Netscape gibt sich im Brower-Krieg gesch

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Taleung, 8. Juni 2001.

  1. Taleung

    Taleung New Member

    Stand heut bei macnews.de...

    Netscape gibt sich im Browser-Krieg geschlagen

    Einem Interview von AOL mit der Nachrichtenagentur Reuters zufolge
    gibt Netscape den Kampf um Marktanteile im Krieg der Web-Browser
    auf. Zwar sei der Communicator weiterhin ein "Kronjuwel" von
    Netscapes Software - aber innerhalb eines halben Jahres soll Netscape
    nicht mehr primaer als Hersteller eines Web-Browsers betrachtet
    werden. Die Umstrukturierung erfolgt im Zuge der Fusion von AOL mit
    Netscape und dem Medienkonzern Time Warner. "Netscape wird nun zu
    Netscape.com", so ein Analystin der Branche. "Lange haben wir darauf
    gewartet, dass die Kerntechnologie der Firma ... die Erweiterung
    eines groesseren Ganzen wird." Der mit AOL fusionierte Konzern Time
    Warner umfasst den Nachrichtensender CNN und dessen Spartenprogramme;
    entsprechende voreingestellt Links im Netscape Communicator 6
    verweisen bereits auf diese Angebote. Netscape soll nun die
    Schnittstelle fuer Medientechnologien fuer die Anbieter werden, die
    unter dem Konzern AOL firmieren. Der Communicator soll dabei nicht
    sterben, sondern auch fuer weitere Anwendungsgebiete erschlossen
    werden. So habe man bereits eine Abmachung mit Sony zur Integration
    der Netscape-Technologie in die Play Station 2 und eine Vereinbarung
    mit dem PC-Hersteller Gateway.

    Indirekt gebe sich AOL dem Hauptrivalen im Web-Browser-Bereich
    geschlagen: Die Uebermacht Microsofts sei im Laufe der letzten zwei
    Jahre zu gross geworden. AOL koenne sich durch Weiterverwertung der
    Netscape-Technologien zudem nun auf andere Bereiche konzentrieren. So
    soll der Netscape Communicator - in welcher Form auch immer -
    kuenftig als Loesung fuer Geschaeftskunden, kleine Firmen und
    erfahrene Internet-Anwender auftauchen. Die neue Entwicklung bei AOL
    schaffe nun auch mehr Freiraum fuer immer die wieder neu gefuehrten,
    zaehen Verhandlungen um die Integration von Microsoft-Technologien in
    die Internet-Services von America Online. (ms)
    -> http://www.macnews.de/index.shtml?/nl.shtml?newsid991909577,69572,x
     
  2. fungerer

    fungerer New Member

    Wahrscheinlich haben sie eingesehen, dass sich mit dem mittlerweile sehr runtergekommenen Navigator kein müder Pfenig mehr verdienen lässt... Natscape 6 ist ja ein absoluter Vollflop und die 4er Versionen sind leider, trotz regelmäßigen Updates, nicht mehr zeitgemäß.

    Damit wäre Microsoft alleiniger Marktführer - trotz aller schönen Versuche mit Opera, OmniWeb oder auch iCab, konkurieren kann keiner von diesen Browsern, sei es wegen mangelnder Flash-Unterstützung oder wegen nicht unterstützten Style Sheets...

    Wenn also einer dieser kleinen Browserhersteller einen vernünftigen Browser mit Stylesheet, Java, DHTML und Flash Unterstützung zustande bringen sollte, werden ich als Webdesigner ihm sicher nicht die Unterstützung verweigern...
     
  3. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin moin,

    das ist wohl war.
    Im Linux Umfeld setzt sich der Opera immer mehr durch.
    Dort sind die Alternativen ja auch nicht so groß.
    Netscape 4 & 6 , Morzilla (ist ja der N6 Kern), Konqueror und Opera mehr gibt es dort nicht wenn ich mich recht erinnere.
    Da haben wir unter MacOS richtig Glück kann man fast sagen, da gibt es wenigstens noch Alternativen (iCab, IE, Netscape 4&6, Opera & OmniWeb).
    Auf Windows sieht es noch schlechter aus (Netscape, Morzilla (ist ja der N6 Kern), Opera & IE).

    Im iCab ist auch noch eine Menge was nicht geht, aber das wird von Version zu Version besser. Und man kann ihn auch auf älteren Rechnern hervorragend einsetzen.

    Demnach haben wir es mal wieder am Besten !

    Joern
     
  4. thd

    thd New Member

    >>>"Demnach haben wir es mal wieder am Besten !"

    echt. kannn denn das überhaupt sein? geht das denn ? wuschelkopp, wo biste??

    ;-))

    thd
     
  5. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Das sollte keine Diskussion anheizen sondern ist eine reine Feststellung.
    Aber auch dieses ist hier scheinbar ein Anlaß zum unsinnigen Diskutieren.

    Joern
     
  6. cja-Macwelt

    cja-Macwelt New Member

    Hi,

    bisher haben wir von AOL noch keine offizielle Bestätigung erhalten, dass das Unternehmen sich geschlagen gibt. Zurzeit steht der Konzern ja in Verhandlungen mit Microsoft - vielleicht und auch nur vielleicht ist diese Meldung Bestandteil einer Verhandlungstaktik. Denkbar sind auch andere Möglichkeiten. Falls wir mehr Informationen haben, sind diese ganz bestimmt unter www.macwelt.de zu finden.

    Schönes Wochenende
    Christopher Jakob
    Macwelt
     
  7. Wuschelkopf

    Wuschelkopf New Member

    RRRghh... Hamhamham... thd, du hast mich rausgelassen ;-)
     
  8. Taleung

    Taleung New Member

    Stand heut bei macnews.de...

    Netscape gibt sich im Browser-Krieg geschlagen

    Einem Interview von AOL mit der Nachrichtenagentur Reuters zufolge
    gibt Netscape den Kampf um Marktanteile im Krieg der Web-Browser
    auf. Zwar sei der Communicator weiterhin ein "Kronjuwel" von
    Netscapes Software - aber innerhalb eines halben Jahres soll Netscape
    nicht mehr primaer als Hersteller eines Web-Browsers betrachtet
    werden. Die Umstrukturierung erfolgt im Zuge der Fusion von AOL mit
    Netscape und dem Medienkonzern Time Warner. "Netscape wird nun zu
    Netscape.com", so ein Analystin der Branche. "Lange haben wir darauf
    gewartet, dass die Kerntechnologie der Firma ... die Erweiterung
    eines groesseren Ganzen wird." Der mit AOL fusionierte Konzern Time
    Warner umfasst den Nachrichtensender CNN und dessen Spartenprogramme;
    entsprechende voreingestellt Links im Netscape Communicator 6
    verweisen bereits auf diese Angebote. Netscape soll nun die
    Schnittstelle fuer Medientechnologien fuer die Anbieter werden, die
    unter dem Konzern AOL firmieren. Der Communicator soll dabei nicht
    sterben, sondern auch fuer weitere Anwendungsgebiete erschlossen
    werden. So habe man bereits eine Abmachung mit Sony zur Integration
    der Netscape-Technologie in die Play Station 2 und eine Vereinbarung
    mit dem PC-Hersteller Gateway.

    Indirekt gebe sich AOL dem Hauptrivalen im Web-Browser-Bereich
    geschlagen: Die Uebermacht Microsofts sei im Laufe der letzten zwei
    Jahre zu gross geworden. AOL koenne sich durch Weiterverwertung der
    Netscape-Technologien zudem nun auf andere Bereiche konzentrieren. So
    soll der Netscape Communicator - in welcher Form auch immer -
    kuenftig als Loesung fuer Geschaeftskunden, kleine Firmen und
    erfahrene Internet-Anwender auftauchen. Die neue Entwicklung bei AOL
    schaffe nun auch mehr Freiraum fuer immer die wieder neu gefuehrten,
    zaehen Verhandlungen um die Integration von Microsoft-Technologien in
    die Internet-Services von America Online. (ms)
    -> http://www.macnews.de/index.shtml?/nl.shtml?newsid991909577,69572,x
     
  9. fungerer

    fungerer New Member

    Wahrscheinlich haben sie eingesehen, dass sich mit dem mittlerweile sehr runtergekommenen Navigator kein müder Pfenig mehr verdienen lässt... Natscape 6 ist ja ein absoluter Vollflop und die 4er Versionen sind leider, trotz regelmäßigen Updates, nicht mehr zeitgemäß.

    Damit wäre Microsoft alleiniger Marktführer - trotz aller schönen Versuche mit Opera, OmniWeb oder auch iCab, konkurieren kann keiner von diesen Browsern, sei es wegen mangelnder Flash-Unterstützung oder wegen nicht unterstützten Style Sheets...

    Wenn also einer dieser kleinen Browserhersteller einen vernünftigen Browser mit Stylesheet, Java, DHTML und Flash Unterstützung zustande bringen sollte, werden ich als Webdesigner ihm sicher nicht die Unterstützung verweigern...
     
  10. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin moin,

    das ist wohl war.
    Im Linux Umfeld setzt sich der Opera immer mehr durch.
    Dort sind die Alternativen ja auch nicht so groß.
    Netscape 4 & 6 , Morzilla (ist ja der N6 Kern), Konqueror und Opera mehr gibt es dort nicht wenn ich mich recht erinnere.
    Da haben wir unter MacOS richtig Glück kann man fast sagen, da gibt es wenigstens noch Alternativen (iCab, IE, Netscape 4&6, Opera & OmniWeb).
    Auf Windows sieht es noch schlechter aus (Netscape, Morzilla (ist ja der N6 Kern), Opera & IE).

    Im iCab ist auch noch eine Menge was nicht geht, aber das wird von Version zu Version besser. Und man kann ihn auch auf älteren Rechnern hervorragend einsetzen.

    Demnach haben wir es mal wieder am Besten !

    Joern
     
  11. thd

    thd New Member

    >>>"Demnach haben wir es mal wieder am Besten !"

    echt. kannn denn das überhaupt sein? geht das denn ? wuschelkopp, wo biste??

    ;-))

    thd
     
  12. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Das sollte keine Diskussion anheizen sondern ist eine reine Feststellung.
    Aber auch dieses ist hier scheinbar ein Anlaß zum unsinnigen Diskutieren.

    Joern
     
  13. cja-Macwelt

    cja-Macwelt New Member

    Hi,

    bisher haben wir von AOL noch keine offizielle Bestätigung erhalten, dass das Unternehmen sich geschlagen gibt. Zurzeit steht der Konzern ja in Verhandlungen mit Microsoft - vielleicht und auch nur vielleicht ist diese Meldung Bestandteil einer Verhandlungstaktik. Denkbar sind auch andere Möglichkeiten. Falls wir mehr Informationen haben, sind diese ganz bestimmt unter www.macwelt.de zu finden.

    Schönes Wochenende
    Christopher Jakob
    Macwelt
     
  14. Wuschelkopf

    Wuschelkopf New Member

    RRRghh... Hamhamham... thd, du hast mich rausgelassen ;-)
     

Diese Seite empfehlen