Nicht Handeln ist schon zuviel..

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Holloid, 3. März 2007.

  1. Holloid

    Holloid New Member

  2. Macziege

    Macziege New Member

    "Europa verursache "nur einen relativ geringen Teil der weltweiten CO2-Belastung - Tendenz sinkend", betonte Verheugen. "Und an den C02-Emissionen wiederum haben Pkw einen außerordentlich kleinen Anteil."

    Dann sollten wir die anderen wohl besser umbringen?
     
  3. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Meine Rede. Es gibt kein Problem, was nicht durch Nuklearwaffen zur unser aller Zufriedenheit gelöst werden könnte.
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ja komisch, aber genau das sollte man da rauslesen.
     
  5. Holloid

    Holloid New Member

    Wenn man sich die Europäische Verfassung sich durchliest weis man was kommt. Die Energierversorgung soll auch im Europäischen Ausland mit Waffengewalt gesichert werden können..Der Handel soll Frei sein..und wer da im weg steht...
    Mir sind die ganzen Bürokraten da sehr suspekt..ganz vorne Verheugen.
    Wer Regiert da eigentlich..
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Da sehe ich dasselbe Scheissargument ( Sorry ) , dass man so oft hört:

    "Die anderen sind aber viel schlimmer als wir. Wenn die nicht mitmachen , dann machen wir auch nichts. Wir sind nicht die schlimmsten." :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:
     
  7. Holloid

    Holloid New Member

    Das traurige daran ist ja,das Umweltschutz durchaus ein Wirtschaftlicher vorteil sein kann...Die Frage ist nur wann..Aber diese Chance wird einfach nicht genutzt.Ich frag mich immer wieder wer uns eigentlich regiert..Die Lobbyisten oder Volksvertreter..
     
  8. batrat

    batrat Wolpertinger

    Die Tragik lässt sich vielleicht so zusammenfassen:

    Die Auswirkungen einer vernünftigen Umweltschutzpolitik sind erst nach Ablauf der jeweiligen Legislaturperiode ,also nach der nächsten Wahl , zu sehen. :frown:

    und

    Es ist nahezu unmöglich , einen Erfolg zu verkaufen , der darin besteht , dass gewisse Ereignisse nicht eintreten. :frown:

    Das alles macht mich ziemlich mutlos. :frown: :frown: :frown: :frown:
     
  9. Holloid

    Holloid New Member

    ja..mutlos und Hilflos, und dadurch manchmal richtig wütend.
    Aber wie will man die Menschen erreichen???Brot und Spiele das ist was zählt.
     
  10. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wobei die Volksvertreter nicht so selten die Lobbyisten sind.
     
  11. Holloid

    Holloid New Member

    Das glaub ich nicht...wieso sollte ein Interessenverband sich demokratischen Wahlen stellen,wenn er auch durch ständige Einflussnahme auch sein Ziel erreicht.
     

Diese Seite empfehlen