Neue Festplatte richtig partitionieren

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacTruth, 27. Mai 2008.

  1. MacTruth

    MacTruth New Member

    Ich habe mir eine neue 320 GB Festplatte für mein MBP zugelegt.

    Nun will ich diese neue Platte partitionieren:
    1 große Partition für das OS X,
    1 kleine Partition zu Arbeitszwecken,
    1 kleine Partition für Windoofs.

    Formatieren und partitionieren will ich die Platte vor dem Einbau, also in einem externen USB-Gehäuse.

    Nach dem Formatieren will ich dann zunächst mein ganzes System mit allen Daten auf die neue Festplatte clonen per CCC, um nach dem Einbau gleich arbeiten zu können.

    Nun wollte ich wissen, was ich da beachten muß, ob es da Regeln gibt, z.B.
    • was die erste, was die zweite, was die dritte Partition sein muß,
    • wie ich die Windoofspartition formatieren muß,
    etc.

    Ich bitte um Eure Angaben.
     
  2. dimoe

    dimoe New Member

    Wenn Du Windows mit Bootcamp benutzen willst, kannst Du es nur intern laufen lassen. Bootcamp kann nur von einer einzelnen Partition auf der Festplatte den Windows-Bereich abzwacken.

    Wozu ist die Partition für Arbeitszwecke gut? Kannst Du dafür nicht eine externe Festplatte nehmen?
    Es soll aber möglich sein, mit dem Festplattendienstprogramm die letzte Partition für Windows zu partitionieren, habe ich aber nicht ausprobiert.

    Während der Windows Installation solltest Du die echte Formatierung machen lassen. Ich habe NTFS gewählt, da das das sicherere System ist und Fat32 eine Dateigrößenbeschränkung hat. Mit MacFuse könntest Du dann auch vom Mac in der NTFS-Partition schreiben, eigentlich ist ja nur lesen vorgesehen.
     
  3. TomPo

    TomPo Active Member

    Eine Partitionierung kostet Speicherplatz, die zudem unter X kaum mehr (wirklich) sinnvoll ist, da jeder User ja sein Verzeichnis hat. Eine Partition für Bootcamp sollte daher genügen.
    Viel wichtiger als diese ewige Partitionierung von Platten ist die Datensicherung. Denn wenn im Fall des Falles die HD abraucht, sind alle Partitionen im Nirvana verschwunden, auch die sicher geglaubte (Arbeits-)Partition. Die hilft dann auch nicht mehr weiter.

    Also besser für Bootcamp/WIN eine Part. anlegen und den Rest der HD so belassen wie er ist (als Ganzes). Dafür regelmässige Backups fahren.
     
  4. mkummer

    mkummer New Member

    Seit langem verfechte ich die Methode: so wenig Partitionen wie möglich (und ein gutes Backup). Im gegeben Falle und auch bei mir: 1 Partition für OS X und eine für Bootcamp, wenn erforderlich. Wie gross man letztere macht, hängt von so manchem ab, ich empfehle aber, da nicht zu sparsam zu sein, da WIN Festplatten frisst und eine Vergrösserung der WIN-Partition nicht ohne Datenverlust geht. Meine BC-Partition ist zB 60 GB gross.
     
  5. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Meine nur 25GB (bei 500GB intern)
     
  6. MacTwister

    MacTwister New Member

    Die erste Partition für MacOSX(mac os extended journaled), die zweite für die Daten (mac os extended journaled oder fat wenn du auch mit windows darauf zugreifen willst (für TimeMachine Backups funktioniert nur mac os extended journaled)), und für Win die letzte !! Partition mit fat formatieren. Unter Optionen musst du noch den GUID Partiontable wählen damit macosx bootfahig ist. Bei der win installation solltest du über die fat partition mit ntfs drüberbügeln und zwar langsam(nicht die schnelle option).
     

Diese Seite empfehlen