Netzteil 12V ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ccstriker, 26. August 2003.

  1. ccstriker

    ccstriker New Member

    Hallo!

    Kennt einer von Euch (vielleicht günstigere) Alternativen für 12V Netzteile (Auto...) für nen iBook 700 als das von Dr.Bott oder das Universalteil bei Gravis für 150 Euros?

    Vielen Dank und bis bald

    Christoph
     
  2. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    wenn Du auf der Appleseite zu Produktekatalog Hardware und dann zu "andere Hardware" (oder weitere Hardware) gehst kommst Du dann (zusätzlich zu den erwähnten Produkten) zu solchen Adaptern, die von Firmen wir Madson (http://www.madsonline.com), Lind (http://www.lindelectronics.com) oder Igo (http://www.igo.com), deren Produkte z.T. billiger sind. Zumindest Lind hat einen Vertrieb in Deutschland.

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  3. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Die preisgünstigste Variante ist einen Spannungswandler von 12 auf 220V zu nehmen.
    Ich habe einen von Conrad (ca. 40 Euros); funzt problemlos. Der Vorteil ist neben dem Preis, daß Du unterwegs auch andere Geräte anstecken kannst. (Bei mir: Digicam, iPod, etc.)
    Beim Preis muß man aufpassen, da gibt es teils auch gewaltige Unterschiede.

    Spannungswandler von Conrad.de
     
  4. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    Dein Verweis da oben ist sessionbezogen, der zeigt schon lange ins Leere. Kannst Du uns sonst wie sagen, was Du verwendest?
    Und die Geräte werden ja wohl keinen Stecker haben wie die Powerbooks. Heisst das, Du an dieses Gerät dann noch den Apple-Netzadapter, hast dann also eine Kabelkette von rund sechs Metern im Auto herumliegen?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  5. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Sorry, das mit dem Link tut nicht. Einfach mal auf Conrad.de gehen und Spannungswandler ins Suchfeld eingeben, dann "Spannungswandler 12/220" auswählen.

    An diesem Gerät ist eine Euro-Steckdose, d.h. jedes normale Gerät mit nicht allzu großer Stomaufnahme kann dann an der Autobatterie betrieben werden.

    Die 6 Meter Kabel sind übertrieben. Aber ohne Kabel gehts halt auch nicht. In Anbetracht des doch gewaltigen Preisunterschieds zwischen dem Spannungswandler und dem Autoladegerät, welches eigentlich nur ein Spannungsregler ist, halte ich aber die Kabellänge für verkraftbar.
    Ausserdem fahre ich nen VW-Bus, da ist es u. U. auch ganz praktisch, wenn das Kabel bis auf die hinteren Sitze reicht.

    Wenn Dir die Kabel zu lang sind, kannst Du ja auch das Autoladegerät für 150 Euro kaufen (sind immerhin knapp 300 Mark - und das wie gesagt nur für nen Spannungswandler)
    Meines Erachtens drucken die Zubehörhersteller mit diesen Geräten Geld. Der Preis der verwendeten Bauteile dürfte bei max. 5 Euro liegen! (Ein LM 317 kostet im Bastelladen etwa 1 Euro, ein paar Widerstände und Drähte dazu...)
     
  6. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich will nichts kritisieren, ich frage nur aus Neugier, was mir gerade in den Sinn kommt. Aber Deine Lösung ist irgendwie genial.

    Was ist "nicht allzu grosse Stromaufnahme"? Wo liegen da die Grenzen? Und wie lange hält die Batterie eines Kleinwagens das aus?

    Die Kabellänge ist ja nicht kritisch, ich wollte nur wissen, ob ich das richtig sehe (bei meinem iBook sind es fast schon 4 m, beide Kabel zusammen; natürlich brauche ich dann im Wagen das Verlängerungskabel zum Netzstecker nicht).

    Sind eigentlich alle Zigarettenanzünder gleich?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  7. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    Dein Verweis da oben ist sessionbezogen, der zeigt schon lange ins Leere. Kannst Du uns sonst wie sagen, was Du verwendest?
    Und die Geräte werden ja wohl keinen Stecker haben wie die Powerbooks. Heisst das, Du an dieses Gerät dann noch den Apple-Netzadapter, hast dann also eine Kabelkette von rund sechs Metern im Auto herumliegen?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  8. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Sorry, das mit dem Link tut nicht. Einfach mal auf Conrad.de gehen und Spannungswandler ins Suchfeld eingeben, dann "Spannungswandler 12/220" auswählen.

    An diesem Gerät ist eine Euro-Steckdose, d.h. jedes normale Gerät mit nicht allzu großer Stomaufnahme kann dann an der Autobatterie betrieben werden.

    Die 6 Meter Kabel sind übertrieben. Aber ohne Kabel gehts halt auch nicht. In Anbetracht des doch gewaltigen Preisunterschieds zwischen dem Spannungswandler und dem Autoladegerät, welches eigentlich nur ein Spannungsregler ist, halte ich aber die Kabellänge für verkraftbar.
    Ausserdem fahre ich nen VW-Bus, da ist es u. U. auch ganz praktisch, wenn das Kabel bis auf die hinteren Sitze reicht.

    Wenn Dir die Kabel zu lang sind, kannst Du ja auch das Autoladegerät für 150 Euro kaufen (sind immerhin knapp 300 Mark - und das wie gesagt nur für nen Spannungswandler)
    Meines Erachtens drucken die Zubehörhersteller mit diesen Geräten Geld. Der Preis der verwendeten Bauteile dürfte bei max. 5 Euro liegen! (Ein LM 317 kostet im Bastelladen etwa 1 Euro, ein paar Widerstände und Drähte dazu...)
     
  9. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich will nichts kritisieren, ich frage nur aus Neugier, was mir gerade in den Sinn kommt. Aber Deine Lösung ist irgendwie genial.

    Was ist "nicht allzu grosse Stromaufnahme"? Wo liegen da die Grenzen? Und wie lange hält die Batterie eines Kleinwagens das aus?

    Die Kabellänge ist ja nicht kritisch, ich wollte nur wissen, ob ich das richtig sehe (bei meinem iBook sind es fast schon 4 m, beide Kabel zusammen; natürlich brauche ich dann im Wagen das Verlängerungskabel zum Netzstecker nicht).

    Sind eigentlich alle Zigarettenanzünder gleich?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  10. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    Dein Verweis da oben ist sessionbezogen, der zeigt schon lange ins Leere. Kannst Du uns sonst wie sagen, was Du verwendest?
    Und die Geräte werden ja wohl keinen Stecker haben wie die Powerbooks. Heisst das, Du an dieses Gerät dann noch den Apple-Netzadapter, hast dann also eine Kabelkette von rund sechs Metern im Auto herumliegen?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  11. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Sorry, das mit dem Link tut nicht. Einfach mal auf Conrad.de gehen und Spannungswandler ins Suchfeld eingeben, dann "Spannungswandler 12/220" auswählen.

    An diesem Gerät ist eine Euro-Steckdose, d.h. jedes normale Gerät mit nicht allzu großer Stomaufnahme kann dann an der Autobatterie betrieben werden.

    Die 6 Meter Kabel sind übertrieben. Aber ohne Kabel gehts halt auch nicht. In Anbetracht des doch gewaltigen Preisunterschieds zwischen dem Spannungswandler und dem Autoladegerät, welches eigentlich nur ein Spannungsregler ist, halte ich aber die Kabellänge für verkraftbar.
    Ausserdem fahre ich nen VW-Bus, da ist es u. U. auch ganz praktisch, wenn das Kabel bis auf die hinteren Sitze reicht.

    Wenn Dir die Kabel zu lang sind, kannst Du ja auch das Autoladegerät für 150 Euro kaufen (sind immerhin knapp 300 Mark - und das wie gesagt nur für nen Spannungswandler)
    Meines Erachtens drucken die Zubehörhersteller mit diesen Geräten Geld. Der Preis der verwendeten Bauteile dürfte bei max. 5 Euro liegen! (Ein LM 317 kostet im Bastelladen etwa 1 Euro, ein paar Widerstände und Drähte dazu...)
     
  12. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich will nichts kritisieren, ich frage nur aus Neugier, was mir gerade in den Sinn kommt. Aber Deine Lösung ist irgendwie genial.

    Was ist "nicht allzu grosse Stromaufnahme"? Wo liegen da die Grenzen? Und wie lange hält die Batterie eines Kleinwagens das aus?

    Die Kabellänge ist ja nicht kritisch, ich wollte nur wissen, ob ich das richtig sehe (bei meinem iBook sind es fast schon 4 m, beide Kabel zusammen; natürlich brauche ich dann im Wagen das Verlängerungskabel zum Netzstecker nicht).

    Sind eigentlich alle Zigarettenanzünder gleich?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  13. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    Dein Verweis da oben ist sessionbezogen, der zeigt schon lange ins Leere. Kannst Du uns sonst wie sagen, was Du verwendest?
    Und die Geräte werden ja wohl keinen Stecker haben wie die Powerbooks. Heisst das, Du an dieses Gerät dann noch den Apple-Netzadapter, hast dann also eine Kabelkette von rund sechs Metern im Auto herumliegen?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  14. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Sorry, das mit dem Link tut nicht. Einfach mal auf Conrad.de gehen und Spannungswandler ins Suchfeld eingeben, dann "Spannungswandler 12/220" auswählen.

    An diesem Gerät ist eine Euro-Steckdose, d.h. jedes normale Gerät mit nicht allzu großer Stomaufnahme kann dann an der Autobatterie betrieben werden.

    Die 6 Meter Kabel sind übertrieben. Aber ohne Kabel gehts halt auch nicht. In Anbetracht des doch gewaltigen Preisunterschieds zwischen dem Spannungswandler und dem Autoladegerät, welches eigentlich nur ein Spannungsregler ist, halte ich aber die Kabellänge für verkraftbar.
    Ausserdem fahre ich nen VW-Bus, da ist es u. U. auch ganz praktisch, wenn das Kabel bis auf die hinteren Sitze reicht.

    Wenn Dir die Kabel zu lang sind, kannst Du ja auch das Autoladegerät für 150 Euro kaufen (sind immerhin knapp 300 Mark - und das wie gesagt nur für nen Spannungswandler)
    Meines Erachtens drucken die Zubehörhersteller mit diesen Geräten Geld. Der Preis der verwendeten Bauteile dürfte bei max. 5 Euro liegen! (Ein LM 317 kostet im Bastelladen etwa 1 Euro, ein paar Widerstände und Drähte dazu...)
     
  15. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich will nichts kritisieren, ich frage nur aus Neugier, was mir gerade in den Sinn kommt. Aber Deine Lösung ist irgendwie genial.

    Was ist "nicht allzu grosse Stromaufnahme"? Wo liegen da die Grenzen? Und wie lange hält die Batterie eines Kleinwagens das aus?

    Die Kabellänge ist ja nicht kritisch, ich wollte nur wissen, ob ich das richtig sehe (bei meinem iBook sind es fast schon 4 m, beide Kabel zusammen; natürlich brauche ich dann im Wagen das Verlängerungskabel zum Netzstecker nicht).

    Sind eigentlich alle Zigarettenanzünder gleich?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  16. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    Dein Verweis da oben ist sessionbezogen, der zeigt schon lange ins Leere. Kannst Du uns sonst wie sagen, was Du verwendest?
    Und die Geräte werden ja wohl keinen Stecker haben wie die Powerbooks. Heisst das, Du an dieses Gerät dann noch den Apple-Netzadapter, hast dann also eine Kabelkette von rund sechs Metern im Auto herumliegen?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  17. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Sorry, das mit dem Link tut nicht. Einfach mal auf Conrad.de gehen und Spannungswandler ins Suchfeld eingeben, dann "Spannungswandler 12/220" auswählen.

    An diesem Gerät ist eine Euro-Steckdose, d.h. jedes normale Gerät mit nicht allzu großer Stomaufnahme kann dann an der Autobatterie betrieben werden.

    Die 6 Meter Kabel sind übertrieben. Aber ohne Kabel gehts halt auch nicht. In Anbetracht des doch gewaltigen Preisunterschieds zwischen dem Spannungswandler und dem Autoladegerät, welches eigentlich nur ein Spannungsregler ist, halte ich aber die Kabellänge für verkraftbar.
    Ausserdem fahre ich nen VW-Bus, da ist es u. U. auch ganz praktisch, wenn das Kabel bis auf die hinteren Sitze reicht.

    Wenn Dir die Kabel zu lang sind, kannst Du ja auch das Autoladegerät für 150 Euro kaufen (sind immerhin knapp 300 Mark - und das wie gesagt nur für nen Spannungswandler)
    Meines Erachtens drucken die Zubehörhersteller mit diesen Geräten Geld. Der Preis der verwendeten Bauteile dürfte bei max. 5 Euro liegen! (Ein LM 317 kostet im Bastelladen etwa 1 Euro, ein paar Widerstände und Drähte dazu...)
     
  18. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich will nichts kritisieren, ich frage nur aus Neugier, was mir gerade in den Sinn kommt. Aber Deine Lösung ist irgendwie genial.

    Was ist "nicht allzu grosse Stromaufnahme"? Wo liegen da die Grenzen? Und wie lange hält die Batterie eines Kleinwagens das aus?

    Die Kabellänge ist ja nicht kritisch, ich wollte nur wissen, ob ich das richtig sehe (bei meinem iBook sind es fast schon 4 m, beide Kabel zusammen; natürlich brauche ich dann im Wagen das Verlängerungskabel zum Netzstecker nicht).

    Sind eigentlich alle Zigarettenanzünder gleich?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  19. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    Dein Verweis da oben ist sessionbezogen, der zeigt schon lange ins Leere. Kannst Du uns sonst wie sagen, was Du verwendest?
    Und die Geräte werden ja wohl keinen Stecker haben wie die Powerbooks. Heisst das, Du an dieses Gerät dann noch den Apple-Netzadapter, hast dann also eine Kabelkette von rund sechs Metern im Auto herumliegen?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  20. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Sorry, das mit dem Link tut nicht. Einfach mal auf Conrad.de gehen und Spannungswandler ins Suchfeld eingeben, dann "Spannungswandler 12/220" auswählen.

    An diesem Gerät ist eine Euro-Steckdose, d.h. jedes normale Gerät mit nicht allzu großer Stomaufnahme kann dann an der Autobatterie betrieben werden.

    Die 6 Meter Kabel sind übertrieben. Aber ohne Kabel gehts halt auch nicht. In Anbetracht des doch gewaltigen Preisunterschieds zwischen dem Spannungswandler und dem Autoladegerät, welches eigentlich nur ein Spannungsregler ist, halte ich aber die Kabellänge für verkraftbar.
    Ausserdem fahre ich nen VW-Bus, da ist es u. U. auch ganz praktisch, wenn das Kabel bis auf die hinteren Sitze reicht.

    Wenn Dir die Kabel zu lang sind, kannst Du ja auch das Autoladegerät für 150 Euro kaufen (sind immerhin knapp 300 Mark - und das wie gesagt nur für nen Spannungswandler)
    Meines Erachtens drucken die Zubehörhersteller mit diesen Geräten Geld. Der Preis der verwendeten Bauteile dürfte bei max. 5 Euro liegen! (Ein LM 317 kostet im Bastelladen etwa 1 Euro, ein paar Widerstände und Drähte dazu...)
     

Diese Seite empfehlen