Notebook für den Hausfrauengebrauch???

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Anna, 28. März 2006.

  1. Anna

    Anna New Member

    Hallo,

    habe seit 7 Jahren einen i-Mac, mit dem ich sehr zufrieden bin. Inzwischen ist er ein Veteran, läuft unter OS9.1 und es sollte etwas Neues her.
    Da ich Notebooks praktisch finde, bin ich nun auf der Suche nach etwas Passendem. Mit Windows hatte ich bis jetzt noch nie zu tun, allerdings gibt es manchmal Nachteile beim Mac, dass gewisse Windows-Dateien nicht öffnen, dass mein Panasonic-Handy am Mac nicht geht, emule nicht geht oder ich zumindest nicht weiss, wie....
    Viele Bekannte meinen halt immer, dass der Mac (meiner) ein Exote ist.
    Egal...
    Kann mir jemand empfehlen, ob für mich ein iBook oder etwas anderes sinnvoller wäre???
    Sollte man mit dem Kauf den 1.4. abwarten?
    Wo kaufe ich am besten einen Apple???

    Grüsse

    Annette
     
  2. Mathias

    Mathias New Member

    Du weisst nicht wie. ;)
     
  3. Mathias

    Mathias New Member

    Was für Dateien kannst Du am Mac nicht öffnen?
     
  4. petervogel

    petervogel Active Member

    auch wenn der Mac für deine windows bekannten ein exote ist, so scheinst du ja damit ganz gut klar gekommen zu sein. und frag sie mal, ob ihr windows rechner 7 jahre gehalten hat und noch problemlos läuft :D

    sicher gehen manche windows dateien nicht auf dem mac, unter OS 9.x war das aber noch ein ganzes stück schlechter als unter osx. da hat sich viel getan.
    wenn du microsoft office für den mac hast, dann sehe ich eigentlich kaum probleme mit dem austausch. selbst das programm vorschau oder text edit kann unter osx einige windows formate öffnen und anzeigen. als office alternative gibt es auch freeware wie open office oder neoofficeJ für osx, man muss also dafür nicht mal geld ausgeben. für den normal gebrauch genügen diese programme auch völlig.

    emule und kollegen habe ich keine erfahrung, es gibt aber einige, die unter osx laufen. limewire gibt es ja auch noch.

    ein iBook wäre für normales computing völlig ausreichend. ich würde auf alle fälle warten, bis die neuen iBooks auf intel basis kommen (werden wohl dann MacBook heissen), damit du gleich auf der neuesten architektur bist. die sind auch schneller als die jetztigen iBooks. die sollten in den nächsten paar monaten auf den markt kommen. vielleicht werden sie schon am 1. April angekündigt.

    was für programme hast du denn und brauchst du am meisten? die musst du nämlich alle updaten, damit sie unter osx laufen!!! und das kostet auch geld, manchmal mehr als die hardware.
     
  5. switcher01.03

    switcher01.03 New Member

    Eine Zeitlang könntest du die meiste Software noch in der Emulation laufen lassen, wenn Du Dich doch für einen G4 oder G5 entscheiden solltest. Habe ich selber auch eine Weile so gemacht. Dazu brauchst Du nur die OS 9-Treiber bei der OS X-Installation mit zu berücksichtigen (ein Häckchen machen!) und Deinen »Applications (Mac OS 9)«-Ordner und den »Systemordner« auf die Platte zu kopieren. Mit welchem Windows-Rechner wäre so etwas je gegangen...;)
    Mit Intel gibt´s aber kein OS 9 mehr. Der letzte G5 iMac ist übrigens auch ein rundum empfehlenswerter Rechner, wenn´s nicht unbedingt ein tragbarer sein muß!
     
  6. Anna

    Anna New Member

    Guten Morgen,

    danke erst mal für Eure Antworten!
    Das mit den Windows-Dateien waren halt doc, exe, etc...
    Damit konnte ich auch leben.
    Es gibt bei mir eigentlich keine Programme, die ich updaten müsste, weil auf der mitgelieferten Software beim iBook ja alles drauf ist, was ich bräuchte.
    Also warten, bis Macbook erscheint???

    Grüsse

    Annette
     
  7. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Im wesentlichen musst du dich entscheiden, ob du unbedingt deine bisherige Software, die ja sicher alle nur unter OS 9 läuft, weiterverwenden oder bereit bist die eine oder andere neue Software zu kaufen bzw. einen Upgrade zu erstehen. Wenns unbedingt die bisherige Software sein soll, dann würde ich mir noch rasch ein iBook mit dem G4 kaufen. Damit kannst du die alte Software noch unter Classic laufen lassen.

    Wenn du jedoch auch bereit bist für die Software etwas auszugeben, dann warte mal ab, was da neues kommt. Bedenke jedoch, dass die neuen IntelMac's nicht mehr mit der Classic betrieben werden können, du also deine bisherige Software nicht mehr einsetzen kannst.


    Gruss GU
     
  8. Anna

    Anna New Member

    Es sollte dann schon die neue Sotware sein. Es ist ja schon alles etwas veraltet bei mir. Der Browser Mozilla ist manchmal nicht aktuell genug, um Seiten vollständig anzuzeigen, den neuesten RealPlayer kann ich nicht mehr runterladen, die ganzen Messenger gehn nicht, u.s.w.
    Auch iphoto und das ganze Zeug finde ich brauchbar. Von meiner Sony Kamera das Fotoprogramm bleibt desöfteren hängen....etc....
    Was ist bei den IntelMacs alles anders?

    Annette
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Auf deine Eingangsfrage zu beziehen, ist es schwer das im "Hausfrauen-Deutsch" zu erklären ;)
    Nur eins: es gibt keinen Unterschied für dich, ob du MacOS X auf einem Mac mit PowerPC nutzt, oder einen Mac mit Intel-Prozessor! Für den Anwender ist das völlig gleich. Allerdings hast du ja bislang mit 9 gearbeitet, daher ist der Umstieg nach wie der gleiche Schritt. Einzig, die Programme, die vorher unter 9 liefen, laufen in der Classic-Umgebung unter X auch nur dann weiterhin, wenn du einen Mac mit PPC kaufst, weil dann sowohl 9 als auch X die gleiche Prozessor-Architektur nutz(t)en. Anders bei X unter Intel-Prozessor, hier wird es keine Classic-Umgebung für alte 9er Programme mehr geben. Wenn du dich jetzt für einen Mac mit Intel-Prozi entscheidest, musst du auch radikal alle Programme erneuern!

    Und noch ein Wort zu .doc, .xls usw. Das sind natütlich die klassischen Office-Programme wie Word, Excel PowerPoint. Auch ein Windows-User kann diese Dateien nur öffnen, wenn er das Office-Paket hat. Gleiches gilt für den Mac. Wenn du das Office-Paket für den Mac kaufst (nicht ganz billig, aber kostet genauso viel wie für Win), dann kannst du auch das öffnen. Einzig der Unterschied: Win-User haben meist das Office-Paket auf nicht so ganz legalerweise auf ihren Rechner und diese "Bezugsquellen" sind da häufiger anzutreffen.

    Und was die Programmvielfalt betrifft, so ist MacOS X deutlicher besser als früher 9! Auch was moderne Browser angeht!
     
  10. Anna

    Anna New Member

    Danke! Hört sich doch gut an!
    Meine Eltern haben MacOSX und ich finde es klasse.

    Annette
     
  11. Mathias

    Mathias New Member

    Doc kannst Du mit Microsoft Office für Mac, TextEdit, OpenOffice, Neooffice etc. öffnen. Die letzten 3 Programme sind übrigens gratis. :)
    Exe sind Windowsprogramme und funktionieren daher nicht am Mac. Da sich jedoch sehr häufig Viren oder Trojaner hinter Exe-Dateien verbergen, erachte ich dies eher als Vorteil.
     
  12. Mac_Nate

    Mac_Nate New Member

    Hallo!

    Noch mal zu Annettes Fragen:

    1) Welches Notebook von Apple?
    Vor diesem Problem stand ich vor ein paar Tagen, um für meine Frau eines zu kaufen. Da sie es sofort brauchte für keynote-Präsentationen (und Internet, Word etc.), haben wir uns für ein iBook 12-Zoll entschieden, das für ihre Anwendungen völlig ausreicht. (Die Display-Größe ist Geschmackssache, das Nachfolge-Modell wird aber evtl. ein helleres/besseres und etwas größeres Display bekommen.)
    Ich selbst arbeite auf einem Powerbook, das mir persönlich besser gefällt als die iBook-Serie. (Ist auch robuster mit dem Metallgehäuse!)

    2) Lieber abwarten?
    Wenn Du das Notebook nicht sofort brauchst, solltest Du wohl tatsächlich besser abwarten, wie Dir das Nachfolgemodell gefällt, das vermutlich in den nächsten Wochen/Monaten kommt. Allerdings: Die bisherige iBook/Powerbook-Serien mit G4-Prozessor sind ausgereifte Technik. Und es stellt sich die Frage, wie relevant der Geschwindigkeitsvorteil der neuen Intel-Prozessoren für Dich ist.

    3) Wo kaufen?
    Ich selbst kaufe in einem Gravis-Store, weil ich dort jemand kenne, der mich kompetent berät und dem ich vertraue. Ansonsten sollte man ein Notebook besser über das Internet bestellen, da man dann ohne Angabe von Gründen ein 14-tägiges Rückgaberecht hat. Das ist relevant bei den doch leider recht häufig vorkommenden Pixelfehlern (= schwarze oder rote Pünktchen im Display, die stören können ;-)
    Man hat bei Pixelfehlern kein generelles Umtauschrecht, deshalb ist es nicht zu empfehlen, ein Notebook in einem Geschäft vor Ort zu kaufen!
    Wenn Du Dich für ein iBook entscheiden solltest, gibt es im Internet auch Anbieter, die zur Zeit Vorführgeräte etwas günstiger verkaufen. In ein paar Wochen findest Du dann wohl auch günstige Vorführgeräte in einem Geschäft vor Ort, wenn Du rechtzeitig danach fragst. (So ein Vorführgerät hat dann wohl auch keinen Pixelfehler :)

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen

    Jan
     
  13. MacS

    MacS Active Member

    zu 1: genau, du solltest dir schon mal überlegen, für was du das Notebook einsetzen willst. Bislang gallt immer die Trennung:
    Comsumer /Small Office --> Macs mit dem i davor (iBook, iMac)
    Profi-Linie --> Macs mit der Bezeichnung Power (PowerMac oder PowerBook)´
    Auch nach der Umstellung auf die neue Prozessor-Architektur des Intel-Chips wird es diese beiden Produktlinien geben, nur wie sie heissen werden, ist noch nicht klar...
    zu 2: Abwarten heisst auch, alle alten 9er Programme werden definitiv dann nicht mehr laufen. Dafür mehr Performance, aber auch komplett neue Programme! Das ist zu bedenken!
    zu 3: Da werden einige jetzt nicht so einverstanden sein. OK, hab dort noch nie einen Rechner gekauft, weil ich bei anderen Händlern (nicht nur Online-Händler) gleiche oder bessere Konditionen erhalten habe. Der nächste Händler in Wohnortnähe hat immer den Charme, man kann sich an ihn wenden, wenn was ist. Hier ist aber eine nicht vollständige Händlerliste mit Bewertungen. Lies dich da mal ein!
     
  14. Mathias

    Mathias New Member

    Sorry, aber um Doc-Dokumente am Mac zu öffnen, sind die OpenSource-Lösungen nun mal die besten. Desweiteren läuft Neooffice NATIV, und auch OpenOffice ist abgesehen vom Windows95-Look genauso zu bedienen, wie Office für Mac.
    Man darf ja wohl noch die MÖGLICHKEITEN aufzeigen, die ein Mac bietet. ;)
     
  15. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Hm, lass mich mal nachdenken. NeoOffice. Ist das selbe wie OpenOffice, nur läufts eben nativ.
     
  16. Flintsbach

    Flintsbach New Member

    Als erstes sollte man wissen, für welchen Zweck soll das Laptop verwendet werden.

    Sollte es nur für den üblichen Hausfrauengebrauch geeignet sein, so ist ein iBook völlig ausreichend.

    Programme wie NeoOffice oder open Office stammen aus der Linux entwicklung und laufen auf dem iBook sehr gut und zuverlässig.
    Über Apple Anbieter kan man im internet genügend Anbieter finden, die gute Angebote unterbreiten, dabei würde ich niemals auf gravis zurück greifen, denn von Apotheken halte ich nichts und zudem bekomme ich bei meinem Mac Händler wesentlich bessere Angebote als bei gravis und wenn techn. information und sonstige Auskunft unter einer 0190 Nr. laufen, dann fehlt es schon sehr weit.

    Auf das Mac Book Pro sollte man nicht warten, denn die G 4 Technik läuft sauber und stabil und mit den Laptops von Apple haben meine Techniker noch nie ein Problem gehabt.
    Zudem ist das Mac Book Pro der größte Scheiß den Apple hier überhaupt liefert, es ist wesentlich langsamer als meine Power Books.
    Ich halte auch nicht von geschmierten Tests, die man von Apple immer wieder präsentiert, denn die Power Books und i Books laufen wesentlich besser und stabiler und wer ein günstiges Laptop sucht sollte nur ein wenig noch warten.

    Mittlerweise läuft 10.4 Tiger auf meinem Toschiba Laptop und ich benötige kein übeteuertes Mac Book pro und der vortschritt ist unaufhaltsam, das die nächste Version auch auf PC`s läuft sowie Laptops.

    Apple kann zwar zusätzliche Hardware einbauen und diese schützen lassen, nur VM Ware ist legale Software und kein Gesetz kann dieses verbieten.
    Also wird auch 10.5 OSX auf PC`s laufen und der Hardware Verkauf von Apple in den Keller gehen.

    Ich bin es mittlerweile seit 22 Jahren gewohnt, welchen Scheiss man öfters bei Apple Praktiziert nur mit dem Umstieg auf die Wintel Proz. wird Apple das Rückgrad brechen.

    Eigentlich schade, war mal eine der renomiertesten Computer Hersteller nach Atari.
     
  17. Mac_Nate

    Mac_Nate New Member

    Randbemerkung zu "Flintsbach": Ich bin zwar auch mit meinem Powerbook G4 sehr zufrieden und wäre sehr im Zweifel, ob ich es aktuell gegen ein MacBookPro eintauschen würde. Wenn ich demnächst aber Videoschnitt mit dem Notebook machen möchte und Final Cut auf Intel optimiert wurde, führt für mich kein Weg am MacBookPro vorbei.

    Es kommt eben, wie Du richtig sagst, immer auf die Anwendung an, für die man ein Notebook braucht.
     
  18. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Naja, einige, die das MBP schon haben sind da anderer Ansicht. Klar, die G4 funktionieren seid Jahren und sind praxiserprobt. Aber eben auch schon recht alt. Von wirklicher Weiterentwicklung kann man da schon seit längerer Zeit nicht mehr sprechen. Schlecht sind sie deswegen nicht. Ich bin auf nem iBook G4 unterwegs und vollkommen zufrieden damit. Im Vergleich mit machem neuren Win-Notebook auf keinen Fall unterlegen.

    Auch wenns läuft, legal ist das nicht. Die Lizenzbedingungen sagen deutlich, dass das System nur auf Apple Hardware installiert werden darf. Ob man sich dran hält ist natürlich eine andere Frage.

    Möglich, aber ich denke schon, dass sich die Jungs und Mädels bei Apple da ihre Gedanken drüber gemacht haben. Ganz so schwarz sehe ich das nicht.

    Wie schon gesagt, hier kann man geteilter Meinung sein. Vor allem da viele Switcher oder potentielle Umsteiger ja erst durch diesen Umstieg richtig auf Apple aufmerksam wurden. Ich denke auch, dass durch diesen Umstieg einige Bedenken von Windows-Usern abgebaut wurden. Immerhin kennt man die Intel-Chips schon länger. Mir persönlich ist der Umstieg erstmal egal, zumindest solange mein Book noch läuft.
     
  19. Flintsbach

    Flintsbach New Member

    Sluggahs, wenn OSX auf PC Plattformen läuft, dann ist da legal.
    Das Betriebssystem OSX kann Apple nicht schützen lassen, das es auf andere Plattformen läuft, soweit das Betriebsystem nicht selber verändert wird.
    Da ich als Dipl. Informatiker tagtäglich mit diesen Dingen konfrontiert werde, kenn ich mich mit dem Thema Patentschutz und Copyright besser aus als andere.
    Wenn ich heute eine VM Ware biete, und OSX auf dem PC sich dann installieren lässt, sind der Firma Apple die Hände gebunden und rechtlich gibt es keine Handhabe dagegen.
    Das OSX wird als Betriebssystem ja nicht verändert.

    Ich arbeite über 22 Jahre mit Apple Rechnern und auch meine Angestellten und den Scheiss den Apple in den ganzen Jahren praktiziert hat, lassen mir graue Haare zukommen.
    Denn richtige Gedanken hat man sich bei Apple sicher nicht gemacht, denn der G 5 Rechner ist voon der Sppedperformance völlig ausreichend, nur hätte Apple sehr gut daran getan, die andere Hardware auch aofzubohren und der Rechner wäre um Klassen schneller.
    Ich habe auch Powerbooks, die mit knapp 2 Ghz laufen und die Busse sind auf 500 Mhz aufgebohrt worden.
    Kein Wintel Laptop kann denen Paroli bieten, also man muss sich auch damit auskennen.

    Was das Mac Book Pro angeht, ist der grösste Scheiss, auch wenn so windige Verlage von Zuwachs im Spped reden, dann kann ich nur lachen.
    Mein Messlabor beweist, das der Mac Book Pro nicht schneller ist als das Power Book und wo bitte soll dann hier der Vorteil liegen.
    Eines solltest Du wissen, RISC Prozessoeren sind die schnellsten Prozessoren und der IBM 970 G 5 ist der schnellste Prozessor der je gebaut wurde.
    Zudem hat der IBM Prozessor 4096 I/O die ich gleichzeitig nutzen kann und auch der G 4 hat 2048 I/O und ist somit immer noch schneller als der schnellste Wintel Prozessor, wobei ich auf die kurze Befehlsstruktur beim Risc erst garnicht hinweisen möchte.

    Also wenn mir heute einer erzählt, ein CISC sei schneller als ein RISC, dann schicke ich den Burschen nochmals in die Schule, vorher das Lehrgeld zurückzahlen und dann neu lernen.
    Wir verwenden auch nur seit 15 Jahren RISC Prozessoren und überall wo es auf Geschwindigkeit ankommt, steht der RISC weit, weit vor dem windigen CISC.
     
  20. Flintsbach

    Flintsbach New Member

    Man möge mir die Tippfehler entschuldigen.
     

Diese Seite empfehlen