Netzwerkkabel, wie lang ... ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von morty, 7. Dezember 2005.

  1. morty

    morty New Member

    darf man es max verlegen, ohne das man probleme bekommt, wegen zu lahm ?

    ich möchte ca 25 - 30 meter überbrücken, weil ich den tel übergabepunkt im keller im nebenhaus (eltern) habe und wlan so weit nicht funzt
    3 stahlbetondecken UND noch 2 Außenwände UND noch 2 Innenwände funzen nicht wirklich

    welches kabel wo kaufen ?
    qualitätsunterschiede ?
    benötige es nur für dsl 2000 oder max 6000

    THX
     
  2. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Ich habe auch durch das ganze Haus verlegen müssen, ca. 20m. Irgendein Kabel bei conrad gekauft, keinerlei Probleme mit Breitbandinternet und Netzwerk.
     
  3. xbliebich

    xbliebich New Member

    Ich glaub Patch Kabel (cat5) dürfen max. 100m lang sein. Bin mir aber nicht ganz sicher.
     
  4. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Wir haben ca. 50 Meter Cat 5 Kabel verlegt. Bei DSL 2000 absolut kein Probleme. Obs auch für DSL 6000 reicht kann ich dir nicht genau sagen, aber ich denke mal schon.

    Vielleicht hifts dir ja weiter: Patchkabel Kategorien
     
  5. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Stimmt, wobei geringe Überlängen bei guter Abschirmung auch kein Problem sein dürften.
     
  6. morty

    morty New Member

    vielen dank an euch
    werd mich dann demnächst wahrscheinlich ans verlegen machen

    noch etwas suchen, wo ich das kabel günstig herbekomme

    schönen abend @all
     
  7. Jep, stimmt. 330 Fuß oder 100 Meter mit der entsprechenden Toleranz bei optimaler / besserer Schirmung - ganz, wie mein Vorredner- / Schreiber gerade noch getippt hat :) !

    Ich würde mal beim Elektriker direkt fragen, Conrad ist ja zum Teil auch für recht "happige" Preise bekannt. Fragen kostet ja bekanntlich nix, ansonsten empfehle ich Dir eine Partnerfirma von uns, wo Du bestimmt gute Konditionen bekommen kannst :rolleyes: !

    Gruß,

    Olli
     
  8. MacOss

    MacOss New Member

    Gibt's bei Netzwerkkabeln eigentlich nur diese dicken, unflexiblen Dinger, oder gibt es da auch schön schmale, schlanke, biegsame (z.B. wie ISDN- oder Telefonkabel)?
     
  9. Da Du 'ne andere Schirmung und mehr Adern (8) als bei herkömmlichen Telefon- bzw. ISDN-Kabeln (2 bzw. 4) hast, wird das - abhängig vom Kabelstandard - schwer werden. CAT.5 ist ein wenig flexibler als CAT.6, aber das ist ein dehnbarer Begriff, denn über einen gewissen Grad würde ich Netzwerkkabel eh nicht biegen :shake: !

    Gruß,

    Olli
     
  10. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Du solltest dir überlegen, welches Signal du weiterleiten willst. Montierst du im Keller bloss den Splitter und leitest das ADSL-Signal zu Dir wo Modem/Router steht, oder steht Modem/Router im Keller und du leitest einen "Ast" des Netzwerks zu Dir? Im ersten Fall könntest du normalen Telefondraht nehmen; die paar Meter mehr machen keinen Unterschied.

    Kommt natürlich drauf an, ob die elterliche Bleibe (jetzt oder später) auch vernetzt werden soll.

    Christian.
     
  11. dotcom

    dotcom New Member

  12. morty

    morty New Member

    danke für die vielen antworten :)

    das kabel ist nur die verbindung vom DSL modem im keller, übergabepunkt, zu meiner wohnung im 2.OG, -- dort werden dann auch die 2 telefonleitungen / nummern für 2 wohnungen abgegriffen, damit man sich einmal grundgebühr sparen kann

    ich werd auf jeden fall nen cat 5 kabel nehmen und das verlegen

    in der wohnung von freundin haben sie freiwillig in alle räume, wo netzwerkanschluß sein sollte, cat 7 verlegt --- ich glaube, das war schon ganz OK :D :D
     
  13. modders

    modders New Member

    also, cat5 netzwerkkabel kann bis zu 100m lang sein. sagt auch cisco ;)
     
  14. Ghostuser

    Ghostuser Active Member


    Für SFP und GBIC von Cisco gilt das sogar für die 1000BASR-T (1 Gbit/s) Elemente.

    (Für höhere Geschwindigkeiten musst du dann auf optische Verbindungen umsteigen. Die sind über Kabel nicht mehr verfügbar.)


    Gruss GU
     
  15. morty

    morty New Member

    ich benötige max 30 m ... sollte also alles funzen ---- mehr oder weniger problemlos

    thx @all
     
  16. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ich versteh nicht, warum du das Signal schon im Keller aufteilst, und dann Telefon und Netzwerk separat und parallel in die Wohnung führst, statt erst dort die Aufteilung zu machen.

    Christian.
     
  17. morty

    morty New Member

    ganz einfach
    wohnung 1 ist im EG von Haus Nr 3
    meine wohnung DG von Haus 3a
    ich möchte nur einen Tel Anschluß (Flat) DSL (Flat), weil 2 Nummern, nur einmal grundgebühren => 44.99 (Versatel)
    beide können telebimmeln, so viel sie wollen und surfen kann man auch so viel man möchte (ich)
    Zusatzkosten nur noch bei Gesprächen zu Mobilnummern

    wenn ich bei mir in der wohnung anschließen würde, könnte ich mir das netzwerkkabel zwar sparen, aber, der hauptanschluß wäre dann bei mir in wohnung (Haus 3a DG), die ich nur selten nutze und Haus 3 (EG) würde dann nur nebenstelle sein
    sinnvoll deshab die verteilung im keller zu machen und dort die jeweiligen kabel anschließen, ist auch einfacher rückzurüsten, wenn der anschluß dann wieder NUR Haus 3 haben soll und ich dort gar keinen Anschluß mehr benötige (wird von mir auch jetzt nur seltenst benutzt)

    jetzt halbwegs nachvollziehbar, warum ich so und nicht anders haben möchte ?
     

Diese Seite empfehlen