Neue gebrauchte SATA-HD lässt sich nicht initialisieren/löschen - brauche Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von disdoph, 2. Dezember 2004.

  1. disdoph

    disdoph New Member

    Hallo,

    hab heute eine neue gebrauchte zweite SATA-HD mit 160GB in meinen G5 eingebaut.

    Die Festplatte wurde vom System erkannt, lässt sich aber mit dem Festplattendienstprogramm nicht löschen. Der Fortschrittsbalken beim Partitionieren bleibt einfach stehen. Man hört die Platte aber.

    Es werden zwei Partitionen auf der Platte angezeigt. Irgendwas mit hd1ls1 und hd1ls5, oder so ähnlich. Linux oder Unix drauf gewesen?

    Was kann ich noch tun. Auch mit dem Festplattendienstprogramm von der DVD gestartet ging nix.

    Hilfe!

    Tom
     
  2. disdoph

    disdoph New Member

    So, jetzt krieg ich sie nicht mal mehr raus aus dem Schacht des G5. Sitzt bombenfast. Muss ich da noch was machen, außer den Hebel auf der Seite wegdrehn?

    Und noch was ist mir aufgefallen.

    Neben den Anschlüssen (Strom und Daten) sind bei beiden Platten, Original und Problemkind, vier Pins frei. Bei der Original sind die beiden rechten anscheinend mit einem Jumper belegt, sieht zumindes so aus. Bei meinem Neuerwerb nichts.

    Ich dachte Jumpern gibts nicht mehr bei S-ATA.

    I werd narisch!!!

    :sabber:
     
  3. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ja was jetzt - neu oder gebraucht?

    Wenn neu: dann ist doch bestimmt ein Datenblatt dabei mit Bedeutung allfälliger Jumper oder so.

    Wenn gebraucht: Verkäufer an die Gurgel gehen, damit er dieses Datenblatt rausrückt (oder du suchst halt selber im Internet).

    Christian.
     
  4. disdoph

    disdoph New Member

    Platte ist gebraucht. Ist eine Seagate Barracuda 160GB.

    Aber wie gesagt, ich dachte jumpern gibts bei S-ATA nicht mehr?

    Ich krieg sie ja jetzt nicht mal mehr raus.



    ;(
     
  5. Tambo

    Tambo New Member

    Bei S-ATA muss man eigentlich nicht mehr jumpern, das stimmt.
    bei einme Blick auf die site des Plattenherstellers kannste ev. rausfinden, wieso die Platte gejumpert wurde.

    Bei meiner Rapor gibts auch sowas wie jumpereinstellungen, ist für

    >he jumper block is used to enable a special power-saving mode that boots the drive in a standby state. Western Digital recommends the drive's standard power mode for most users, though. <
     
  6. disdoph

    disdoph New Member

    Hab schon geschaut. Es ist nichts zu jumpern.

    Wie bereits gesagt, wird die Platte bei einem Neustart erkannt. Es kommt dann die Meldung ob Initialisiert, Ignoriert .. werden soll. Gemountet wird die Platte dann nicht. Wählt man Initialisieren geht der Verlaufsbalken gleich ein kleines Stück nach vorne und dann bleibt er stehen.
     
  7. terriehome

    terriehome New Member

    Hallo,
    ich hab sowas auch schon gehabt. Die Platte (egal welches Protokoll) mag den Mac nicht. Bau sie in ein ext Gehäuse oder gleich in einen PC und formatiere sie da auf NTFS (ich glaub so heisst das), dann zurück in den Mac und benutze sie dort einfach als PC-Laufwerk. Macht dem Mac nichts, der ist kompatibel. Schau mal, so müsste es gehen.
    Gruss
     
  8. disdoph

    disdoph New Member

    Ja, werd ich mal probieren. NTFS kann der Mac aber leider nur lesen und FAT32 begrenzt ja die Dateigrösse auf 4GB oder so.

    Evtl. erkennt er die Platte dann ja und ich kann sie in HFS+ formatieren.

    NUR. Rauskriegen müsste ich sie erstmal wieder.
     
  9. disdoph

    disdoph New Member

    Hab jetzt mal im Singleuser-Mode fsck -f durchgeführt. Jetzt kennt er die Platte beim Starten überhaupt nicht mehr. Wenn ich fsck über das Terminal versuche, die Platte war früher disk0, dann kommt folgendes:

    G5:/Volumes tk$ sudo fsck -f /dev/disk0
    ** /dev/rdisk0 (NO WRITE)
    BAD SUPER BLOCK: MAGIC NUMBER WRONG

    LOOK FOR ALTERNATE SUPERBLOCKS? no

    G5:/Volumes tk$ sudo fsck -b 32 /dev/disk0
    Alternate super block location: 32
    ** /dev/rdisk0 (NO WRITE)
    BAD SUPER BLOCK: MAGIC NUMBER WRONG



    Sagt das jemandem was?
     
  10. disdoph

    disdoph New Member

    Schieb!;(
     
  11. terriehome

    terriehome New Member

    Armer Junge, da hast du wohl kompl. in die SCH... gegriffen. Das stimmt übrigens mit dem schreiben/lesen, habe es an einer alten 20 GB ausprobiert, hab ich noch nicht gewusst - man lernt nie aus.
    Aber das hilft dir wenig. Probier die Platte mal in einem PC aus, wenn sie dort auch nicht arbeitet, dann zurück, wenn es geht. Werden ja alle ohne Garantie und als Bastlerteile verkauft - bin auch schon reingefallen (Nähmaschine).

    Ich habe eine 60 GB, die läuft nur an einem Mac, eine ganz normale Maxtor, wird vom PC nicht erkannt! Keine Ahnung warum. Habe sie in ein uraltes FiWi Gehäuse eingebaut und als System-Klon verwendet.

    Wünsche trotzdem noch einen schönen Tag
    Gruss
     
  12. disdoph

    disdoph New Member

    Danke!

    Die Scheiße ist noch viel größer. Ich krieg die Platte nicht mehr aus dem G5 raus. Sitzt bombenfest.
     
  13. Tambo

    Tambo New Member

    ???
    Üblicherweise wird ne Platte an den Rahmen geschraubt.
    Kannst die Schrauben nicht mehr lösen?
     
  14. disdoph

    disdoph New Member

    Beim G5 schraubt man seitlich vier Plastikknuppel an die Platte und schiebt sie in einer Plastikführung hinein. Jetzt kann ich sie nicht mehr rausziehen.

    Die Gummi-/Plastikdinger sind für eine zweite Platte schon im Gehäuse des G5 angeschraubt. Zwei von denen waren schon ziemlich fest an ihrer Verankerung, musste einen mit dem Messer lösen. Evtl. sind sie ja wieder eine schöne Verbindung mit der Plastikführung eingegangen.
     

Diese Seite empfehlen