neuer epson photo 925 katastrophe!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von jensf, 22. Oktober 2002.

  1. jensf

    jensf New Member

    habe den treiber auf der mitgelieferten cd installiert.
    es sind nun keine annehmbaren textausdrucke auf normalpapier machbar.
    im vergleich mit einem billigen hp deskjet (perfekte Ausdrucke auf Normalpapier)
    liefert der epson katastrophale Ergebnisse. also nicht brauchbar!
    auf spez.Fotopapier ist es einigermassen ok.
    liegt das am osX treiber?
    auf der deutschen epsonsite gibt es nichts (neuer Treiber), auf der englischen einen link-fehler.
    hat jamend einen Tip?
    vielen Dank
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich habe das gleiche Verhalten mit meinem alten SC740 unter Jaguar beobachtet. Das Druckbild ist massiv schlechter als unter OSX 10.1.5 und vor allem OS9. Eventuell liegt das am neuen CUPS-Druckermanagement, das mit Jaguar eingeführt wurde.

    Ich habe es dann mit Gimp-Print versucht und bisher etwas bessere, aber noch lange nicht perfekte Resultate wie früher unter OS9 erreicht. Ok, Gimp-Print bietet eine Flut von Einstellungen. Muss offenbar noch einige Zeit in diesen Treiber investieren.

    Irgenwie hat Epson unter X ein Problem...
     
  3. jensf

    jensf New Member

    vielen Dank
    habe gerade auf versiontracker gesehen, dass gimp freeware ist und vom 21.10.02
    werde es mal versuchen.
    aber ist schon unglaublich von epson?!
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Lies die Installationsanleitung von Gimp-Print sorgfältig durch. Die Konfiguration ist für Mac-verwöhnte ungewohnt kompliziert.

    Beachte auch, dass Gimp-Print nur aus Cocoa-Applikationen drucken kann. Gerade Photoshop und Acrobat sind aber Carbon-App's, und da verhält sich Gimp-Print ziemlich verwirrend: Der Druckauftrag wird zwar verarbeitet, die Druck-Queue bleibt aber ohne irgend eine Fehlermeldung leer.

    Das hat damit zu tun, das Carbon-Applikationen keine PDF- sondern Postscript-Daten erzeugen und damit kann Gimp-Print im Gegensatz zu den Epson-Treibern nichts anfangen. Eine Lösung ist zwar auf den Gimp-Seiten angegeben, ist aber nochmals eine Installation einer Software. Das war mir bisher zu viel des guten...

    Das nur, damit Du nicht mit den gleichen Dingen ein Menge Zeit verlierst, wie mir das passiert ist ;-)

    Epson ruht sich offenabar auf ihren Loorbeeren aus. Die Treiber sind auf den ersten Blick ziemlich perfekt und unterstützen sehr viele auch ältere Drucker. Eigenltich müsste man Epson ob so viel OSX-Engagement loben, zumindest was 10.1.x angeht. Viele Hersteller liefern ja noch nicht mal Treiber für ihre neuesten Geräte. Für Jaguar sind aber noch einige Nachbesserungen fällig.

    Gruss
    Andreas
     
  5. jensf

    jensf New Member

    vielen Dank für deine tipps
    werde mich auch bei epson mal erkundigen
    Gruss Jens
     
  6. jensf

    jensf New Member

  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wäre schön, nur ist Acrobat eben auch eine Carbon-Applikation und erzeugt als solche beim Drucken kein PDF, sondern PostScript, so absurd das auch klingen mag.

    Ich müsste eben dieses EPS GhostScript installieren. Das ist nochmals so eine Freeware, die sich ziemlich tief ins System verankert und sich nicht mehr so richtig deinstallieren lässt (wie übrigens Gimp-Print auch).

    Ich werden zuerst mal mit iPhoto oder Preview (beide Cocoa) prüfen, in wie weit ich mit Gimp-Print an die früheren Resultate herankomme, bevor ich noch weitere Software installiere.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen