Lautstärke des Radios.

    Einziger Nachteil des Festeinbaus: Man kann es nicht so einfach mitnehmen ;)

    Ciao
    Napfekarl
     
  11. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    @ Napfekarl


    Du hast schon recht, nur möchte ich nochmal betonen das es PDA´s ganz OHNE jegwelche Kabel gibt. Mit integriertem GPS Empfänger, da spart man sich sogar einen zusätzlichen Bluetooth Empfänger. Yakumo Delta300 GPS

    Für Gelegenheitsnavigatoren super simpel !

    Bei dem "geringem" Preis für einen PDA mit Empfänger lohnt es sich vielleicht den zusätzlich zum Festeinbau dazuzukaufen. Dann hat man ein zweites System für den Zweitwagen, oder als Fußgänger in einer fremden Stadt.
     
  12. alf

    alf New Member

    Ich nutze das Nokia 3650 zusammen mit NaviGate von t-mobile. Ich brauche die Navigation nicht oft (ca. 10x im Jahr) und dafür ist das ideal. Je Route 1,99 Euro, Stauumfahrung, Sprachausgabe und nette Pfeile, die man auf dem Nokia gut erkennen kann.
     

Diese Seite empfehlen