neustart bei den neuen dual g4...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von stefpappie, 11. September 2002.

  1. stefpappie

    stefpappie New Member

    hallo, ich frage im auftrag einer bekannten, die einen neuen dualrechner hat.

    wie kann man diesen mac OHNE das netzkabel zu ziehen neustarten, die arbeitet wie ich noch mit os 9

    früher, ja da gabs noch die interrupt schalter und so aber jetzt...

    danke

    stef
     
  2. mellOX

    mellOX New Member

    so lange auf den Ein/auschalter drücken bis der Rechner aus ist, danach normal starten.

    steffan
     
  3. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    neustarts macht man per software, wie immer. einen reset macht man per tastatur, nur um das klarzustellen, sind zwei verschiedene dinge.
     
  4. stefpappie

    stefpappie New Member

    oh fein :)

    wenn der "drecksrechner" mal wieder hängt, welche tastaturkürzel drückt man denn dann?

    früher war das klar (ADB, lang lang ists her...) aber seit usb reagieren die tastaturen leider nicht mehr so wie im letzten jahrtausend...

    die neue deluxe tastatur hat die einen "zauberknopf" zum resetten?? ich habe ihn leider noch nicht gefunden, man muß sich ja neuerdings bücken um einen mac anzumachen ;-) (machen die den pcs jetzt wirklich alles nach??)

    bin mal gespannt

    danke

    stef
     
  5. Tixos

    Tixos New Member

    Hi Pappie,

    es gibt doch diese tollen Zusatzteile für die Tastatur (totalschicke
    EinSchaltKnöpfe). Die machen echt was her. :)

    Gruß Tixos
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    der drecksrechner wie du ihn nennst, ist erstens konzipiert für os x (schon mal gehört?), wo neustarts wegen abstürzen eher zu den exoten gehören. viele leute schalten ihre unix-rechner auch nicht mehr aus, weil sie einfach laufen.
    ansonsten soll längeres drücken auf die powertaste den neustart auslösen. steht das eigentlich nicht im beiliegenden handbuch?

    übrigens: neuerdings muss man sich nicht bücken, denn die neuen tastaturen, (übrigens ein wesentlicher fortschritt gegenüber den spielzeug-tastaturen die der erste imac und die alten g3 b/w bzw die ersten g4 hatten) liefert apple seit mitte 2000 aus, also schon satte zwei jahre.
    wer den rechner anders starten möchte wird bei tastaturen von drittherstellern fündig oder bedient sich eines helferleins wie z.b. des powermates von griffin.
     
  7. stefpappie

    stefpappie New Member

    nimms nicht persönlich...

    da ich mir nicht alle 3 wochen einen neuen mac leisten kann, sind das für mich "neue" tastaturen (habe übrigens seit 3 wochen auch so ne "cybertastatur" aus plexi mit diesem furunkel namens "icue", mit dem ich wohl anschalten kann aber nicht mehr aus...)

    meine bekannte die diesen dualheimer hat, hat mich lediglich gefragt ob ich wüßte, wie der "drecksrechner" (so leicht überzogen nenne ich alle rechner die abstürzen..) zu resetten sei (da wir beide seit gut und gern 10 jahren macs verwenden und "früher nunmal alles besser war" (?) sucht man idr. nach alten vertrauten bedienelementen...

    das mit dem os X verdränge ich so lange, bis meine 2te grafikkarte endlich unterstützt wird und ich alle programme native habe... (also wohl nie ;-)

    irgendwann mal, wenns nix mehr für das alte mac os gibt (in 2 monaten??)

    gruß

    stef
     
  8. stefpappie

    stefpappie New Member

  9. Tixos

    Tixos New Member

    Hi Pappie,

    ich finde den icue sehr schick, macht sich bestimmt besonders gut an deiner Tastatur . Hey, solange du die "empfindsamen" technischen Hochleistungsgeräte "Drecksrechner" nennst, wundert es mich nicht, wenn sie ständig abstürzen. Versuchs mal mit "Mit"gefühl ;-)

    Gruß Tixos
     
  10. hapu

    hapu New Member

    Schaltest du mit dem Powermate EIN und AUS?!
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    nein, ich benutze den nicht. hab nur hier im forum mal gemanden getroffen, der mir gesagt hat, was man mit dem ding anstellen kann.
     
  12. Russe

    Russe New Member

    > man muß sich ja neuerdings bücken um einen mac anzumachen ;-) <

    stimmt, das ist nicht schön. das war immer einer der features die das leben leichter gemacht haben (und dosenfreunde beeindruckt haben).

    russe
     
  13. chris

    chris New Member

    na hallo,

    ist das im ersten absatz echt dein ernst? ich pack das echt nicht. die idee, das system sei so stabil, dass sich eine neustart-taste erübrigt, ist nichts als ein schlechter witz!
    ich habe in den letzten 2 wochen mehrere brandneue rechnern unter 10.2 testen können, und hatte sehr wohl ein paar systemzusammenbrüche, wo der mac nur mehr durch einen erzwungenen neustart wieder benutzbar wurde. beispielsweise zeigen die maschinen mitunter durchaus absonderliches aufwachverhalten nach dem ruhezustand. du brauchst nicht glauben, ein rechner muss immer ganz einfrieren, damit otto-normal-user nen neustart machen muss. ne ne du. reicht auch schon superlässig und nervenkillend wenn sich der mauszeiger zwar noch bewegt, aber die kiste auf keinerlei eingabe reagiert. hmm, denkt man sich, force quit ist da ne lösung. und das macht man dann auch, programm für programm, und nix ändert sich, und dann ist irgendwann nur mehr der finder übrig zu quitten. und du denkst dir, tralala, jetzt ists eh schon wurscht, quitten wir mal den finder, vielleicht wird so das system irgendwie neu aufgebaut. kann tatsächlich klappen. ODER: zack!! nix mehr geht, nur mehr desktop da, ohne icons, ohne laufwerke, ohne menüleiste. hmmmm... supi! braves unix, jaja, da kann ja nie und nimmer IRGENDwas passieren, genau. notwendige lösung: powerbutton drücken für ne kleine ewigkeit (zumindest kommts einem in dem moment so vor) um die maschine zum schweigen zu bringen und dann neu starten... sehr elegant, na herzlichen dank, apple!!
    in so einer situation wärst auch du definitv FROH (!) noch vor einem älteren g4 mit reset zu sitzen.
    chris
    p.s. tschuldige mein wortreiches ausholen, aber da MUSSTE ich einfach ordentlich was loswerden. das mit der taste ist pure userquälerei. basta.
     
  14. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    nein, die erfahrung habe ich bis jetzt nicht gemacht.
    gut, dank wacom weiss man inzwischen wie kernel panics aussehen, aber ansonsten hatte ich mit x im täglichen umgang keine schwerwiegenden probleme mehr.

    das macht mich aber noch nicht zum bewunderer dieser neuen maschinen, um ehrlich zu sein.

    hauptsache ist doch, daß man den neustart noch hinkriegt, ohne das kabel zu ziehen.
     

Diese Seite empfehlen