Neuere Epson Drucker drucken Graustufen mit CMYK-Farben

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Flodrio, 9. November 2005.

  1. Flodrio

    Flodrio New Member

    Hallo zusammen,
    mein neuer Epson Stylus Photo R-220 weigert sich beharrlich Graustufenbilder mit der schwarzen und nur mit der schwarzen Tinte zu drucken. Aus CMYK + die Phototinten Light Cyan und Light Magenta angemischte Grautöne bringen so ungefähr jeden erdenklischen Farbstich gleichzeitig in den Ausdruck. Sieht schlimm aus...
    Ich kann den Ansatz ja verstehen, mit den Farbtinten sowas wie HAlbtöne anzumischen, er funktioniert aber nicht. Wie komme ich da drumrum? Hat jemand schonmal ein SoftRIP dahingehend ausprobiert? Vom Epson Support bekam ich übrigens die schlichte Antwort: Das sei halt so.! Ich werd auch den Eindruck nicht los, dass der Treiber das halt nicht besser kann, da er auch sonst ne menge Macken hat. Ist in OSX 10.4 ein Treiber für diesen Drucker ders besser tut?

    Gruss,

    Flo
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wenn es im Treiber keine Einstellungsmöglichkeit gibt, empfehle ich dir den PrintFab-Treiber. Der kostet zwar Geld, aber man kann ihn testen und er spart außerdem noch Tinte.
     
  3. Flodrio

    Flodrio New Member

    Bin gerade auf Gimpprint gestossen, ma guckn ob der den R-220 unterstützt...
    Geht ja eigendlich nicht ums Tentesparen sondern um weniger grauenhafte SW Fotos
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    das habe ich schon so verstanden. Im PrintFab-Treiber kann man halt die Farben abwählen, so daß er nur mit Schwarz druckt. Wobei die richtige Treibereinstellung im Epson-Treiber Farbstiche auch verhindern hilft.
     
  5. Flodrio

    Flodrio New Member

    Wie geht das mit dem Druckertreiber? Da ich unterschiedlichen Grauwerten jeweils andere Farbstiche auftreten bräuchte ich sowas wie ein genau auf Papier und Tinte abgestimmtes Profil.
    Was sich damit nicht verhindern lässt sind Schillereffekte in tieferen Tönen und ein seltsames Phänomen, dass das Bild stark auf das Umgebungslicht reagiert. Im Tageslicht kriegts nen Grünstich, unter ner Glühlampe nen roten...klar, das würde auch ein echtes SWPhoto, aber eben nicht so extrem. Es scheint als würde der Ausdruck die Lichtqualität deutlich stärker wiederspiegeln. Abwählen von Farben: schaltet der Treiber einfach die Farben ab, die dann ja im Druck fehlen oder verrechnet der dann auch das Bild entsprechend?
     

Diese Seite empfehlen