Neue (alte?) Witze

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von iMarco, 30. Juli 2002.

  1. iMarco

    iMarco New Member

    s ein gitarrist nicht im bett?
    weil er seinen verstärker nicht dabei hat&

    was ist die schlimmste droge?
    bahnhof- ein zug und du bist weg&

    stehen zwei pilze im wald.
    sagr der eine: "hallo"
    sagt der andere: "halt's maul, pilze könne nicht reden!&
     
  2. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    >>>warum bringt's ein gitarrist nicht im bett?
    weil er seinen verstärker nicht dabei hat&<<<

    *grumbl*

    ... was ist mit den bassisten und den bläsern?
     
  3. Xboy

    Xboy New Member

    Wusstest du, dass Jesus eine Freundin hatte?

    Nein???

    Das stand doch schon in der Biebel: "Jesus wanderte durch die Wüste und ihm folgte eine lange dürre".

    Liebe Grüsse, MArio
     
  4. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    treffen sich drei musiker und ein schlagzeuger... :)
     
  5. quick

    quick New Member

    s, wie war dein Tag?" "Alteeer", gedehnt: Ausdruck großer Begeisterung und Anerkennung, etwa wenn ein Mitglied der WG Pizza geholt hat. "Alter!", nachdrücklich: Du stehst im Bild.

    Man merkt schon, in der Männer-WG herrschen vorzivilisatorische Zustände. Viele dort praktizierten Verhaltensweisen sind nur als tiefverwurzelter Aberglaube zu erklären: Nie den Klosettdeckel runterklappen, das bringt Unglück! Die hinteren Regionen des Kühlschranks sind geschützter Lebensraum für mutierte Nahrungsmittel und für Menschen tabu!

    Comic-Lektüre erleichtert den Stuhlgang! Das heikle Thema Toilettenlektüre hat in diesem Zusammenhang besondere Beweiskraft: Wir Männer wollen es uns überall so gemütlich wie möglich machen. Wir werden von einem Nesttrieb gesteuert, wie er in der Tierwelt kein zweites Mal vorkommt. Wir haben den Schrebergarten, die Eckkneipe und die Business-Class erfunden, damit wir es überall schön heimelig haben: in der "Kolonie kleine Zuflucht", in "Lothi's Präpelstübchen", in der "Executive-Lounge". Und eben in der Männer-WG.

    Aus diesem Biotop werden wir jäh herausgerissen, wenn wir zum ersten Mal in unserem Leben mit einer Frau zusammenziehen. Als unsere Männer-WG von der Faust der heterosexuellen Anziehung zerschmettert wurde, ereilte alle meine Freunde dasselbe Schicksal: Frauen, die in das Zusammenleben uns vorher völlig unbekannte Komponenten hereinbrachten. Vor allem kalte, schneidende Vernunft: "Wieso einen ganzen Kasten? Das trinken wir doch nie!" Früher kauften wir Lebensmittel stückweise im Spätkauf der Tankstelle, jetzt bekommen wir Einkaufszettel an die Hand, die in der Reihenfolge der Warenregale im Verbrauchermarkt geordnet sind. Vorbei ist es auch mit der geradezu Biolekschen Harmoniesucht, die wir aus der Männer-WG gewöhnt waren. Zum ersten Mal stellen wir fest, dass man Probleme auch anders lösen kann, als sie vorm Fernseher oder auf dem Klo auszusitzen. Wir lernen, dass es außerhalb der Männer-WG nicht zur Versöhnung reicht, dem anderen ein blutiges Steak zu braten.

    Am gravierendsten aber ist das Ende der Gemütlichkeit. In der Männer-WG kamen Kumpels vorbei ("Habt ihr `n Kasten Bier da?"), heute haben wir Gäste. Wir werden plötzlich gezwungen, uns Gedanken zu machen über Tischdecken, Menüabfolgen und Gesprächsstoff, wo früher die Pizza aus dem Karton alle drei Probleme auf einmal löste ("Mann, ist die Pizza heute wieder schmierig." - "Kannste laut sagen." - "MANN; IST DIE PIZZA...", usw.).

    Während der Mikrokosmos Männer-WG sich selbst genug ist, geraten wir nun ständig mit der Außenwelt in Berührung: mit Theatern, Museen, Einrichtungshäusern und mit den Müllcontainern hinten auf dem Hof. Erst im Zusammenleben mit einer Frau werden wir langsam zu funktionstüchtigen Mitgliedern der sozialen Gemeinschaft. Aber diese Evolution vom Höhlenbewohner zum Homo lebensgefaehrtiensis ist ein schmerzhafter Prozess, der uns viele Opfer abverlangt: Zum Beispiel Kurts Hemden-Trick, der einem das Bügeln ersparte: ein ungebügeltes Hemd einen Tag lang unter einem Pullover anziehen, so dass es am nächsten Tag nicht mehr ungebügelt aussieht, sondern so, als sei es gebügelt worden und dann am Körper zerknittert. Nun kann man das Hemd noch zwei Tage ohne Pullover anziehen! Wir haben ihn dafür bewundert, Beate hat ihm nahegelegt, einen Bügelkurs zu belegen. Frank pflegte seinen Sessel so vor den Fernseher zu schieben, dass er den Fuß bequem auf den Fernsehtisch auflegen konnte, um mit der nackten Zehe die Programme zu wechseln und die Lautstärke zu regeln. Eine schöne, körperliche Form von Interaktivität, eine symbiotische Einheit von Mensch und Medium, die langen Fernsehabenden eine geradezu metaphysische Qualität verlieh. Karla hat einfach neue Batterien für die Fernbedienung gekauft, nachdem sie zusammengezogen sind.

    Vorbei die Zeiten, da wir uns mit dem heißen Eierwasser einen zeit- und energiesparenden Beuteltee aufgossen. Noch schwerer aber fällt es uns, Nudeln plötzlich ohne Hilfe der Küchendecke zu kochen. In unserer Männer-WG hatten wir nämlich einen genialen Trick entwickelt, auf den man in Christiane Herzogs Kochstudio lange warten kann: Um festzustellen, wann Spaghetti fertig sind, nimmt man ein paar aus dem Topf und schleudert sie an die Decke. Fallen sie wieder herunter, so sind sie noch zu hart. Bleiben sie kleben, sind sie genau richtig.
     
  6. dasPixel

    dasPixel New Member

    Du schau mal, der hat schon wieder kein Käppi auf!'
     
  7. graphitto

    graphitto Wanderer

    achja... ;-))
     
  8. dasPixel

    dasPixel New Member

    In einem großen, dunklen Wald war einmal ein großer, dicker Bär. Der hatte sauoft sauschlechte Laune gehabt (weil er zuwenig Sex hatte). Und immer, wenn der große, dicke Bär so sauschlechte Laune hatte, jagte er, um sich wieder zu beruhigen, den kleinen, süßen, aber cleveren Hasen. Und wenn der große, dicke Bär den kleinen, süßen, aber cleveren Hasen mal in seine fetten Finger bekam, dann gab es richtig dick aufs Maul. Jedesmal. Als der große, dicke Bär mal wieder sauschlechte Laune hatte, und mal wieder hinter dem Hasen (dem kleinen süßen, aber cleveren) herjagte, begab es sich, daß ein Zauberfrosch aus dem Gebüsch sprang und der wilden Jagd Einhalt gebot. "Ihr habt jetzt sofort beide drei Wünsche frei", rief er und deutete auf den großen, dicken Bären "Du fängst an". Der große, dicke Bär mußte nicht lange überlegen und sagte: "Ich wünsche mir, daß alle Bären im unserem Wald, außer mir, weiblich sind." Es dud en riesen Schlag und alle Bären sind weiblich. Dann darf sich der Hase was wünschen: "Ich wünsche mir einen Motorradhelm, dann tuts net so weh, wenn ich aufs Maul krieg." Es dud en Schlag un er hat einen Motorradhelm. Jetzt war wieder der große, dicke Bär an der Reihe: "Ich wünsche mir, daß auch alle Bären im Nachbarwald weiblich sind". Schlag, alle weiblich. Der Hase:" Ich wünsch mir ein Motorrad, dann kriegt der Bär mich gar net mehr". Es dud en riesen Schlag und er hat eine 900 CBR Fireblade oder sowas. Der Bär denkt währenddessen über seinen letzten Wunsch nach: "Ich wünsche mir, daß alle Bären auf der Welt, außer mir, weiblich sind." Es gibt en Rundumschlach und alle Bären auf der Welt sind weiblich. "Willst du noch ein paar Stiefel fürs Motorradfahren?" fragte der Frosch den Hasen. Der kleine, süße, aber clevere Hase antwortete: Ne.... Ich wünsch mir, daß der Bär schwul ist", setzte seinen Helm auf und fuhr von dannen.
     
  9. graphitto

    graphitto Wanderer

    *gr.................hl* Sorry, mehr darf ich nich, sonst ist der große, dicke (?) RaMa-Bär sauer, und ich brauch mein Motorrad.
    gruß
     
  10. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    >... was ist mit den bassisten und den bläsern?

    Ja genau, was ist mit denen?
     
  11. tom7894

    tom7894 New Member

    Kommt ein junger Mann zum Apotheker und sagt: "Heute Abend bin ich bei den Eltern meiner neuen Freundin zum Essen eingeladen. Hinterher läuft bestimmt noch was. Haben Sie vielleicht einen besonders guten Pariser?"

    "O ja. Kostet aber fünf Mark das Stück."

    "Okay. Den nehme ich." Bezahlt und geht.

    Zehn Minuten später steht er schon wieder vor dem Apotheker und sagt: "Ich hab gehört, sie hat auch eine ganz scharfe Mutter, geben sie mir zur Sicherheit noch einen."

    Abends bei den Eltern. Der Junge Mann sitzt tief über den Teller gebeugt und hält sich ständig die Hand vors Gesicht.

    Sagt die Freundin: "Wenn ich geahnt hätte, dass du keine Tischmanieren hast, hätte ich dich niemals zu meinen Eltern eingeladen."

    "Und wenn ich gewusst hätte, dass dein Vater Apotheker ist, wäre ich nicht gekommen."
     
  12. sevenm

    sevenm New Member

    Geht eine Giraffe zum Bäcker:

    "ich hätte gern ein Schwarzbrot."

    "Schwarzbrot haben wir leider nicht mehr, es sind nur noch Semmeln da."

    "Das macht nichts, ich bin mit dem Fahrrad da."
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Heute morgen war ich auf der A1 unterwegs.
    Links von mir fuhr eine Frau einen brandneuen BMW mit über 130 km/h,
    ihr Gesicht ganz nah am Spiegel und pinselte ihre Augenlider.

    Einen Moment sah ich weg; als ich wieder hinsah, war sie schon halb in
    meiner Spur, noch immer mit dem Make-up beschäftigt.

    Obwohl ich ein sehr männlicher Kerl bin, erschrak ich so sehr,
    dass mir mein Elektrorasierer aus der Hand flog. Worauf ich das Steuerrad
    mit der anderen Hand fassen musste, wobei ich das Sandwich nicht mehr
    halten konnte...
    Beim Versuch, den Wagen mit den Knien wieder in die Spur zu bringen,
    fiel mir das Handy vom Ohr direkt in den heissen Kaffee zwischen meinen
    Beinen.
    Der schwappte heraus, verbrannte mir meine edelsten Teile, ruinierte
    mein Handy und unterbrach ein wichtiges Gespräch !!!

    Oh, diese Frauen am Steuer...
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s da zu verstehen, ich will in dieser Drecksbank
    einfach nur ein abgefackt beschissenes Konto eröffnen!"
    Sie: "Entschuldigen Sie, aber Sie sollten wirklich nicht in diesem Ton mit
    mir reden!"
    Er: "Hör zu Puppe, ich will nicht mit Dir reden, ich will nur ein
    stinkendes scheiss Konto eröffnen!"
    Sie: "Ich werde jetzt den Manager holen..."

    ...und rennt weg. Weiter hinten sieht man sie dann aufgeregt mit einem
    gelackten Schlipsträger tuscheln, der daraufhin seine Brust schwellt
    und erhobenen Hauptes mit der Schalterangestellten im Schlepptau auf
    den Mann zugeht.

    Manager: "Guten Tag der Herr, was für ein Problem gibt es?"
    Er: "Es gibt kein verdammtes Problem, ich hab' 20 Millionen im Lotto
    gewonnen und will dafür hier nur ein beschissenes blödes Konto eröffnen!"
    Manager: "Aha und diese Schlampe hier macht Ihnen Schwierigkeiten."
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ein Mann geht in eine Disco und trägt ein T-Shirt, auf dem steht:
    "Türken haben 3 Probleme".
    Ein Türke kommt auf ihn zu und fragt: "Ey Mann, was is das fürn Scheiss?!"
    Der Mann antwortet: "Siehst du, das ist euer erstes Problem, ihr seid
    viel zu neugierig."
    Der Türke geht wieder und kommt nach ein paar Minuten mit einem Kollegen
    wieder. Die beiden schubsen den Mann herum.
    Der Mann antwortet: "Seht ihr, das ist euer zweites Problem, ihr
    seid viel zu aggressiv."
    Die Türken ziehen ab und der Mann trinkt sein Bier aus, tanzt noch eine
    Stunde und geht dann aus der Disco raus.
    Draussen warten fünf Türken. Alle ziehen ihre Messer.
    Der Mann: "Seht ihr, das ist euer drittes Problem, ihr kommt mit Messern
    zu einer Schiesserei".
     
  16. Olley

    Olley Gast

    kommt ein mann in eine kneipe und sagt: schnell ein bier und einen schnapps bevor es losgeht!
    der wirt stellt ihm die getränke hin.
    sagt der mann: schnell noch ein bier und noch einen schnapps bevor es losgeht!
    der wirt stellt ihm wieder die getränke hin.
    sagt der mann: schnell noch ein bier und noch einen schnapps bevor es losgeht!
    der wirt stellt ihm wieder die getränke hin.
    sagt der mann: schnell noch ein bier und noch einen schnapps bevor es losgeht!
    der wirt stellt ihm wieder die getränke hin.
    sagt der mann: schnell noch ein bier und noch einen schnapps bevor es losgeht!
    sagt der wirt: sag mal, kannst du überhaupt bezahlen?
    sagt der mann: und schon gehts los!

    Olley
     
  17. Zyto

    Zyto New Member

    3 männer, einer von intel einer von sun einer von apple, aufem klo
    der intel mann pisst wäscht sich die hände trocknet sie ab.
    der von sun pisst wäscht sich die hände trocknet sie nicht ab.
    der mann von apple pisst und geht raus.
    fragen die beiden: "warum wäscht Du dir nicht die hände?"
    darauf die antwort: "wir bei apple pissen uns nicht auf die hände!"

    gruß
    zyto
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Drei Softwareingenieure, jeweils von Microsoft, IBM und von Apple kommen vom Pissen. Der Microsoft-Ingenieur wäscht sich sorgfältig die Hände, benutzt ein paar Papierhandtücher und meint: Wir von Microsoft sind in allem sehr sorgfältig. Der IBM-Ingenieur wäscht sich ebenso gründlich die Hände, benutzt allerdings nur ein Papierhandtuch und meint: Wir von IBM sind sehr sorgfältig, gründlich und wir achten auf unsere Resourcen. Da läuft der Apple-Ingenieur vorbei und sagt: Und wir bei Apple...
     
  19. iMarco

    iMarco New Member

    Was ?!?!?!?!?!?
     
  20. RaMa

    RaMa New Member

    der hat ja schon einen
    sssssssooooooooooooooooooooo langen bart ;-))
     

Diese Seite empfehlen