...ne Frage an die DSL Fraktion!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Radiostar, 24. Juli 2001.

  1. Radiostar

    Radiostar Gast

    Hallo, ich weiss nicht genau ob dieses Thema hier schon mal behandelt worden ist, aber ich frag trotzdem...!

    Ich moechte mir bald ein iBook (DVD) zulegen (mein G4 ist schon verkauft) und mit jenem ueber eine Airport Basisstaion per DSL surfen!

    Ich habe mal kurz mit ner netten (ja so was gibts!) Telekom Dame gesprochen und es muesste doch dann so aussehen:

    Telefondose --> Splitter --> einmal Anschluss fuer NTBA und einmal fuer das DSL Modem--> DSL Modem wird per Netzwerkkabel an den Netzwerkanschl der Airport Station angeklemmt--> surfen bis der Arzt kommt! Ist das richtig so?!

    Was mich vor allem brennend interessiert: Welchen Provider waehlt ihr, bzw. welcher ist am guenstigsten und am kompfortabelsten (am besten keine T Online und auch kein AOL - die haben mir gerade meine tolle AOL Flat gekuendigt, die Lumpen!)?!

    Vielen Dank fuer Eure Infos!

    Gruss, Radiostar / noch 56k ;-)
     
  2. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Stimmt läuft genau so. Provider ist bei T-DSL natürlich die Telekom, allerdings braucht man die Software von denen nicht zum Surfen. Andere DSL-Anbieter mußt du mal schauen, wie weit die in deiner Gegend ausgebaut haben.

    Achja, sei froh das du kein AOL-Kunde mehr bist, hat mit Internet eh nichts zu tun....

    Gruß Patrick
     
  3. Radiostar

    Radiostar Gast

    ja, mehr so ne Kontaktboerse...ich hab da immer so seltsame AOL Mails bekommen...wuah...und die Internet Verbindung wurde auch des oefteren unterbrochen! Komisch, aber das hat sich ja nun erledigt!

    ...ich versteh das nicht ganz. Wenn die Telekom T-DSL stellt, wie waehlt man sich dann eigentlich ein (ohne T-Online Kunde zu werden). Ich meine, der Provider muss doch DSL unterstuetzen, oder wie????

    Gruss, Radiostar / immer noch 56k
     
  4. pedrogonzalez

    pedrogonzalez New Member

    Klar, t-online-dsl ist nicht gerade eines der schnellsten - aber dafür habe ich bis heute vielleicht ein-, zwei Abstürze und ebenso wenige Einwahlprobleme gehabt (in nunmehr acht Monaten). Und billiger gehts nimmer ...! Es sei denn, du investierst in Sky-DSL (mit limitierten Übertragungsmengen) oder lässt dir ein anderes, ebenfalls "beschnittenes" Angebot aufs Auge drücken.
    Also, bitte, geh zur Teledumm! Denk auch ein wenig an uns arme, so sehr gebeutelten Aktionäre. ;-)
    Wolf
     
  5. Radiostar

    Radiostar Gast

    Gut...ich habs bloss noch nicht gerafft wie es weiter geht...wenn ich deie ganze Hardware zu Hause (Mir bei der Telekom T-DSL bestellt habe) und angeklemmt habe...wie kann ich mich dann einwaehlen (ist das dann noch ueber PPP, oder wie), bzw. welche Provider kann ich dann benutzen? Muss der Provider meiner Wahl denn DSL faehig sein?!

    Diese Sache ist mir noch ein kleines Raetsel! ;-)

    Gruss, Radiostar / jaaa, immer noch 56k!
     
  6. pedrogonzalez

    pedrogonzalez New Member

    Also: Mit DSL ist das in etwa so wie mit dem Strom ... Wenn keiner da ist, der die "Durchleitung" ermöglicht (im Normalfall also die Telekom), dann stehst du im Regen. DSL ist ja nichts anderes als eine kupferkabel-basierte Pseudo-Standleitung, und der Anschluss klappt nur im Umkreis von max. 3 bis 5 Kilometern um die nächste DSL-fähige Vermittlungsstelle. Findest du nun einen anderen Anbieter als Telekom resp. t-online, dann muss dieser dem Betreiber des "letzten Kilometers" quasi eine Durchleitungsgebühr berappen (wie das auch auf dem Strommarkt der Fall ist) ...
    Wie angedeutet: In ein paar Ballungsräumen klappt es bereits mit der "Konkurrenz". Nur billiger als die Telekom ist kaum einer (und wenn, dann mit einer erheblichen "Leistungsbegrenzung").
    Der einzige mir bewusste deutschlandweite Anbieter, der ein einigermaßen vergleichbares Angebot zu fast (telekom)identischen Konditionen hat, ist "United Internet" - vieleicht besser bekannt als "1&1" (www.einsundeins.com).
    1&1 Internet.profiDSL gibts - Vorsicht, Werbung! - "zum sagenhaft günstigen monatlichen Preis von nur 29,- DM! Ohne Einwahlentgelte, ohne Telefongebühren! Dafür können Sie, wann immer Sie wollen, nach Lust und Laune Highspeed-Internet genießen. Im Tarif sind ganze 1 GByte Traffic pro Monat inklusive, das entspricht z.B. dem Download von ca. 50.000 Internetseiten bei einer üblichen Seitengröße von 20 KByte, einer Menge von 500.000 E-Mails (à 2 KByte) oder rund 85 Stunden RealAudio Stream ..."
    Blablabla und Werbung Ende ...
    Voraussetzung ist allerdings ein vorhandener Telefonanschluß bei der Telekom!
    Weitere Infos (von deren gewerblichem Charakter ich mich an dieser Stelle distanziere ;-))
    http://profiseller.de/shop1/mega/index.php3?shop=6&mts_id=O13nz8MU4LgAAHwIHAk
    oder auch
    https://www.profiseller.de/shop1/index.php3?ps_id=P3227652
    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen
     
  7. pedrogonzalez

    pedrogonzalez New Member

    s vergessen: Die Einwahl läuft natürlich weiterhin über Point to Point (PPP), wobei der Rechner allerdings keine statische Andresse mehr anwählt, sondern die jedesmal nach einer neuen, freien "Standleitung" sucht.
    Keine Bange: Sind die Hardware-Komponenten erst einmal gestöpselt (sogar ein Dummi wie ich schafft das ohne Probleme) läuft der Rest der Installation (von CD) wie von selbst. Ich hab' das bei Bekannten sogar schon auf DOSen hingekriegt - und das will doch was heißen!
    W.
     
  8. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Wenn du bei der Telekom den Krempel bereits bestellt hast, wirst du wohl Telekom-kunde werden.....

    Andere DSL-Provider sind rar gesät, die liefern dann ihrerseits die Hardware, aber in den meisten Städten ist die Telekom konkurrenzlos. Arcor ist aber am Aufholen.

    Sky-DSL ist nen ganz anderer Fall, den ich hier einfach mit "nicht empfehlenswert" abhake...

    Gruß Patrick
     
  9. pedrogonzalez

    pedrogonzalez New Member

    Ganz meine Rede, Patrick ...
    1&1 liefert übrigens die Telekom-Hardware plus einer zusätzlichen eigenen Software (auf TK-Basis). Arcor ist schön und gut - aber 1. nicht viel billiger als TK/t-online - und wie gesagt erst "am aufholen". 1&1 kriegst du dagegen überall
    Gruß, Wolf
     
  10. Radiostar

    Radiostar Gast

    Gut, ich fasse mal zusammen:

    Wenn DSL dann entweder Telekom oder 1&1. OK, dh: wenn ich bei der Telekom oder bei 1&1 mein DSL bestelle dann bekomme ich von dem jeweiligen die Hardware und MUSS mich dann aber auch ueber den jeweiligen Provider einwaehlen....! Richtig?! Dann muss ich doch auch irgendwo die Tel. des Providers eintragen...und wie Ihr sagt eine spezielle Software der Telekom oder von 1&1 benutzen. Ist diese Software denn kompatibel mit Airport und was zahlt man (IHR) denn so fuer Minutentarife bei DSL oder sind es bei DSL gar keine speziellen Tarife...

    Dieses mit der Einwahl ist immer noch etwas unklar!

    Danke und Gruesse, Radiostar / heute (dank AOL) nur mit 41k ;-)
     
  11. MacJester

    MacJester New Member

    Supa.. und was kostet es, wenn du nen Traffic von mehr als 1Gbyte hast???

    Bin nähmlich schon mal bei ca. 1,9GB in einem Monat gewesen... (jaja... MP3s, 2x ne LinuxDistro, 8 Demos,meine eigenden Pages, stunden langes DeusEx Fragging...etc... ;) )

    Ich glaube, dann wirste mit den 29Dm nicht mehr so ganz auskommen... :(

    naja...

    Greetz

    MacJester
     
  12. D3000

    D3000 New Member

    An dieser Stelle vielleicht nochmals die Frage: Hat jemand Erfahrung mit dsl von NetCologne? Ist ja sogar schneller als bei der Telekom! (1024K download!). Und kostet doch in etwa gleich?
     
  13. MacJester

    MacJester New Member

    Achso... da fällt mir ein, du bist nicht zufällig in Hamburg ansässig???

    Dann könntest du dir nähmlich Hansenet zulegen... 2MBit/s (2048kBit/s).

    ;)

    Greetz

    MacJester
     
  14. pedrogonzalez

    pedrogonzalez New Member

    Hi, Jester...
    Meine Sage war doch: Telekom ist (leider) der günstigste Anbieter. Bei anderen "billigen" hast du nur 0,5GB Datendurchsatz inklusive - und zahlst dann 50, 60 DM und mehr für jedes weitere GB. Bei 1&1 Internet ist 1GB dabei (jedes weitere würde 90 DM kosten, abgerechnet wird nach zusätzlichen MB) ... Rechnen musst du jetzt selbst (links oben im Apple-Menü gibt's so ein Teil, wenn ich mich richtig erinnere). Oder du gehst einfach auf
    http://www.xdial.de/tarife/igesamt.asp
    Hier kannst du dir sogar lokale Anbieter raussuchen lassen.
    Gruß
     
  15. Radiostar

    Radiostar Gast

    Hi!

    Deine Nr. 1 brachte mir die ersehnte Antwort!
    Jetzt muss ich nur noch mal sehen wer da so alles anbietet!

    ISDN kommt natuerlich gleich mit ins Haus, denn es ist ja ein Neuanschluss...habe noch gar kein Telefon! ;-)

    1000 Dank!

    Gruss, Radiostar
     
  16. pedrogonzalez

    pedrogonzalez New Member

    Erfahrungen: keine
    Kostet in etwa gleich: Schau dir mal die Grundgebühren und die Einrichtungskosten an! Ob das die noch schnellere (???) Übertragung wett macht? Ich glaube, viele Leute haben eine etwas utopische Vorstellung von der Geschwindigkeit, die im Net erreicht wird. Außer bei den (MEIST schnelleren) Downloads ändert sich im Vergleich zu ISDN nämlich nicht viel.
    Wolf
     
  17. pedrogonzalez

    pedrogonzalez New Member

    Hallo, Star.
    41k sind bei einem 56er-Modem doch fast normal ... Das interne Apple-Modem (iMac/iBook) bringt jedenfalls nicht viel mehr...
    Und jetzt noch einmal für "Dummis": Du bekommst mit der Software ein spezielles PPPoE-Protokoll (over Ethernet), das sich selbst konfiguriert. Eine Telefonnummer gibt es insofern nicht, weil du (schon dreimal gesagt) sozusagen über eine Pseudo-Standleitung mit dem Zentralrechner (Telekom o.ä.) verbunden wirst. Sprich: Der Datentransfer wird auf das normale Kupferkabel in anderer Frequenz "aufgesetzt" und dein Telefon bleibt jungfräulich und von dem ganzen Gesurfe unberührt.
    Zum Einloggen benötigst du nur deinen Username (in diesem ist deine Telefonnummer enthalten) und dein Passwort. Aber, wie erwähnt: Das alles wird gespeichert, und jedes Login läuft "von selbst".
    Am billigsten ist immer noch eine Flatrate, sofern du "normaler" User und nicht ein Wenig-Anwender bist.
    Am besten probierst du den Tarifrechner bei xdial aus. Dann weißt du, was du hast - oder brauchst.
    http://www.xdial.de/tarife/igesamt.asp
    W.
    PS: Solltest du per Hightech-Glasfaser ans Telefonnetz angeschlossen sein, wäre DSL ohnehin nicht machbar.
     
  18. pedrogonzalez

    pedrogonzalez New Member

    Fast vergessen:
    1. Die Einwahl MUSS über den jeweilige Provider erfolgen, weil er dir ja den Server zur Verfügung stellt. DSL by Call kann/wird es nie geben
    2. Minutentarife rechnen sich nicht. DSL flat ist wohl in jedem Fall günstiger - wobei du dir auch gleich ISDN mitbestellen kannst. Das kostet dann vielleicht ein, zwei Emmchen mehr im Monat - aber dafür biste für die Zukunft gerüstet und kannst überall die "Köderangebote" mit dick subventionierten Tel./Fax-Kombinationen oder Komforttelefonen wahrnehmen.
    Jetzt letztmals: Klick dir die bereits übermittelten Links in aller Ruhe an und "Sei doch nicht blöd!" (dein Scheibentelefon zu behalten) - und dann entscheide dich. Das nämlich kann dir selbst der hilfsbereiteste "Macianer" nicht abnehmen ...
    W.
     
  19. MacJester

    MacJester New Member

    Daran hab ich ja auch nichts gegen gesagt.

    Ich wollte nur mal wissen, was der "Über" Traffic kostet, eben weil ich manchmal über 1GB im Monat komme...

    Greetz

    MacJester
     
  20. Tambo

    Tambo New Member

    hi MacJester
    ne bin südlicher als Süd ;-))

    Noch ne Frage:

    surfdoubler soll angeblich nur funzen, wenn die Kiste 24 h/tag eingeschaltet ist... any comments ????
    danke, tAmbo
     

Diese Seite empfehlen