nerviges Druckerproblem - Hilfä!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von phil-o, 17. April 2004.

  1. phil-o

    phil-o New Member

    Hallo liebes Forum,

    nach langem Nachdenken hab' ich mir nu nen Epson AcuLaser C900 zugelegt. Das Teil druck sehr hübsch, aber wie auch mein HP D125xi mit Pausen, und zwar nur am Mac - am PC funzt das Teil ohne Mucken :angry: Was zum Geier ***??? Hat jemand Ahnung, woran das liegen könnte (habe schon den Panther-Treiber und überhaupt die neueste Treibersoftware, die zu kriegen ist). Tut MacOSX irgend etwas beim Drucken, was Windows nicht tut ??(hatte das Problem schon bei 3 Druckern, ein anderes Kabel hat etwas abgeholfen - aber für den Epson hab ich ein hochwertiges USB 2.0 - Kabel), oder braucht OSX aus irgend einem Grund mehr Druckerspeicher??

    Was tun?? ;(

    Bitte helft!!

    Gruß
    Olli
     
  2. Kate

    Kate New Member

    Beschreibe doch mal dein Problem näher.

    Mac OS und Windows arbeiten beim Drucken mit ganz unterschiedlichen Technologien.

    Pausen können z.B. entstehen, wenn der RIP auf dem Mac läuft (nicht im Drucker) und Daten immer passend hinüber geschoben werden müssen.
     
  3. phil-o

    phil-o New Member

    Hallo Kate,

    danke, dass Du Dich der Sache angenommen hast, aber wer oder was ist RIP er:confused: In der Hoffnung, als Ahnungsloser noch zu erfahren, was das Problem ist, hier das Problem: der Drucker läuft relativ schnell an, fängt dann an, 3-4 Mal zu klappern. Dann kommt die erste Seite, dann wieder 3-4 Klapperer, usf. Der Drucker ist brandneu und läuft unter Windows ohne Klappern und Pausen (wie beschämend!). Ich habe es bereits aus verschiedenen Anwendungen heraus versucht, meistens drucke ich jedoch aus MS-Word. Komischerweise hat's gestern abend aus irgendeinem Grund auch zwischendurch mal ohne Pausen geklappt, danach wieder mit. Ich habe, glaube ich, sämtliche möglichen Einstellungen am Treiber schon ausprobiert - ohne Ergebnis. Auch Rechte reparieren und PrintAid haben nichts geholfen. Langsam bin ich etwas ratlos - andere drucken doch auch ohne Mucken ;( ;( Mein System: iMac 1,25, 768MB, OSX,3,3/PB 550, 512MB, auch Panther. Den Panther-Epson-Treiber verwende ich übrigens schon, mit dem Original ist überhaupt nichts anzufangen...l

    Bin für jede HIlfe dankbar, denn es nervt schon, wenn man weiß, dass es unter Windoof funzt und am Mac nicht. Ist's doch so, dass der Mac mehr Druckerspeicher als 16MB braucht (auch bei Textdokumenten?? :crazy:

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Olli
     
  4. Kate

    Kate New Member

    Bei welchen Dokumenten klappert es denn und wie gross sind die denn?

    Theorie 1: Grosse Dokumente passen nicht auf einmal in den Druckerspeicher und bei jedem Segment setzt der Druckkopf sich in die Warteposition zurück bis die neuen Daten da sind.

    Test zur Theorie: Kleines Dokument drucken, Druckauflösung beim grossen Dokument herabsetzen. Wenn es dann ohne Aussetzer geht könnte es sein, dass Theorie1 stimmt.

    Ach ja, RIP (Raster Image Processor) konvertiert Postscript Befehle in eine Pixeldarstellung passender Auflösung und Grösse für ein bestimmtes Papierformat.
     
  5. smartfiles

    smartfiles New Member

    Der druckt eine Leerseite in der gleichen Geschwindigkeit wie eine voll geschriebene. Macht immer wieder Pausen während dem Druck. Absolut Gähn.
    Unter Win kommen die Seiten mit Volldampf in der Ablage. Mit einem CUPS - Treiber gehts dann schon ein wenig schneller.

    HP Support meinte, dass es bei ihnen gleich lange dauert. Sie können sich das auch nicht erklären.

    Gruss smartfiles
     
  6. Macintosch

    Macintosch New Member

    Hallo

    genau so ist es bei meinem Epson Laserdrucker 5900L.
    Am PC rasend schnell - unter OS X eine total lahme Kröte ! Unter OS 9 war der selbst schneller !!

    Kann doch nicht am Druckertreiber liegen - denn es ist ja offentsichtlich bei verschiedenen Herstellern so, dass die Drucker unter OS X lahmen.

    War bei mir unter 10.2 und ist unter 10.3 kein Haar anders.

    Da ich nur privat damit drucke, kann ich damit leben - aber wenn ich den Drucker unter OS X geschäftlich nutzen müsste, hätte ich den oder das OS X schon längst aus dem Fenster geworfen.

    Mich ärgert es sehr !!!

    Oder kann mir jemand einen Laserdrucker nennen, der wirklich schnell unter OS 10.3 druckt ? Der auch nicht zu teuer ist ?

    Gruss
     
  7. phil-o

    phil-o New Member

    oje, da scheint es sich ja doch um ein weiter verbreitetes Phänomen zu handeln als ich bisher dachte :crazy: Offensichtlich ist also tatsächlich OSX der Sündenbock...
    @ Kate: habe es mal mit niedrigerer Auflösung versucht (Entwurfs-Modus, Toner-Sparen: ein) und die Seiten sind nur so geflogen :) Leider handelt es sich bei dem Test-Dokument aber um einen läppischen 6-Seiten Word-Text ohne jeden Schnickschnack :angry: - dass dafür 16MB im Standard-Modus nicht reichen sollen, ist mir ein Rätsel. Was würdest Du vorschlagen? Mehr Druckerspeicher, vermute ich? Würde mich aber auch mal interessieren, warum das beim Mac so ist und beim PC nicht. Aber wenn Du meinst, es könnte am RIP liegen, dann ist es offenbar so, dass der Mac grundsätzlich Postscript-Befehle erteilt, die dann irgendwer (nur wer? Der Drucker? Der Treiber?) übersetzen muss. Ist es demnach eine eher fortschrittliche Drucktechnologie, die OSX zur lahmen Kröte bei Nicht-Profi-Druckern macht :confused:

    mit Dank und Gruß
    Olli
     
  8. smartfiles

    smartfiles New Member

    Der druckt gleich schnell wie unter Win. Das aber auch nur weil das Ding PS besitzt.
    Bei einer Kollegin habe ich ein Canon 850 laufen. Der lässt im Vergleich zu den Titenspritzern von HP diese höchst alt aussehen.
    Die HP Tinten bringe ich nur mit Cups zu einer annehmbaren Geschwindigkeit zum laufen.

    Gruss smartfiles
     
  9. mkerschi

    mkerschi New Member

    Hallo,
    ich habe einen D 135.
    Die "Langsamkeit" kann ich bestätigen.
    Ich drucke nur im "Entwurf" Modus, da ist er ausreichend schnell.
    Komisch ist es schon, dass HP da keinen besseren Treiber bringt. Der Treiber wird zwar immer wieder "upgedatet", aber es gibt keine Verbesserungen bei der Geschwindigkeit.
    Mein Epson SC 680 ist da wesentlich schneller.

    Grüße Michael
     
  10. phil-o

    phil-o New Member

    @ mkerschi und die "Mitleidenden"

    bei meinem HP D125xi habe ich das Pausenproblem teilweise gelöst bekommen, und zwar (man höre und staune!) durch ein anderes Druckerkabel. Seitdem habe ich mit meinem iMac 1,25, USB 2.0) keine Probleme mehr, am HP zu drucken, allerdings hat das mein Powerbook G4 550 nicht beeindruckt - da gibt es immer noch die nervigen Pausen. Probier mal ein paar verschiedene Kabel aus, vielleicht hast Du Glück ;) Leider scheint sich das Problem bei dem Epson etwas komplizierter zu gestalten, aber vielleicht kömmt ja noch die Erleuchtung *Hoff*

    liebe Grüße
    Olli
     
  11. smartfiles

    smartfiles New Member

    . . . denn mein iBook 500 wird während dem Druck über USB schon recht stark belastet. Dass aber mein G3 beige mit 233 Mhz den Druck uner OS 9 schneller hinbekommt, will mir dann aber doch nicht recht einleuchten.

    Gruss smartfiles
     
  12. Rumo

    Rumo New Member

    Ja: OKI C5300n
     
  13. phil-o

    phil-o New Member

    jajajajajajajajajajajajajajaaaaa, endlichendlichendlich!!! Der Drucker spuckt die Seiten, dass es eine wahre Freude ist. Es war tatsächlich, wie gemutmaßt das Zuwenig an Druckerspeicher, das ihn zur lahmen Kröte werden ließ. OSX scheint also nicht nur auf dem Computer speicherhungrig zu sein, sondern auch, was den Druckerspeicher angeht. Bin auf Risiko gegangen und hab ein 128MB-Modul gekauft. Damit *Gott sei Dank, wenn es ihn gibt* druckt er nu endlich, wie er soll. Zwar isser dadurch nochmal 66 Euro teurer geworden, aber was tut man nicht alles, um ordentlich drucken zu können??

    Vielen Dank für die Antworten!
    Glücklicher Gruß
    Olli :)
     

Diese Seite empfehlen