Noch 'n Link zur Finanzkrise

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Morgenstern, 25. Juni 2012.

  1. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

  2. McDil

    McDil Gast

    Ich weiß oft nicht mehr, wohin mit meinem Zorn, wenn ich hilflos mit ansehen muss, wie ein Lobbyistengremium namens Regierung Europa systematisch zu Grunde richtet. Sämtliche Weichen werden auf Ausverkauf gestellt.
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Flassbeck verortet die kritischen Geister, die dieser Vodoo-Ökonomie den Garaus machen und die Dinge wieder vom Kopf auf die Füße stellen eher bei den jüngeren Leuten, weniger bei denen, die jetzt den Aktionskern bilden.

    Insofern sind Leute wie du, Pewe und andere politische Platzhalter mit der historischen Mission, die Idee von einer gerechten und solidarischen Welt in ihrem Wirkungskreis aufrecht zu erhalten und andere dafür zu sensibilisieren.

    Und noch ein Wort zum Zorn: "Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht."
    Papst Gregor der Große - aus dem aktuellen Programm von Georg Schramm.
     
  4. McDil

    McDil Gast

    Hält jedenfalls länger vor als blindwütige Raserei. Leider ist in D die träge Masse derer, die weiterhin hoffen, dass sie irgendwie verschont werden, wenn sie nur still halten eine zu große Mehrheit.

    Auch in meinem Freundeskreis überwiegen diejenigen an Zahl, die von dem regierungsoffiziellen Irrsinn nichts hören wollen. Mir ist inzwischen völlig klar, wie sich der Nazistaat etablieren konnte. Ein Volk von obrigkeitshörigen Oberschlaumeiern und Möchtegernprofiteuren sind wir!
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Es gibt noch genügend Menschen, die das verteidigen und den Kritikern entgegen werfen, wie diese es denn machen würden.

    1. Nicht auf Lobbyisten hören
    2. Nicht den Empfehlungen von Lobbyisten folgen
    3. Die Geldwechsler aus dem Tempel jagen

    Eien kleine Geschichte die irgendwie dazu passt:

    Eines Tages in den Sechzigern kam ich nachhause und sah meine Mutter Kartoffeln schälen.
    Ich fragte sie, warum sie so dicke Schalen mache und sie antwortete, dass das gesünder sei.
    Von wem hast Du das, fragte ich sie.
    Von dem Mann, der die Kartoffelschalen abholt, kam die Antwort.

    :augenring
     
  6. McDil

    McDil Gast

    Mich verblüfft immer wieder, wie viele Leute den (regierungsnahen) "Qualitätsmedien" lieber glauben, als zu fragen, welche Interessen dort hofiert werden. Dagegen gerät jede vom Mainstream abweichende Meinung sofort unter Subversions-oder VT-Verdacht.

    Solche Vorkommnisse wie die diversen Notheis-deals bringen keine von diesen Polit-Figuren in Bedrängnis. Ich muss sagen, dass da in USA längst Köpfe gerollt wären!
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    In England auch! Na immerhin hat der Straußklon den fetten Job nicht bekommen.
    Mehr ist in unserem Rechtssystem wohl nicht drin.

    :teufel:
     
  8. McDil

    McDil Gast

    . . . als dass den "Eliten" irgend ein fetter Posten vielleicht nicht sofort zugeschanzt wird, man aber dann evtl. nach einer Schamfrist, den nächst fetten Posten bereit hält in der Hoffnung, dass das öffentliche Interesse irgendwann erlahmt – was es ja auch tut! Und so passiert es regelmäßig, dass ausgesprochene "Schädlinge im Volkskörper (biologistisch ausgedrückt)" bis an ihr Lebensende hoch dotiert in besten finanziellen Verhältnissen weiter existieren.

    Dieser Usus ist die hauptsächliche Triebfeder für unsere "Eliten" incl. Kanzlerette, sich bei den Finanzmächtigen beliebt zu machen. Das ist einträglicher als jede Pensionsberechtigung!
     
  9. maclin

    maclin New Member

    Es ist so bequemer.
     
  10. macki

    macki New Member

    Bequem ist sicherlich ein, wenn nicht das Wort, mit dem man so einiges Erklären kann.

    Nicht vergessen darf man allerdings auch, also beim Betrachten der krise, daß jeder sogenannter Wissenschaftler nur Prognosen und Vermutungen aufgrund der Komplexität des Themas anstellen kann. Wirklich Durchblick hat niemand.
     
  11. McDil

    McDil Gast

    Es stimmt natürlich, dass die Weltwirtschaft ein extrem komplexes System ist, aber mit den hausbackenen Spar-Rezepten mitten in einer Wirtschaftskrise hat sich die deutsche Wirtschaftspolitik auf jeden Fall diskreditiert. Abgesehen von interessengeleiteten "Wissenschaftlern" à la Sinn, Hüther etc. hält wohl niemand etwas davon.

    Man mag auf unterschiedliche Weisen versuchen, so eine Krise zu meistern, aber der gegenwärtige deutsche Kurs führt in eine Wirtschaftskatastrophe für die kleinen Leute.
     
  12. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Mappus und Notheis gehören in den Knast für das Ding was sie abgezogen haben.
    Wenn man das liest, packt einem das kalte Grausen. Am Parlament vorbei zog dieses
    Gaunerpärchen solch ein Milliardengeschäft durch. Man kann nur noch ausspucken.

    http://www.handelsblatt.com/unterne...theis-und-sein-befehlsempfaenger/6781114.html

    Das Schlimmste ist, dass denen wohl nur äußerst wenig geschieht. Wenn ich an den notorischen
    Schwarzfahrer denke, der zur Zeit wieder 14 Monate absitzt und dann für 220 Schwarzfahrten mit einem
    Schaden von ca. 550 Euro 6 1/2 Jahre gesessen hat. Es ist unglaublich, zeigt aber auch, auf wessen
    Seite die Justiz steht.
     
  13. McDil

    McDil Gast

    Um ungefähr abschätzen zu können, was passieren kann, betrachte doch einfach die Karriere jenes unseligen Thilo Berlin, der mit seiner Hypo-Alpe-Adria-Gaunerei die Bayrische Staatsregierung über den Tisch gezogen und den Steuerzahlern 3Mrd Verluste aufgebrummt hat.

    Solche Ganoven sind unsere "Eliten"!
     
  14. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Ja. Das ist wirklich ein Ding aus dem kapitalistischen Tollhaus, könnte man meinen.

    Sowas denkt sich kein Krimiautor aus, kein Kabarettist. Die Realität toppt wirklich alles.
     
  15. McDil

    McDil Gast

    Und nur durch eine Indiskretion oder Ungeschicklichkeit wurde der Email-Verkehr öffentlich. Wäre das alles nicht bekannt geworden, hätten wir zwei Unschuldslämmer, die unbewiesenen Behauptungen ausgesetzt sind.

    Wie auch immer: Die geflossenen Geldgeschenke sind längst in trockenen Tüchern und man wartet auf das Sommerloch.
     
  16. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

  17. McDil

    McDil Gast

    Wobei aber schon zwei Dinge wesentlich sind:

    1. Es gibt die "Genies" wie Paulson etc, die sich die Betrugsmethoden ausdenken.

    und es gibt

    2. die "gierigen" Anleger, die auf solche Anlagen abfahren.

    Das Eine geht nicht ohne das Andere. Wo man mit Regulierung ansetzen könnte müssen diejenigen entscheiden, die Einfluss haben und die Zusammenhänge durchschauen.
     
  18. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Ein System muss gelebt werden. Nur: Das ist mehr als ein Systemfehler, dass dieses Wirtschaftssystem dissoziale Handlungen und dessen Wirkungsfolgen nicht sanktioniert sondern prämiert. S. auch Beispiel Mappus und sein Strippenzieher.

    Die Frage, die sich zunehmend stellt, ist, ob das System ein menschliches Antlitz bekommen kann oder ob es so schlimm und schlecht bleibt wie bisher?
     
  19. McDil

    McDil Gast

    denn unsere Bleierne nimmt solche unliebsamen Meinungen ohnehin nicht zur Kenntnis.

    Link

    Das systematische Zugrunderichten staatlicher Finanzen hat meiner Überzeugung nach nur den einen Zweck, möglichst viel öffentliche Güter mit dem überreichlich vorhandenen Privatkapital in Privatbesitz zu überführen, denn was soll man mit zwei-oder-drei-stelligen Geld-Milliardensummen Anderes kaufen, als das Eigentum ganzer Völker.:augenring
     
  20. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ehrlich gesagt, weis ich in der ganzen Sache nicht, was ich für richtig und was für falsch halten soll. Ich warte auf den Asteroiden, der den richtigen Kurs hat :augenring:
     

Diese Seite empfehlen