Neuigkeiten von DIE Frauenkirche

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von mela, 25. Juli 2004.

  1. mela

    mela New Member

    Für alle photophilen Freunde des nächtlichen Dresdens, die noch nicht ganz auf ihre Kosten kommen konnten:

    Im Oktober ist es soweit. DIE Frauenkirche wird ihr Schattendasein beenden und auch des nachts in strahlendem Licht erscheinen - ein neues Beleuchtungskonzept, das auf George Bährs Ideen basiert, wurde in der gestrigen Sächsischen Zeitung vorgestellt. DIE Frauenkirche wird durch Fenster und Kuppel von innen strahlen. Vier äußere Lichtringe werden das Ganze von außen unterstützen. Dezenz wurde apostrophiert.
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Höchst erfreuliche Nachricht von DER Frauenkirche! Endlich keine schwarzen Löcher mehr auf meinen Bildern. :cool:

    äh - wer oder was ist Dezenz? Wurde mir schon wieder was vorenthalten?!? ;(
     
  3. mela

    mela New Member

    @ macixus
    Ich habe "dezent" substantiviert!!!
     
  4. mela

    mela New Member

    Oder ich hätte schreiben sollen: Der Herr Dezenz von der Dresdner Stadtverwaltung war sicher nicht der Urheber des bisherigen Beleuchtungskonzeptes vom historischen Stadtkern.
     
  5. mela

    mela New Member

    So sieht es im Moment aus:
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ist das sowas wie der Paprikaschaum vom ELCH?!? :D


    Und übrigens solltest du die Tüte vom Kopf nehmen. Schliesslich steckt da kein übernächtigter Trompeter drunter. :tongue:
     
  7. mela

    mela New Member

    @ macixus

    Du irrst gewaltig: Auch Trompeter tragen sehr gern Tüte!!!
     
  8. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    :D gackerkreisch :D
     
  9. mela

    mela New Member

    Du kommst in die Suppe - wenn Du so weitermachst. Auf ein Huhn mehr oder weniger kommt's nicht an.
    Bin grade beim Kochen eines gesunden Süppchens - nein nicht vom Yak.

    Auch unsere Haustiere lieben die Tüte.
     
  10. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Bevor jetzt DER Frauenkirche nochne Tüte übergestülpt kriegt, werde ich auch mal an den Herd eilen. Hühnerbrüstchen sind angesagt: geschnetztelt mit ein wenig Creme Fraiche an der Tüte äh Sauce und dazu ein paar Schweizer in Form von Röstis. Kleingehackt sind sie mir am liebsten. :cool:
     
  11. hekarl

    hekarl frisch nanophil

    Keine Sorge. The "Forrauenkörtsche" (wie der Amerikanische Tourist gern sagt) kriegt keine Papiertüte über; jedenfalls nicht von uns. (Wir wissen ja nicht, was Christo und Jeanne-Claude noch so planen...)
    Sie kriegt einen "Heiligenschein" aus einem sanften Lichtverlauf nach oben...
    Um meinen langwierigen :embar: "Freistellungsversuch" ohne Acrobat nun auch an den/die/das Mann/Frau/sicheinemanderensexuszugehörigfühlendeWesen zu bringen, hier der ganze Artikel (256 K -pdf).
    (...auch nur als touristische Werbung für die Stadt gedacht;) )
     
  12. SRALPH

    SRALPH New Member

    merkwürdiger weise habe ich ja noch niemand mit einer solchen mütze in dresden gesehen, aber wahrscheinlich bist du eher in der nacht unterwegs, deswegen auch das thema "beleuchtung" :D

    RALPH aus der neustadt
     
  13. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Danke für die Nachricht & den Artikel, mela & hekarl! Ja, die Frauenkirche braucht eine schöne Aus- bzw. Beleuchtung, und ich bin froh, dass man auch in diesem Punkt gedenkt, behutsam und im Sinne Bährs vorzugehen.

    Hach, schaut sie nicht wunderschön aus, die Frauenkirche! Was ein Prachtstück! Nun bin ich mal gespannt, wie sich die Neubebauung des Neumarktes entwickeln wird. Rekonstruktion oder moderne Architektur? Die Tendenz geht, soviel ich weiß, Richtung Rekonstruktion der alten Bürgerhäuser. Im anderen Thread habe ich ja schon mal angesprochen, dass mir eine Bebauung mit moderner Architektur unter Einbeziehung der alten Straßenzüge lieber wäre. Dafür bräuchte es aber wirklich pfiffige und künstlerische (!) Ideen. Ich zweifle, ob es diese geben wird bzw. ob man ihnen den Raum und die Möglichkeit gibt, sich zu entfalten. Am Ende kommt womöglich sowas Scheußliches bei raus, wie dieser unsäglich häßliche Kasten hinterm Coselpalais. Mir kommt jedes Mal das Gruseln, wenn ich da vorbeilaufe. Insofern kann ich meinen Vater verstehen, der meint, lieber Rekonstruktion als eine weitere Entgleisung und Verschandelung durch einfallslose, plumpe "moderne" Architektur.

    Wißt ihr, wie da gerade der Stand der Dinge ist?
     
  14. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Oder wie der Potsdamer Platz. Das dauert wieder 100 Jahre, bevor DA ein bisschen Atmosphäre eingezogen sein wird.

    Das Foto weiter oben von macixus hat mich sehr beeindruckt, diese Kirche ist ausgesprochen schön.
     
  15. SRALPH

    SRALPH New Member

    man fängt langsam an zu bauen, aber da das geld imo nirgends so richtig lockker sitz, wird auch dieses projekt seine zeit brauchen bis zur vollständigen umsetzen a la wiener platz, altmarkt, waldschlösschenbrücke usw.

    RALPH
     
  16. mela

    mela New Member

    Es ist ein ewiges Hinundher um den Neumarkt. Das ist eine der letzten Meldungen:

    Bebauung am Neumarkt steht auf der Kippe

    Dresden. Die Landeshauptstadt muss um den Neumarkt zittern. Die Bebauung des Filetstücks vor dem Hotel Hilton steht auf Messers Schneide. Nach Informationen der SZ soll Investor Arturo Prisco die Verwaltung um einen Kaufpreis-Nachlass für das Grundstück in Höhe von vier Millionen Euro ersucht haben. Ansonsten sei das Projekt nicht wirtschaftlich darstellbar. Prisco und Stadt wollen sich dazu nicht äußern. Baubürgermeister Herbert Feßenmayr (CDU) bestätigt aber, dass er den Finanzausschuss nächsten Donnerstag zu einer vertraulichen Sondersitzung einberuft.

    Prisco möchte in seinem "Quartier an der Frauenkirche" für 65 Millionen Euro überwiegend historische Häuser mit Läden, Restaurants, Büros und Wohnungen bauen. Dazu hat er einen holländischen Co-Investor gewonnen. SZ, 21.07.04
     
  17. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Tja, ein heikles Thema. Und man kann ja nun nicht wirklich behaupten, dass die Architektur des Potsdamer Platzes was innovativ Künstlerisches hätte. Der Mut zu moderner Architektur ist den Dresdnern vor wie nach 1989 gründlich verleidet worden, obwohl es auch einige sehr gelungene Projekte gibt. Einen Stella hat man aber leider vertrieben. Das ärgert mich noch heute.

    Übrigens ist auf macixus' Foto die Hofkirche zu sehen, wenige Jahre später von dem Italiener Chiaveri erbaut.

    Hier mal zwei Bilder, die das Erscheinungsbild des Neumarktes um 1750 wiedergeben, gemalt von Bernardo Belotto (wer kennt ihn nicht); dank seiner akribisch genau gemalten Stadtansichten, können wir uns heute ein ziemlich genaues Bild machen.
     
  18. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Und Nr. 2:
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Äh, ich …
    :embar:
     
  20. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Aber feine Bilder sind das. Prächtig und präzise, wenn ich das mal so plump fallen lassen darf.
     

Diese Seite empfehlen