Neue Cinema-Displays - Anschlüsse / DTP-Tauglichkeit

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von cto, 12. Juli 2004.

  1. cto

    cto New Member

    Hi,

    ich überlege mir, den 20" Cinema-Display als Monitor für meinen Powerbook G4 anzuschaffen. Da ich viel mit Grafikbearbeitung und Print arbeite, wollte ich mal fragen, ob sich diese Monitore dafür eignen. Sehr wichtig ist die neutrale Farbdarstellung (von einen CRT-Monitor mit Farbkalibierung möchte ich eigentlich weg).

    Und nun zu zweiten Frage:
    Da ich auch einen PC neben meinem Mac einsetze, würde ich gerne beide Geräte an dem einen Cinema Display betreiben. So viel ich weiss, hat dieser Monitor nur _einen_ DVI-Anschluss. Gibt es für diesen Zweck evtl. externe DVI-Monitor-Umschalter, um zwischen PC und Mac hin und her schalten zu können?

    greets
    cto
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Zur ersten Frage kann ich nur soviel sagen, dass moderne LCDs bezüglich Farbdarstellung den CRTs sehr nahe kommen. Aber ob das für Dich reicht, kann ich nicht beurteilen ;)

    Zum DVI-Problem: Es gibt sehr wohl KVM-Switches, die DVI-Signale umschalten können. Probleme gibts beim PC allerdings mit Tastatur und Maus: Die werden auch heute noch per PS/2 angeschlossen, und dementsprechend sind fast alle Switches auch damit ausgerüstet. Der Mac aber kann mit PS/2-Tastaturen und Mäusen absolut rein gar nichts anfangen.

    Es gibt zwar auch KVM's mit USB, aber der PC bekundet oft Probleme vor allem mit einer USB-Tastatur: Viele Kisten booten nicht, weil sie eine PS/2-Tastatur vermissen und deshalb wie anno 1980 einen "Keyboard failure" melden und nicht weiter booten.

    Wenn DU aber nur den Monitor, nicht aber Maus und Tatatur gemeinsam nutzen möchtest, ist dieses Problem natürlich keines mehr...

    Gruss
    Andreas
     
  3. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    für DTP / Grafik würde ich nicht zum Cinema Display greifen, sondern einen 20er von Eizo (glaube ich) kaufen, der die Hardwarekalibrierung schon mit eingebaut hat. Das Ding stand an einigen Ständen auf der Mac Expo und sah nur noch geil aus! Hat übrigens selbstverständlich auch zwei Eingänge (guten Morgen Apple...), wie sich das für ein professionelles Display gehört. Kostet bestimmt knapp über 2000 Euro, ist aber auch das farbsicherste Display in dieser Region.
     
  4. Fadl

    Fadl New Member

    Falsch. Sehr sehr viele PC Tastaturen werden mit USB Kabel angeschlossen. PS/2 wird meistens nur noch über einen Adapter von USB auf PS/2 realisiert.

    Ebenso Falsch. Ich kenne keinen PC der Meckert wenn keine PS/2 Tastatur an ihm hängt.
    Und selbst wenn man einen findet so kann man das in aller Regel doch im Bios abschalten. Hold on errors einfach auf 'none' setzen.



    ;)
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, im BIOS kann man das abstellen, stimmt. Nur überspringt er dann auch andere, ev. wichtigere Warnungen/Fehler.

    Was USB-Tastaturen angeht: Nach meinen Erfahrungen werden nach wie vor ausschliesslich PS/2-Tastaturen bei "Komplettsystemen" ausgeliefert. Auch unsere Fujitsu-Siemens-Rechner hier (intern und für Kunden) kommen generell mit PS/2-Tastaturen. Muss aber natürlich nicht bei allen Marken so sein...

    Gruss
    Andreas
     
  6. Fadl

    Fadl New Member

    Welchen Eizo meinst du?
     
  7. Fadl

    Fadl New Member

    Naja, welche wichtigen Fehler denn? Das ist doch alles nichts wichtiges was da gemeldet würde.
    Ram, HDD etc wird ja trotzdem beim starten überprüft.
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kommt halt auf den PC an. Meiner meldete z.B. mal ein Problem mit dem RAM. Auch würde ein S.M.A.R.T-Fehler einer HD dort angezeigt. Bei einem Kunden wurde ein still stehender Lüfter gemeldet und und und... Klar können diese Dinge bei korrekter Konfiguration auch unter Windows gemeldet werden. Aber wer konfiguriert seine DOSe schon richtig. Das beherrschen eh die wenigsten ;)

    Gruss
    Andreas
     
  9. Fadl

    Fadl New Member

    Diese Dinge haben aber nichts mit den 'Hold on' Errors wie fehlendes Keyboard oder Maus zu tun.
    Diese Funktion kann man gefahrlos abschalten.

    Aber sicherlich wissen das nur die wenigsten. Jemand der sich mit seinem PC nicht auseinandersetzt der wird diese Option nicht finden bzw. nicht anfassen.


    Aber zurück zum Topic: Ich denke über die neuen Cinema Displays lassen sich noch keine Aussagen treffen da noch keine ausgeliefert wurden.

     
  10. cto

    cto New Member

    Hi,

    ich überlege mir, den 20" Cinema-Display als Monitor für meinen Powerbook G4 anzuschaffen. Da ich viel mit Grafikbearbeitung und Print arbeite, wollte ich mal fragen, ob sich diese Monitore dafür eignen. Sehr wichtig ist die neutrale Farbdarstellung (von einen CRT-Monitor mit Farbkalibierung möchte ich eigentlich weg).

    Und nun zu zweiten Frage:
    Da ich auch einen PC neben meinem Mac einsetze, würde ich gerne beide Geräte an dem einen Cinema Display betreiben. So viel ich weiss, hat dieser Monitor nur _einen_ DVI-Anschluss. Gibt es für diesen Zweck evtl. externe DVI-Monitor-Umschalter, um zwischen PC und Mac hin und her schalten zu können?

    greets
    cto
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Zur ersten Frage kann ich nur soviel sagen, dass moderne LCDs bezüglich Farbdarstellung den CRTs sehr nahe kommen. Aber ob das für Dich reicht, kann ich nicht beurteilen ;)

    Zum DVI-Problem: Es gibt sehr wohl KVM-Switches, die DVI-Signale umschalten können. Probleme gibts beim PC allerdings mit Tastatur und Maus: Die werden auch heute noch per PS/2 angeschlossen, und dementsprechend sind fast alle Switches auch damit ausgerüstet. Der Mac aber kann mit PS/2-Tastaturen und Mäusen absolut rein gar nichts anfangen.

    Es gibt zwar auch KVM's mit USB, aber der PC bekundet oft Probleme vor allem mit einer USB-Tastatur: Viele Kisten booten nicht, weil sie eine PS/2-Tastatur vermissen und deshalb wie anno 1980 einen "Keyboard failure" melden und nicht weiter booten.

    Wenn DU aber nur den Monitor, nicht aber Maus und Tatatur gemeinsam nutzen möchtest, ist dieses Problem natürlich keines mehr...

    Gruss
    Andreas
     
  12. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    für DTP / Grafik würde ich nicht zum Cinema Display greifen, sondern einen 20er von Eizo (glaube ich) kaufen, der die Hardwarekalibrierung schon mit eingebaut hat. Das Ding stand an einigen Ständen auf der Mac Expo und sah nur noch geil aus! Hat übrigens selbstverständlich auch zwei Eingänge (guten Morgen Apple...), wie sich das für ein professionelles Display gehört. Kostet bestimmt knapp über 2000 Euro, ist aber auch das farbsicherste Display in dieser Region.
     
  13. Fadl

    Fadl New Member

    Falsch. Sehr sehr viele PC Tastaturen werden mit USB Kabel angeschlossen. PS/2 wird meistens nur noch über einen Adapter von USB auf PS/2 realisiert.

    Ebenso Falsch. Ich kenne keinen PC der Meckert wenn keine PS/2 Tastatur an ihm hängt.
    Und selbst wenn man einen findet so kann man das in aller Regel doch im Bios abschalten. Hold on errors einfach auf 'none' setzen.



    ;)
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, im BIOS kann man das abstellen, stimmt. Nur überspringt er dann auch andere, ev. wichtigere Warnungen/Fehler.

    Was USB-Tastaturen angeht: Nach meinen Erfahrungen werden nach wie vor ausschliesslich PS/2-Tastaturen bei "Komplettsystemen" ausgeliefert. Auch unsere Fujitsu-Siemens-Rechner hier (intern und für Kunden) kommen generell mit PS/2-Tastaturen. Muss aber natürlich nicht bei allen Marken so sein...

    Gruss
    Andreas
     
  15. Fadl

    Fadl New Member

    Welchen Eizo meinst du?
     
  16. Fadl

    Fadl New Member

    Naja, welche wichtigen Fehler denn? Das ist doch alles nichts wichtiges was da gemeldet würde.
    Ram, HDD etc wird ja trotzdem beim starten überprüft.
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kommt halt auf den PC an. Meiner meldete z.B. mal ein Problem mit dem RAM. Auch würde ein S.M.A.R.T-Fehler einer HD dort angezeigt. Bei einem Kunden wurde ein still stehender Lüfter gemeldet und und und... Klar können diese Dinge bei korrekter Konfiguration auch unter Windows gemeldet werden. Aber wer konfiguriert seine DOSe schon richtig. Das beherrschen eh die wenigsten ;)

    Gruss
    Andreas
     
  18. Fadl

    Fadl New Member

    Diese Dinge haben aber nichts mit den 'Hold on' Errors wie fehlendes Keyboard oder Maus zu tun.
    Diese Funktion kann man gefahrlos abschalten.

    Aber sicherlich wissen das nur die wenigsten. Jemand der sich mit seinem PC nicht auseinandersetzt der wird diese Option nicht finden bzw. nicht anfassen.


    Aber zurück zum Topic: Ich denke über die neuen Cinema Displays lassen sich noch keine Aussagen treffen da noch keine ausgeliefert wurden.

     
  19. cto

    cto New Member

    Hi,

    ich überlege mir, den 20" Cinema-Display als Monitor für meinen Powerbook G4 anzuschaffen. Da ich viel mit Grafikbearbeitung und Print arbeite, wollte ich mal fragen, ob sich diese Monitore dafür eignen. Sehr wichtig ist die neutrale Farbdarstellung (von einen CRT-Monitor mit Farbkalibierung möchte ich eigentlich weg).

    Und nun zu zweiten Frage:
    Da ich auch einen PC neben meinem Mac einsetze, würde ich gerne beide Geräte an dem einen Cinema Display betreiben. So viel ich weiss, hat dieser Monitor nur _einen_ DVI-Anschluss. Gibt es für diesen Zweck evtl. externe DVI-Monitor-Umschalter, um zwischen PC und Mac hin und her schalten zu können?

    greets
    cto
     
  20. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Zur ersten Frage kann ich nur soviel sagen, dass moderne LCDs bezüglich Farbdarstellung den CRTs sehr nahe kommen. Aber ob das für Dich reicht, kann ich nicht beurteilen ;)

    Zum DVI-Problem: Es gibt sehr wohl KVM-Switches, die DVI-Signale umschalten können. Probleme gibts beim PC allerdings mit Tastatur und Maus: Die werden auch heute noch per PS/2 angeschlossen, und dementsprechend sind fast alle Switches auch damit ausgerüstet. Der Mac aber kann mit PS/2-Tastaturen und Mäusen absolut rein gar nichts anfangen.

    Es gibt zwar auch KVM's mit USB, aber der PC bekundet oft Probleme vor allem mit einer USB-Tastatur: Viele Kisten booten nicht, weil sie eine PS/2-Tastatur vermissen und deshalb wie anno 1980 einen "Keyboard failure" melden und nicht weiter booten.

    Wenn DU aber nur den Monitor, nicht aber Maus und Tatatur gemeinsam nutzen möchtest, ist dieses Problem natürlich keines mehr...

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen