Neues am Digihorizont

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Tambo, 28. Januar 2004.

  1. Tambo

    Tambo New Member

  2. Tambo

    Tambo New Member

  3. petervogel

    petervogel Active Member

    hi tambo,

    lechtz, auch haben will. was soll das teil kosten? haste eine ahnung?
     
  4. petervogel

    petervogel Active Member

    wow, 4599,- euro unverbindliche preisempfehlung von canon deutschland. ab april im handel.
    leider etwas teuerer als ich hoffte. so um die 3000-3500 wäre gut gewesen.
     
  5. Tambo

    Tambo New Member

    ja, das sieht - von der Ferne nicht schlecht aus.

    Möchte jedoch einige Punkte an einer original RAW-file überprüfen:
    Noise; colorclipping-verhalten in den einzelnen channels, sowie Staubanfälligkeit, etc.... Staub kann bei grossen chips/kleine Blenden recht mühsam werden....

    Denke auch, dass Dich diese Cam mehr interessiert als mich, da ich ja nicht people, etc mache. Preis: 1.Gerüchte: € 4600, Strassenpreis dürfte natürlich darunter liegen. Schätze, dass man da direkt - aus den RAWS 1:1, ohne tricks so ein 40 x 60 cm/300 dpi rausbekommt, das dürfte eigentlich genügen. Offizieller Release: am Freitag vor dem Superbowl, ja wann isses denn ?
     
  6. Tambo

    Tambo New Member

    Da lohnt sich der Flug in die USA.... 4500 $/= ? € ?
     
  7. petervogel

    petervogel Active Member

    lohn nicht, denn wenn ich es absetzen will (und das sollte man bei so einem betrag auch machen), dann muss man es verzollen und die mwst kommt noch drauf.

    ca. 3570,- euro
    + ca. 100,- zoll
    -------------------
    3670,-
    587,20 Mwst
    -------------------
    4257,20,- Euro

    wenn man davon ausgeht, dass der strassenpreis unter 4500,- liegen wird, dann lohnt es sich nicht mal, wenn du es z.b. bei b&h photo bestellst und schicken lässt, denn die frachtkosten kommen mit dem zoll auf den betrag und dann kommt erst die mwst dazu. gibt sich preislich also praktisch nichts.
     
  8. petervogel

    petervogel Active Member

    wieso? man kann nie genug pixel haben. ich denke, dass als ausgangsbasis eine 11 biis 16 megapixel kamera optimal wäre zum arbeiten. da hat man dann genug reserven, um getrost praktisch alles digital schiessen zu können.
     
  9. petervogel

    petervogel Active Member

    @ alle anderen: dies ist ein persönlicher tambo-petervogel thread. also bitte nicht posten:wink:
     
  10. Macci

    Macci ausgewandert.

    Ich bin ja schon ganz ruhig ... trotzdem find ich die hier besser .

    *duckundweg*
     
  11. petervogel

    petervogel Active Member

    das ganze zeug wird in ein paar jahren obsolete sein. zu klobig, zu umständlich, wer braucht schon mehr als 20 megapixel?
    ich habe seit 20 jahren auf 4x5 inch fachkamera gearbeitet und ich habe kleinbild wegen seiner wendigkeit und handlichkeit immer geliebt. da die alles scharf fotografie heute eh am aussterben ist, braucht man einen scheimpflug auch kaum noch. warum soll man sich das leben dann nicht so einfach wie möglich machen?
     
  12. Macci

    Macci ausgewandert.

    Die Sinar m ohne alles ist doch fast wie ne Kleinbild, liefert aber wesentlich bessere Resultate.
    Und ja, auch ich fotografiere Kleinbild, trotzdem ist mir Mittelformat lieber ...
     
  13. spatium

    spatium New Member

    ich bin mir nie so ganz sicher bezüglich auflösung umrechnen, aber nach meiner rechnung ergiben 40 x 60 cm bei 300 dpi 33,5 mio pixel. oder hat das was mit dem RAW-format zu tun?
     
  14. petervogel

    petervogel Active Member

    eine 8,3 megapixel kamera ergibt ein ca. 25 MB grosses RGB Tiff bild bei 8bit farbtiefe und 300dpi, wenn man es 1:1 übernimmt. insofern muss man es dann schon im plugin hochrechnen lassen. das sollte bei 25 MB ausgangsbasis aber sehr gute ergebnisse geben und insofern ist 40x60 schon realistisch.
    was tambo mit 1:1 meint verstehe ich auch nicht ganz, denn 1:1 wäre es nicht.
     
  15. Macci

    Macci ausgewandert.

    mit 1:1 meint er ohne irgendwelche Interpolationen etc.
    :wink:
     
  16. spatium

    spatium New Member

    also 25 mb reichen grad mal für ein A4. das wäre erst ein viertel der fläche. was passiert denn da beim hochrechnen? eine einfache interpolation um 200%? nimmt mich echt wunder.
     
  17. petervogel

    petervogel Active Member

    schon klar, aber es stimmt eben nicht, wenn er von 40x60 spricht. da tambo weiss von was er redet, nehme ich an, dass er vieleicht einen tintenpisser ausdruck auf 40x60 meint, denn da genügen ja 200+ dpi. insofern kommt das dann hin.
     
  18. petervogel

    petervogel Active Member

    digitale files lassen sich sehr gut interpolieren. besser als files von scans, da sie praktisch kein korn aufweisen. wenn man eine step interpolations aktion in photoshop nimmt, um das file zu vergrössern, dann ist das qualitativ um einiges besser, als wenn man den photoshop selbst hochrechnen lässt.
     
  19. spatium

    spatium New Member

    das korn ist das eine, die kanten das andere problem. was ist eine "step interpolations aktion"?
     
  20. petervogel

    petervogel Active Member

    da wird schrittweise interpoliert bis zur gewünschten grösse, danach in den LAB farbraum gewechselt, dann A und B kanal weichgezeichnet und dann der L kanal unscharf maskiert. danach zurück in RGB und fertig.
     

Diese Seite empfehlen