"normale" Gewaltopfer

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von danilatore, 9. April 2002.

  1. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

  2. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    ja, ich hab`s auch im TV gesehen.
    .... ich raff`s nicht!
    .... ich raff`s einfach nicht!
     
  3. lucfish

    lucfish New Member

    und da frag ich mich warum ich grad am durchknallen bin...

    echt sowas hält doch niemand auf dauer aus
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wieviel Verkehrstote gab es eigentlich in diesem Zeitraum?
     
  5. lucfish

    lucfish New Member

    wer sich mit dem auto selbst gegen den baum fährt ist selber schuld.
    was nicht gut ist wenn ein besofener einen fussgänger überfährt oder andere (mitfahrer oder andere verkehrsteilnehmer) gefährdet.

    aber die statistik wär interesant.

    aber so richtig verstehen tu ichs nie.
     
  6. Robstakel

    Robstakel New Member

    So richtig verstehen tue ich auch nicht die Gleichstellung von Verkehrstoten mit Gewalt- bzw. Mordopfern.

    tss...

    roBin Laden
     
  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Es geht hier um die gleiche Sinnlosigkeit der Vorfälle. Und ich rede hier nicht von dem Einen der betrunken gegen einen Baum fährt, sondern von den üblichen Opfern im Strassenverkehr: Kindern, Radfahrern, Fussgängern. Hat für mich einen ähnlichen Stellenwert. Und solange in der Strassenverkehrsordnung a priori davon ausgegangen wird, dass ein Fahrzeugführer sein Fahrzeug im Griff hat, wird sich am sinnlosen Sterben auf unseren Strassen auch nichts ändern. Dieses finde ich genauso skandalös wie die Handlungen der Menschen die aus den wirrsten Motiven heraus, wobei eine Position der Stärke wohl die Hauptrolle spielt, andere Menschen totschlagen.
     
  8. Die richtige Frage währe gewesen: Wieviele Opfer linker Gewalt und der Gewalt, ausgeübt durch ausländische Rassisten (ggbfs. auch untereinander) hat es gegeben. Da sieht es nämlich nicht viel besser aus. Fanatismus ist in jeder Colouer nicht vertretbar.

    Ich finde das zwar auch nicht klasse, aber mir ist es, ehrlich gesagt, zu tendentiös.
     
  9. lemur

    lemur New Member

    ich bin im raum hanau, frankfurt, offenbach unterwegs und habe im günstigsten fall zu entscheiden ob ich mich auf ein "isch kickbox disch" einlasse oder die pöbeleien runterschlucke.

    rechte gewalt? soll in deutschland angeblich ganz schlimm sein. aber im rhein-main-gebiet trauen sich die nazis offensichtlich nicht auf die straße.
     
  10. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    >>gleiche Sinnlosigkeit der Vorfälle<<

    ... äh, wie jetzt?
     
  11. lemur

    lemur New Member

    "Ein Unfall mit 20 kmh hat, bei einem Geländewagen mit Frontschutzbügeln, die gleiche Aufprallwirkung wie ein Zusammenstoße mit einer normalen Frontpartie bei 40 kmh. Verheerend für Fußgänger, tödlich für Kinder."

    nimmt jemand den tod von mitmenschen nicht billigend in kauf, wenn er sich einen kuhfänger vor den jeep schraubt? welchen sinn hat der kuhfänger sonst noch? er sieht cool aus! na das ist doch ein paar menschenleben wert.
     
  12. Eine Auflistung von Opfern rechter Gewalt ist zwar eine sehr schöne Stimmungsmache, aber in anbetracht der Tatsache, daß sie schon bewußt mit der Vorgabe erstellt wurde, aufzuzeigen, wie furchtbar und dramatisch rechte Gewalt in Deutschland doch ist, leider zu sehr viel mehr nicht zu gebrauchen.

    Korrekter währe es aber gewesen, dem eine Liste mit linksradikalen Opfern und Opfern von rassistisch motivierter Gewalt durch andere ethnische Gruppierungen (natürlich auch untereinander innerhalb deutschlands) gegenüber zu stellen, bzw. mit einzuarbeiten. Dies ist nicht geschehen, weil dann offensichtlich geworden währe, daß es rechte Gewalt zwar gibt, diese aber auch nicht stärker ausgeprägt ist, als linke oder rassistisch motivierte Gewalt anderer Tätergruppen - ein beliebtes Spiel der Medien . In diesem Fall halt die FR.

    Und ich weiß nicht, wie Du das siehst, aber ich für meinen Teil bin tendenziös gegen jede Form körperlicher Gewalt eingestellt - rechts, links, oben, unten ist mir dabei vollkommen Schnuppe.

    Ugh

    PS: Ich fand das Beispiel mit den Verkehrtoten auch nicht so richtig passend, aber im grunde sollte es wohl zeigen, wie sinnlos solche "Listen" oder "statistiken" sind - weil sie einfach immer nur das aussagen, was die Produzenten beabsichtigen, in diesem Fall halt: Rechte Gewalt in Deutschland ganz schlimm, was dann letztendlich mit einer Auflistung der Greultaten und der namentlichen Nennung der betroffenen (auch ein beliebtes Medienmittel, weil es persönliche Nähe schafft) belegt wird - daß es im gleichen Zeitraum jede menge gewalt des anderen "politischen" bzw. "ethischen" Lagers gab, wird dabei einfach mal schlicht unter den Tisch fallen gelassen, weil es nicht ins Konzept paßt.

    PPS: Und natürlich läßt sich in diesem Zusammenhang vortrefflich darüber streiten, wie sinnvoll es ist, den 50 Rechtradikalen Demonstranten, die man immer wieder mal im Fernsehen sieht (vielmehr sieht man immer nur ihre Stiefel, von unten nach oben aufgenommen, damit sie bedrohlicher wirken) so viel medienpräsenz zukommen zu lassen. Oder das Phänomen, daß neulich hier eine rechte demo war, zu der 150 Typen kamen, aber 3000 Gegendemonstranten auftauchten - da soll nochmal einer von "rechter Gefahr" reden - ich sehe davon weit und breit nichts - zumindest nicht mehr als von anderen Randgruppen auch - ausser in den Medien, die mir unentwegt klarmachen wollen, daß unsere Demokratie in Gefahr ist. Meines Erachtens wird hier durch einen antrainierten Reflex einer lächerlich kleinen Gruppe (der dumpfen Neonazis) viel zu viel aufmerksamkeit geschenkt - hätten sie diese nicht, wüßte wahrscheinlich kaum eine Socke, daß es sie gibt.
     
  13. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    >und fahrzeugführer mit nazitotschlägern gleichzustellen ist eine ganz neue sichtweise.

    Mir geht es da nur ums Ergebnis: Tot aufgrund beschissener Umstände. Die sich ändern ließen, so der gesellschaftlicher Wille nur stark genug wäre. Jeder Autofahrer fährt im Grenzbereich und darüber! Alleine die 100 km/h Begrenzung auf den Landstrassen ist ein Witz. Die Krönung des Ganzen sind jedoch 50 km/h in Ortschaften. Hier wird doch der Tot von Fußgängern billigend in Kauf genommen.
     
  14. Robstakel

    Robstakel New Member

    Und das ist auch gut so!

    Ok, wahrscheinlich würde ich mich auch nicht überall hin trauen.

    Die wahrscheinlich einzige Möglichkeit, Gewalt ein für allemal zu beseitigen, wäre die die Auslöschung der menschlichen Rasse.
    Da das nicht ganz so einfach zu realisieren ist, könnte man ja mit der Beseitigung sozialer Ungerechtigkeiten anfangen. Da
    die meiste Gewalt ja bloß aus Neid, auf des Anderen Dinge entsteht.
    Sei es die Arbeit, sei es die Kohle, die Andere ohne Arbeit bekommen, oder auch nur die Möglichkeit eine Ölpipeline zu verlegen.

    Es spielt auf keinen Fall eine Rolle, von wem die Gewalt ausgeht.
    Alle Diese sind zu verachten!!

    Wenn wir uns soweit einig sind, frage ich mich nur noch, warum wir es tolerieren, dass die ein oder andere Regierung so fatal Gewalt ausübt??

    So, schönen Abend noch.

    Ro bin laden
     
  15. Mekki Messer

    Mekki Messer New Member

    @ughugh, alias "Meister", "Erhabener" und natürlich "Allwissender"

    Hast mal wieder sooo unglaublich Recht. Alles linke Propaganda ... und wenn du mich fragst, alles vom Ausland finanziert und gesteuert. Pfui.

    PS: Entschuldige, dass ich die Anrede von einem deiner Postings abgekupfert habe:
    http://62.96.227.71/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=22687#163199

    MM
     
  16. Mekki Messer

    Mekki Messer New Member

    @convenant
    Zuviel 007 gesehen? Gerd Fröbe vertrat als Goldfinger die Ansicht, an seinen mörderischen Handlungen könne er nichts Verwerfliches erkennen - schließlich brächten Autofahrer jährlich Zigtausende um die Ecke.

    MM
     
  17. Ja genau - du hast es erfaßt, auch wenn es von Dir ironisch gemeint war - es ist schlichte linke Propagande - und die ist genauso brauchbar wie jede andere Propaganda auch und hat nicht deswegen einen Bonus, nur weil sie aus der linken Ecke stammt.

    Ugh

    PS: Die Nennung eines Titels genügt im allgemeinen, um meine Aufmerksamkeit zu erregen ;)
    PPS: Und wer sich in Ironie versucht, sollte auch in der Lage sein, solche zu verstehen - soviel zu Deinem Link.
    PPPS: Beteilige Dich vernünftig, oder halte einfach die Klappe, wenn sich Erwachsene unterhalten.
     
  18. >>Die wahrscheinlich einzige Möglichkeit, Gewalt ein für allemal zu beseitigen, wäre die die Auslöschung der menschlichen Rasse.<<

    Des ist nicht ganz richtig - es gibt auch unter Schimpansen-Clans "Schlachten" und "Kriege" um Territorien und Resourcen - bei denen jetzt auch schon mehrfach beobachtet wurde, daß unterwerfungsgesten ignoriert und flüchtende Clans bis weit über die "zu erobernde Sache" hinaus verfolgt und attackiert und sogar getötet wurden. Ist eine relativ neue Erscheinung - hat man vor etwa 10 Jahren (wenn ich mich denn net irre) das erste mal wirklich beobachten können.

    Und um deine Frage zu beantworten: Weil es bequem ist.
    Und um Deine Frage nochmals zu bentworten: Weil ich als Deutscher vielleicht die deutsche Regierung unter Druck setzen kann (obwohl hier Kohl sehr gut bewiesen hat, daß dem nicht so ist) aber gegen einen irren Bush kann ich nichts ausrichten, weil weder ich, noch die, welche ich beeinflussen kann, ein wie auch immer geartetes Druckmittel parat haben.
     
  19. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

  20. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    ja, ich hab`s auch im TV gesehen.
    .... ich raff`s nicht!
    .... ich raff`s einfach nicht!
     

Diese Seite empfehlen