Neulich am Münchner Marienplatz....

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 18. März 2009.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    ......"Samstag, auf dem Marienplatz. Vor dem Rathaus steht eine seltsame Gestalt, eingehüllt in eine Burka, das Kleidungsstück, das Frauen nach sehr strenger Auslegung des Islam tragen sollten - wie unter den eifernden Taliban in Afghanistan. Die Gestalt hält eine Plastiktüte in der Hand. Die Person ist ganz in schwarz, völlig bedeckt von Kopf bis Fuß, nur ein Sehschlitz ist frei, aber durch ihre Größe als Mann zu erkennen. Bald ist der Burka-Träger von aufgebrachten Passanten umringt, die Polizei wird gerufen. Getan hat der Mann rein gar nichts. In der Plastiktüte befanden sich seine Einkäufe, was man freilich nicht sehen konnte."


    Die ganze Geschichte: http://www.sueddeutsche.de/,ra14m1/muenchen/421/462041/text/

    Ja, ja : Wehret den Anfängen. :rolleyes:
     
  2. batrat

    batrat Wolpertinger

    Da hast du allerdings Recht. Die Plastiktüte hat das ganze irgendwie verdorben. :nicken:

    Aber auch ohne Tüte, hätten sich genügend Menschen aufgeregt.

    Das komische ist: Ich weis nicht ob ich mich über diese Leute( die Passanten ) dann aufgeregt hätte oder nicht. :confused:
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das sollte der doch mal in den USA machen. Soll schnell wie der hintern Gittern ist, kann der gar nicht gucken. Und so schnell kommt er da auch nicht raus. Was sollen diese sinnlosen Provokationen.

    MACaerer
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Unter J.C.Obama doch nicht :p . Ausserdem gibt es kein Guantanamo mehr, wo man ihn hinschicken könnte...
     
  5. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Was heisst denn "sinnlose Provokationen"? In München laufen im Sommer auf der Maximillianstrasse ganze Horden von Burkaträgerinnen rum – da fühlt sich offensichtlich auch niemand provoziert? Ob das daran liegt das die statt Sprengstoff die Geldbeutel ihrer Scheich-Ehemänner dabei haben?

    Ich finde es nahezu unglaublich das die Anti-Islam Gehirnwäsche der wir weit ein paar Jahren unterliegen inzwischen soweit ist das eine simple Kapuze über dem Kopf in einem Menschenauflauf, offensichtlich geäusserter Aggressivität und dem Ruf nach der Staatsgewalt mündet.
    Pfui Deibel, die ganze kleinkarierten Spiesser können mir echt gestohlen bleiben! Es ist immer das gleiche, alle sind gegen Rassismus, aber nen Neger im Bus (oder eine Muslima auf dem Marienplatz) kann auch keiner leiden (Absurderweise stand die wahrscheinlich noch neben der ebenfalls (halb-)verhüllten bekopftuchten Mariastatue...)


    PS: und ja, auch ich halte die Burka für ein Relikt des Mittelalters und eine Manifestation mangelnder Zivilisation, aber wenn jemand so blöd sein will sich so ein Ding überzustülpen – soll er (sie) damit glücklich werden.
     
  6. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte


    Wahlweise hättest du auch aus sicherer Entfernung vorsorglich mit Steinen werfen können – wer weiss? Wenn es denn ein Attentäter gewesen wäre wärest du der Retter unserer Zivilisation gewesen!

    Und wenn nicht? Egal, Die Frage stellt sich doch gar nicht, sind doch eh alles Terroristen, die Kameltreiber... oder?
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich glaube, dass der Mann das islamische Frauengewand nicht aus religiösen oder weltanschaulichen Gründen getragen hat, sondern um zu provozieren. Und das halte ich eben für sinnlos.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen