Neue Apple Hardware - Käufer als Betatester??

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mkummer, 14. September 2007.

  1. mkummer

    mkummer New Member

    Allmählich kriege ich ein wenig ein böses Gefühl: Apple bewegt sich zwar ziemlich schnell und hat tolle Produkte gelauncht. Die Problematik ist allerdings, dass in letzter Zeit mehr und mehr "Beta"-Produkte kommen.

    Permanent gibt es FW Updates kurz nach dem Erscheinen der Hardware - s. Alu-Tastatur (die erst mit 1.2 richtig funktionierte), der iPod Classic (der gegenwärtig bei grossen Bibliotheken und 160 GB überhaupt nicht richtig geht) und jetzt der neue iMac. Offenbar benutzt Apple mehr und mehr die Zeit nach dem Launch zum finalen Beta-test mit zahlenden Kunden.

    Weiss nicht ob mich das freut...
     
  2. ghostgerd

    ghostgerd New Member

    tröste dich microsoft is da um einiges schlimmer, vista,...
    da haben sich renomierte firmen schon drüber beschwerd

    denke die geschichte mit den fehlerhaften touchscreen von iPhone hätte nicht passieren dürfen is echt sehr über fürs image
     
  3. Berschi

    Berschi New Member

    es gibt probleme mit dem ipod classic? ist mir noch nicht aufgefallen...
    und natürlich ist es ärgerlich, wenn was nicht funktioniert, aber die rel. schnelle Reaktion von Seiten Apple spricht für die Firma, im gegensatz zu Microsoft z.b.
     
  4. SusiaFLY

    SusiaFLY TussiMac

    na wenn alles aus nicht freie Land China kommt kein WUNDER!
     
  5. Mathias

    Mathias New Member

    Könnte nicht auch die Geheimhaltungspolitik Apples dazu führen, dass Produkte nicht richtig getestet werden? :rolleyes:
     
  6. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,
    moeglich. Aber solche Pannen gibt es ja nicht erst seit Apple zum iPhaenomen geworden ist. Mein erster Mac war ein LC 475 mit ajustable keyboard. Ich habe in den ersten paar Wochen nach dem Kauf zweimal ein neues bekommen. Das dritte haelt dafuer aber bis heute!
    Und LC 475: nach ueber sieben Jahren ging das Netzteil kaputt. Als ich mit verheulten Augen beim Techniker ankam hat der gemeint, dass die Netzteile dieses Types ja die ganze Zeit kaputt gingen und er mir gleich ein neues einbauen kann, denn die hat er immer im Lager.
    Im Moment laeuft ja noch dieses Thema hier. Wusste gar nicht, dass die G3 b/w Rev1 diesen Fehler gehabt haben sollen. Ich habe mir meinen doch eher zuegig gekauft und es war mir nie bewusst, dass ich offenbar schon Rev2 hatte.

    Delphin
     
  7. mkummer

    mkummer New Member

    Naja, ich bin eigentlich kein Nörgler. Ich frage mich nur, ob das für das Image von Apple nicht zum Problem werden könnte. Ich für meinen Teil kenne das Early Adopter Problem ja schon einige Zeit, da ich schon weit über 20 Jahre Macs benutze und komme auch damit zurecht. Es zwingt mich ja niemand, ein Produkt sofort zu kaufen.
     
  8. mischi

    mischi New Member

    solange die anderen Hersteller - nur noch lustiger als Apple sind, wird kein wirkliches Problem sein - allerdings ist der Erwartungsdruck an Apple ein anderer ....

    (wir habe in der Fa gerade alle neue Laptops von Asus mit XP Prof. bekommen = genau so teuer wie ein Apple Pro Book nur geht davon gar keins so richtig gut zu 100%: Bluetouth-Module gehen gar nicht, WLan merkt sich die Einstellungen nicht, bei einem Geraet gelingt es nicht XP zu registrieren, ein Teil der Office-Add-Ons (Businesspack) laesst sich nicht insallieren etc. - allerdings sei dies laut Lieferant alles normal ... )
     
  9. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    zumindest im geschäftlichen Bereich vermeide ich Early Adopter zu sein.

    In den letzen Jahren habe ich nie eine Windows Version vor SP2 eingesetzt und bin damit gut gefahren, so wie ich kein Auto der ersten Serie kaufen würde.

    Bei Apple-Produkten warte ich nicht wie früher Monate oder Jahre, sondern ein paar Wochen, bis ich ein neues Produkt einsetze.

    Bin zur Zeit am Fertigstellen eines größeren Updates und hoffe nächste Woche dieses endlich ausliefern zu können. Selbst nach wochenlanger Testerei durch unterschiedliche Personen findet sich immer noch irgend ein Bug :cry: .

    Bugs sind immer sehr ärgerlich, leider lassen Sie sich im Reagenzglas nie komplett vermeiden. Bei Beta-Tests kommt es nicht allein auf die Menge, sondern auf die Qualität der Tester und der Testmethotik an.
    ich halte es für besser einem Kunden gegenüber ehrlich zu sein und einen Termin zu verschieben, wenn die Tests einem nicht ausreichend erscheinen. (Natürlich sehen das Analysten und Vertriebler zuweilen anders. :meckert: )


    Kurz:

    Ich hoffe, daß Apple sich mit den vielen neuen Produkten nicht zu viel zumutet.
    Als Entwickler kann ich jedoch nur den Hut vor dem vergleichsweise "bugarmen" Start des iPhone ziehen, vorallem wenn man bedenkt, daß z.B. Nokia Jahrzehnte Erfahrungsvorsprung hat.

    Gruß

    Volker
     
  10. mischi

    mischi New Member

    gerade der Vergleich zu Nokia zeigt, dass Apple die Nase -noch- vorn hat: ich habe ein neues E50 von Nokia - wenn dies state-of-the-art (wie die Packung verriet) sein soll, dann geh ich in den Keller zum lachen ...
     

Diese Seite empfehlen