noch ein Verbot

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maceddy, 10. August 2007.

  1. maceddy

    maceddy New Member

  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Die mögen ihr Volk eher schon. Wer mal Ansammlungen von Pennern oder besoffenen Jugendlichen in öffentlichen Verkehrsmitteln und an Spielplätzen erlebt hat (zum Glück ist unser Kind jetzt aus dem Spielplatzalter raus, manchmal war es wirklich keine Freude sich dort aufzuhalten!), der weiß, gegen wen diese Verbote gerichtet sind. "Normale Menschen" sitzen nicht mit der Bierflasche in der Hand und einer Plastiktüte mit zehn weiteren Flaschen zwischen den Füßen auf einer Parkbank am Spielplatzrand.

    Grüße, Maximilian
     
  3. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich find’s praktisch. So belästigen die Randgruppen, die Heruntergefallenen, die Versager und Punx, die Obdachlosen und Suchtkranken nicht die Touristen. Und auch sonst – was ich nicht seh’, das gibt’s auch nicht.
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Aus den Augen, aus dem Sinn. Nicht jedes Problem dieser Welt muß auch mein Problem sein. Sonst wäre ich Sozialarbeiter oder Parteivoristzende/r der Grünen geworden. Bin ich aber nicht. Ich weiß auch, warum.

    Grüße, Maximilian
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ach weißt du, viele Verbote wären schlicht überflüssig und keiner würde auch nur einen Gedanken daran verschwenden, sie einzuführen, wenn manche Menschen schlicht und ergreifend sich zu benehmen wüßten.

    Aber wenn alles gute Zureden nicht hilft und ein gewisses Maß an Stil, Benehmen und Werten unterschritten wird, dann kann auch ich mich mit Verboten anfreunden. Insbesondere dann, wenn das Benehmen mancher Zeitgenossen in den Augen einer Mehrheit als störend empfunden wird.
     
  6. Mekki Messer

    Mekki Messer New Member

    Warum nicht gleich die Wiesn mit einbeziehen?

    MM
     
  7. maximilian

    maximilian Active Member

    Servus,

    Auf der Wiesn und beim Fasching herrscht Ausnahmezustand. Da weiß jeder, der da hingeht, auf was er sich einläßt.

    Wenn Du aber in Köln in einen Stadtbus steigst, dann erwartest Du nicht unbedingt, daß der halbvoll mit Pennern ist, die dort tagsüber ein trockenes Plätzchen haben. Und zum Pinkeln nichtmal aussteigen. Kein Wunder, daß alle nur noch mit dem Auto in die Stadt fahren wollen.

    Grüße, Maximilian
     
  8. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Ich hab schon einiges erlebt in Köln, aber das noch nicht. Wie kommst Du darauf? Oder ist das Überspitzung, um Mißstände anzuprangern.
    Mir tun die Penner leid.
    Mögen mir die Schicksalsschläge erspart bleiben, die diese Menschen auf die Strasse zwingen.
    Und wenn eh alle mit dem Auto in die Stadt fahren, dann können ja die Penner, die nicht zu allen gehören, doch ruhig mit dem Bus fahren.
     
  9. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Nein, keine Überspitzung. Wenn es nicht in Köln war, dann in Düsseldorf. Letztes Jahr. Wir sind mit unserem Kind nach zwei Haltestellen wieder ausgestiegen und den Rest zu Fuß gegangen, obwohl es geregnet hat. Sowas habe ich auf der ganzen Welt noch nicht erlebt, und nein, diese Penner haben mir nicht leid getan.

    Grüße, Maximilian
     

Diese Seite empfehlen