Neue Gerüchte um MacOS X 10.3

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Chriss, 19. März 2003.

  1. Chriss

    Chriss New Member

    ... also wenn es das "schon" war, dann kann ich für meinen Teil bestimmt auch ohne den Panther leben, zumal wieder satte 129 USD dafür fällig werden (sollen)

    "LoopRumors.com hat eine Feature-Liste von MacOS X 10.3 Panther publiziert. Diese soll die größten Features und Änderungen am System zeigen :

    - Systemweites Metallinterface
    - Unterstützung von 64-Bit Prozessoren
    - QuickTime 6.5
    - iChat 2.0
    - Safari 1.0 Final
    - Updates für die iApplikationen (Vielleicht iWorks?)
    - Viele neue Dock-Features
    - Allgemeine Geschwindigkeitssteigerungen
    - Optimiert für die neuen Systeme (Wahrscheinlich G5s)"
     
  2. apoc7

    apoc7 New Member

    Zur WWDC wird es wohl die ersten Previews geben.
    Und im Spätsommer wird es dann das Teil zum Kaufen geben.
    Es wird neu sein, und mit 10.4 wieder veraltet sein. Mal schauen...
     
  3. klopfer

    klopfer New Member

    So wie wir Apple kennen wird Safari 1.0 Finale nur unter Mac OS 10.3 laufen. Die Beta war wahrschenlich nur um uns 10.3 schmackhaft zu machen :(
    Die 64Bit Unterstützung wird sicher für den neuen IBM Prozessor benötigt. Da kann man ja sich schon auf die neuen Rechner freuen :)
     
  4. Chriss

    Chriss New Member

    ... hast recht, wahrscheinlich wird das ProgrammPaket SO geschnürt, daß wir am Ende glauben, es doch haben zu müssen, grmpf

    der Safari-Köder wäre allerdings mehr als fies (gewesen) ... wenn es denn so kommen sollte
     
  5. kimbiana

    kimbiana New Member

    Systemweites Metallinterface??

    glaub ich nicht! Mir ist jetzt schon genug in metall. Safari würde mir in Aqua auch besser gefallen.
     
  6. Kate

    Kate New Member

    Die Liste ist:

    a. unvollständig
    b. hat falsche Versionsnummern
    c. enthält verfälschte Einträge

    Ich meine, dass das Update für einige zwingend sein wird und für viele trotz Kosten SEHR attraktiv sein dürfte, so wie mir ein kleines Vögelchen zugezwitschert hat.

    Abgesehen davon, sooo konkret sind die Dinge noch gar nicht, es ist noch vieles in Entwicklung und einiges wird erst viel später, falls überhaupt, das Licht der Welt erblicken.

    Die Dinge sind noch im Fluss und diverse Überraschungen stehen anscheinend an.

    ;-)

    p.s. ich kolportiere hier nur.....
     
  7. Lukas M.

    Lukas M. New Member

  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    wie immer bei apple: jeder spekuliert und keiner hat handfeste infos. also warten wir alle brav ab und lassen uns mal überraschen.

    abgesehen davon: jedes jahr ein neues betriebssystem auf den markt zu werfen, wird für apple auf dauer auch nicht gutgehn, spätestens nach dem nächsten update haben die leute keinen bock mehr, immer neu zur kasse gebeten zu werden.
     
  9. MacELCH

    MacELCH New Member

    Außerdem müssen wir doch konsumieren !

    Gruß

    MacELCH
     
  10. Kate

    Kate New Member

    ..müssen?
     
  11. Kate

    Kate New Member

    ...da hast Du recht.

    Allerdings: Mac OS X ist erst bei Version 1.2.4...noch ein langer Weg bis es mal eine gute Version 2.0 erreicht.

    Bisher gibt es viele gerade mal so eben "verputzte" Baustellen, die wieder aufgerissen werden müssen, weil darunter nur ein Loch ist, wo Heizungsrohre und Kabel sein sollten...genauer:

    Am Multithreading arbeitet Apple auf der Systemebene, auf Applikationsebene und im Kernel, an den Schedulern ist einiges fällig, der Windowmanager, naja, (neuschreiben?), der Taskmanager (uiuiui!), der Finder (neuschreiben?), Quartz (3 von 7 Stockwerken sind in etwa fertig, der Rest ist arg bescheiden), Hardwaresuppoprt seitens des Kernel (ausbauen, ausbauen), Drucksystem (Rohbau, bestenfalles), usw. usw.

    Ausserdem müssen die Librarys bald mal auf den aktuellen GCC umgestellt werden, der Kernel hinkt arg hinterher..ach es hört nicht auf.

    Lustig, dass man in dem Rohbau durchaus schon mal wohnen kann, was?

    Der "Mangel" an "echten" Infos kommt daher, dass niemand der bei Sinnen ist die Eingeweide in einem Forum hervorquellen lässt weil das das NDA verletzt und diese Cupertinoanwälte neuerdings mit Chillies gefüttert werden. Und Apple hat eine noch restriktivere Politik eingeführt, was Beta-Versionen angeht. Wenn man nicht gerade gewisse Kontakte zu Adobe hat, oder sonst einem Select-Premier Developer erfährt man nicht so doll viel. ;-)
     
  12. klapauzius

    klapauzius New Member

    s nicht auf ihrer handvoll Mac's. Erstaunlich eigentlich.

    Andererseits haben die einen Vorteil: Keine Anwälte.
     
  13. Kate

    Kate New Member

    Linux:

    Zum einen ist diese Baustelle schon wesentlich älter, zum anderen ist das Konzept ja ganz anders und kaum vergleichbar. LinuxPPC ist daher auf einem Mac doch flotter als X, allerdings nicht so wie es sein könnte und schon gar nicht in allen Bereichen. GUI-seitig fällt der Unterschied trotz aufgeblähtem KDE oder GNOME (die übrigens gar nicht so optimal auf dem Restsystem aufgebaut sind, wackelig und nicht besonders effizient) eben dadurch besonders auf, dass zwei Dinge unter Linux auf dem Mac besser laufen:

    GUI-Response
    Grafik-Feedback

    Das erste ist so flott weil das Multithreading besser läuft und viel weiter ausgebaut ist, und das zweite ist einfach unschlagbar, weil es die Grafikkartenhardware nutzt.
    Und in beiden Disziplinen ist X vergleichsweise schlecht, da man ersteres noch nicht so hat und das zweite sich wegen Quartz verbaut hat.
     
  14. klapauzius

    klapauzius New Member

    Und man braucht nicht 512 MB RAM, um die Maus bewegen zu können.

    :)
     
  15. Kate

    Kate New Member

    Ja, in deinem Sarkasmus steckt ein wahres Körnchen...warum das Swappen so lahm ist ist mir auch unerfindlich, sogar ein altes NT System bekommt das flotter hin.
     
  16. kimbiana

    kimbiana New Member

    und der nachteil, dass man die fenster nicht im hintergrund schliessen kann ohne dass es in die entsprechende applikation wechselt. das stört mich am meisten!
    und dass man sie nicht überall greiffen kann werte ich teilweise als vorteil.
     
  17. klapauzius

    klapauzius New Member

    War schon unter NeXTStep ein Problem. Das könnte ein Hinweis sein.....

    :))
     
  18. Kate

    Kate New Member

    Ja...;-))

    Ich jammere ja immer noch meinem alten PowerMac7600 nach, auf dem BeOS so schön lief, mit 132MB RAM und einem schnöden 200MHz 604e Prozessor hängte das bei den Reaktionszeiten alle G3s und G4s ab.

    Das war flotter Workflow.
     
  19. klapauzius

    klapauzius New Member

    Hab ich mir auch zugelegt, BeOS, weil ja alle so begeistert sind.

    Das GUI ist igitt und Software gibt's auch keine.

    Schade eigentlich.
     
  20. Kate

    Kate New Member

    Du solltest von den Toten nicht schlecht reden. ;-)

    Es war nur ein Beispiel dafür, dass es durchaus möglich ist auf der angeblich so schlechten Applehardware durchaus extrem flotte Systeme laufen zu lassen.

    Beim GUI trennen sich die Geschmäcker ja sowieso, ich finde Aqua extrem abstossend.
    Deshalb habe ich das GUI komplett ersetzt.

    Dennoch finde ich das GUI KONZEPT von Be damals gut. Wir haben heute ein globales Menü, das dauernd ersetzt wird, und dann noch ein Dock und dann noch die Anzeigen links und rechts oben im Menü und die Menüleiste der Programmfenster..ich finde das nicht so doll übersichtlich.
    Bei Be gab es den Tracker und das war es, und an den Programmfenstern hinig fest auch deren Menü. Ich finde das klarer und übersichtlicher....Geschmäcker eben. ;-)
     

Diese Seite empfehlen