Nehmt Euch mal ein Beispiel an ihm

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 16. März 2005.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

  2. mausbiber

    mausbiber New Member

    Der sehr verehrte Herr Ackermann könnte sich daran mal ein kleines Beispiel nehmen !
     
  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

    was Du nur immer mit dem armen Herrn Ackermann hast. Laß ihn in Ruhe. Der schafft schließlich Arbeitsplätze und macht Gewinne. Und Gewinne zu machen, ist schließlich keine Schande deretwegen man sich schief angucken lassen müßte. Das weiß sogar unser werter Herr Bundesköhler.
     
  4. mausbiber

    mausbiber New Member

    Ja - Du hast Recht: wir brauchen einfach noch mehr von dieser Sorte :)

    Wenn die Firma, die man führt gerade Verluste oder kaum Gewinn erwirtschaftet - sollte man sein Grundgehalt einfach mal eben verdoppeln.
    Denn in zwei Jahren wenn es sowieso wieder aufwärts geht weiss das ja keiner mehr.

    Dass die deutsche Bank in den letzten Monaten massenhaft Arbeitsplätze vern... ähhh geschaffen hat ist ja bekannt.

    Weiter so !
    :party:
     
  5. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Er soll aber mehr Mitarbeiterprozente bekommen wenn er etwas von apple kauft als die anderen Mitarbeiter.
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Schweinerei! Nie wieder Apple.
     
  7. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    @maiden

    -kriegt er jetzt den Shuffle womöglich um 5$billiger.

    So eine Schweinerei. Das müßte sofort vor den internationalen Gerichtshof und der Wettbewerbskommisar mit seiner Wettbewerbskommision und den 2000 Beamten müssen sofort eine 20000-sitige Anklageschrift verfassen.

    Nach 60 Tagen Verhandlungsdauer soll ihn zur Strafe das Gehalt um 25% gekürzt werden! Jawoll!!

    Gruß
    Pahe
     
  8. maiden

    maiden Lever duat us slav

    25 Prozent sind für so ein Unternehmerschwein viel zu wenig. Enteignet ihn!
    Und seine Turnschuhe nehmt ihm auch weg!
     
  9. BigBoogie

    BigBoogie Gast

    Laut Forbes Magazine besitzt Steve Jobs etwa 3 Milliarden Euro (vielleicht auch Dollar, da bin ich mir nicht ganz sicher). Findet Ihr wirklich dass es da erstaunt dass er für einen Dollar Gehalt arbeitet? Ich würde schon bei einem Vermögen von 3 Millionen Euro für einen Dollar arbeiten...

    viele Grüße, BB
     
  10. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    @maiden

    -und alle seine 3000 Rollkragenpullover. Da werdet ihr schon sehen wie er völlig orientierungslos und nackt herumläuft.
    Und Sozialhilfe kriegt der nicht!
    Der mit seinen Gehaltdumping für Vorstände. Hetzt ihn die Gewerkschaft auf den Hals.

    Gruß
    Pahe
     
  11. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    @BigBoogie

    Ein Ackermann oder Esser und alle anderen mit wenig Ausnahmen würden ihre Gehaltsforderungen verdoppeln wenn die das Vermögen in der Hinterhand hätten.

    Gruß
    Pahe
     
  12. jgoergen

    jgoergen New Member

    Hmm, stell mir grade vor, wie er sein Jahresgehalt erhält... Wird das wie bei uns gestückelt aufn Monat? Das wären dann 8,3 Dollar-Cent... Kann man sowas überhaupt überweisen??? Oder wird ihm das feierlich überreicht, zu Weihnachten oder so?

    Schon verständlich, wenn sich da der Steve über den schlechten Dollarkurs beschwert... Dann is sein Dollar nur noch 75 Euro-Cent wert. Mensch, da sollten wir uns mal ein Beispiel dran nehmen, das is mal Idealismus. Wer von uns begnügt sich schon im Monat mit 6 (Euro-)Cent? Und dann immer fadenscheinig die Familie, die ja ernährt werden muss vorschieben...

    Schlimm...
     
  13. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    als Einkausgutschein beim Einkauf im Applestore, exklusive MwSt
     
  14. jgoergen

    jgoergen New Member

    nehm ich. da spar ich wie sau. :D
     
  15. maiden

    maiden Lever duat us slav

    bei genauer Betrachtung kann ich mir vorstellen, daß es sich bei einem Gehalt von 1 Dollar in so einer großen Firma vielleicht viel freier lebt, freier entscheiden läßt, der Kopf einfach freier ist. Mit einem hohen Gehalt steigt auch der Druck, Leistungen zu bringen und diese ständig selbst zu überbieten. Bekommt so jemand kein Geld oder nur einen symbolischen Dollar, ist dieser Druck vielleicht nicht so da und eine Menge Streß bleibt aus. Vielleicht vergleichbar mit einem Wochenende in der Firma. Wenn ich nicht in die Firma MUSS, arbeite ich ja auch viel freudiger.
     
  16. mausbiber

    mausbiber New Member

    aber wenn 1,23% der Marktkapitalisierung von fast 33 Mrd. US $ Dir selbst gehören - dann dürfte das Ansporn genug sein - stell Dir vor der Aktienkurs bricht mal um die Hälfte ein - wie schon mal geschehen.....
     
  17. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    @mausbiber

    -da ist sicher was dran und der Erfolg zeigt es auch.

    Wenn hiesigen Vorständen allerdings ein garantiertes Gehalt in 2 stelliger Millionenhöhe und dazu noch geldwerte Vorteile in gleicher Höhe unabhängig von der Leistung gezahlt werden, so ergibt sich aus der simplen Logik, dass hier der Ansporn völlig fehlt und es den Gutdünken eines Vorstandes überlassen bleibt ob er sich für das Unternehmen der Bezahlung gemäß engagiert wenn er doch selbst im totalen Versagensfall allein durch die garantierte Abfindung für die nächsten 300 Jahre fürstlich leben könnte von der Pensionsgarantie ganz zu schweigen.

    Gruß
    Pahe
     
  18. Opa01

    Opa01 New Member

    Also, das finde ich nun wirklich nicht sehr fair. Alleine dadurch, daß der Laden nicht vor die Wand gefahren und dann abgewickelt wird, wurde doch schon eine enorme Leistung erbracht, die sicherlich ein im internationalen Vergleich kümmerliches Gehalt wert ist. Den total überbezahlten Arbeitnehmern ist doch wohl zuzumuten, auf ein paar Kleinigkeiten wie Urlaubs-, Weihnachtsgeld zu verzichten,
    denn die eigentliche Arbeit machen doch sowieso die Vorstände.

    Opi
     
  19. mausbiber

    mausbiber New Member

    Tja Pahe....

    Da bekommt das Wort Globalisierung doch eine ganz neue Bedeutung - für die Herren "Manager".

    Vorstandsgehälter wie in USA.
    Ruhestandsgelder,Pensionen und die Sicherheit eines langjahrigen Vertags wie in DEUTSCHLAND.
    Die Arbeiter am Besten mit CHINESISCHEN Löhnen bezahlen.
    Die Produkte zu Preisen in der SCHWEIZ verkaufen.


    :angry:
     

Diese Seite empfehlen