Netzwerk macht Probleme. Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von sowa1, 8. Oktober 2002.

  1. sowa1

    sowa1 New Member

    Liebes Forum, ich bin am verzweifeln. Bislang funktionierte mein iMac mit OS X an T-DSL recht gut. Es gab immer schon merkwürdige Zustände, wenn ich die Option "beim Zugriff auf TCP/IP automatisch verbinden" angewählt habe. Dann konnte ich so gut wie gar nicht arbeiten, weil alles extrem langsam ging. Ohne diese Option mußte ich zwar manuell die Verbindung aufbauen, dafür klappte es aber prima.

    Nun habe ich mir einen Router zugelegt: SMC 7004 ABR. Wenn ich nun die Ethernet Einstellung auf DHCP stelle, bekomme ich auch eine gültige IP-Adresse und kann ins Internet. Aber teilweise taucht der iMac wieder ab und ist kaum zu bedienen. Im Consolenfenster wird immer wieder die Meldung "dns_fqdn_query_server - timeout for 192.168.2.1" angezeigt. Das ist der Router, der mit einem Ping über das Terminalfenster prima erreichbar ist.

    Ich bitte um Hilfe.

    Viele Grüße, Jörg
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    hast du filesharing an? websharing? FTP sharing?oder betreibst du auf dem rechner irgendwelche peer zp peer/ sharing Programme?
     
  3. sowa1

    sowa1 New Member

    Nichts von alledem!
     
  4. sowa1

    sowa1 New Member

    Ich schreibe noch einmal, weil ich wirklich am Rande eines Nervenzusammenbruchs bin. Ich kann gar nicht glauben, daß es mir innerhalb weniger Minuten gelungen ist, meinen Windows PC an den Router anzuschließen und mein iMac sich vehement wehrt.

    Ich habe den ganzen Tag in diversen Foren nach Hilfe gesucht und stoße immer wieder auf ähnliche Probleme aber nie auf eine echte Lösung.

    Warum versucht der iMac schon beim Booten eine Internetverbindung aufzumachen, wenn ich PPPoE eingestellt habe und "automatisch verbinden" gewählt habe? Außerdem ist der iMac wahnsinnig langsam. Ist "automatisch verbinden" nicht gewählt, kann ich prima manuell verbinden und im Internet arbeiten, der iMac verhält sich normal.

    Ich glaube, wenn ich dieses Problem gelöst habe, kann ich den iMac auch an den Router anschließen.

    Falls mir hier keiner helfen kann, vielleicht kennt ja jemand einen Profi / Händler in der Region Braunschweig / Wolfsburg, zu dem ich meinen iMac bringen kann?
     
  5. Harlequin

    Harlequin Gast

    >> "Warum versucht der iMac schon beim Booten eine Internetverbindung aufzumachen"

    Ueberpruefe vielleicht mal die Systemeinstellungen/Datum&Uhrzeit/Netzwerkzeit/Time-Server-verwenden

    .
     
  6. sowa1

    sowa1 New Member

    Die gesamte Palette habe ich abgearbeitet. Wie gesagt, ich suche schon den ganzen Tag in den verschiedenen Foren und lese jede Menge Ärger über das automatische Einwählen ins Internet. Bislang hat nichts geholfen. Merkwürdig ist halt, daß auch der Anschluß an den Router nicht funktioniert. Hier kann die Netzwerkverbindung ja ruhig permanent aktiv sein. Notfalls schaffe ich mir eine Flatrate an aber was sollen dann die Fehler "dns_fqdn_query_server - timeout for 192.168.2.1". Hier wird doch irgendwie ein DNS-Server gesucht, der definitiv nicht gebraucht wird, weil das der Router erledigt.
     
  7. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    <<"dns_fqdn_query_server - timeout for 192.168.2.1". >>
    Das hört sich aber sehr nach einer manuell vergebenen IP für internes Netzwerk an. Diese IP habe ich verinnerlicht, weil Ghost, ELCH und alle Netzwerkspezis sie immer wieder gepostet haben, wenn es um diese Problematik ging.
    hast Du denn in Deiner Konfiguration "Ethernet" mit den diversen Optionen eingestellt? Darüber kannst Du mittels der Suche im Forum sehr viele Beiträge finden.
    Viel Erfolg! R.
     
  8. sowa1

    sowa1 New Member

    Die IP ist die standardmäßig eingestellte für den Router. Dieser vergibt dann IPs an die angeschlossenen Rechner via DHCP. Mein iMac bekommt z.B. die 192.168.2.32 verpaßt. Der Router bekommt über das DSL-Modem von der Telekom beim Einwählen noch eine externe IP, über die er dann nach außen kommuniziert. Das scheint OK zu sein.
     
  9. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Wieso PPPoE wenn Du einen Router hast ?
    Das wäre Lötzinn !

    Gibt in "unserer" Gegend keinen Händler der etwas taugt.
    Hier hilft man sich und trifft sich einmal im Monat (1. Mittwoch) in BS in der Brunsviga !
    Darum ist der Mittwoch aus dem Kalender entsorgt und nennt sich nun Macwoch ;-)

    Joern
     
  10. sowa1

    sowa1 New Member

    : Unknown host" (das ist der Windows-PC) sowie "smbfs: can't get server address: syserr = Network is down". Und das, obwohl ein Ping funktioniert! Kann man mit der Network-Utility vielleicht etwas herausbekommen?

    Hurra! Tschuldigung, habe zwischenzeitlich auch ein Notebook mit Windows XP an den Rooter gehängt. Und hier hat der Zugriff geklappt. Komischerweise nicht mit der IP-Adresse, sondern mit dem Computernamen. Mein Windows-NT-Rechner weigert sich allerdings immer noch...

    Vielleicht habe ich noch irgendetwas übersehen?
     
  11. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    dann schau doch mal wie der Router konfiguriert wird, dort muß es einen Punkt geben bei dem man lokale Adressen eintragen kann, dann versucht er die IP nicht im Internet zu finden.
    Das er Namen findet ist recht logisch, da jeder Windowsrechner/Sambaserver seinen Namen herausposaunt und daher oft eher gefunden wird als eine IP die der Router versucht zu managen.
     
  12. sowa1

    sowa1 New Member

    Moin (ich bin in Oldenburg geboren, da sagt man auch mitten in der Nacht Moin),

    vielleicht merkst du daran auch, daß ich gute Laune habe? Es läuft!

    Ich habe zwar nicht den Bereich gefunden, in dem man lokale Adressen ablegen kann und der Router wählt sich sowohl beim Booten, als auch beim Zugriff von meinem iMac auf die Windows-PCs ins Internet ein aber das werde ich demnächst prüfen.

    Über das Forum in www.NetzwerkRouter.de bin ich über einen Hinweis gestolpert. Dort wurde gesagt, daß beim Windows-PC die Deinstallation von TCP/IP und anschließende Reinstallation schon Wunder bewirkt habe, weil die Bindungen neu aufgebaut werden. Ich habe mich nicht getraut TCP/IP zu deinstallieren aber ich habe einfach AppleTalk hinzu installiert, was ja auch zu einer Überprüfung der Bindungen führt. Und siehe da, nach dem Neustart klappt der Zugriff via SMB auch auf dem NT-Rechner.
     
  13. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    das ist Klasse, dieses Bindungen neu erzeugen kann man auch erreichen indme man das letzte Service Pack (6a) noch mal drüberinstalliert.
    Das sollte man sowieso immer tun wenn man etwas von der OriginalCD installiert hat.
    Da diese ja nur mit max. Service Pack1 ausgestattet ist werden dann manche alten Dateien eingespielt obwohl das ServicePack schon eine neuere auf die Platte gebracht hat.
    Die CD kann man aber patchen, steht wenn ich mich recht erinnere auch in den winfaq (http://www.winfaq.de).

    Joern
     

Diese Seite empfehlen