Notebook ganz in weiss, Tschibo auf Apple Trip

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von krebesky, 1. September 2005.

  1. krebesky

    krebesky New Member

    Hallo,
    heute habe ich in einem Tschibo Store ein "Designer Nootebook" für Euro 999,-
    gesehen, es sieht einem iBook mit 12 Zoll zum verwechseln ähnlich.
    Ist aber eine AMD Maschine.
    Erst gab es die quasi Apple Maus und nun dazu das passende Notebook.
    Ich glaube TMC möchte auf der Apple Welle mitreiten.
    Klaus
     
  2. styler

    styler New Member

    sieht so aus..

    umso blöder das auf der maus nichtmal draufsteht, dass sie auch für apple genutzt werden kann..
     
  3. BorDeauX

    BorDeauX Member

    Das witzige ist - finde ich - dass die einen WinXP-Desktop mit OSX-ähnlichen Hintergrund gewählt haben. Das Book an sich finde ich allerdings sehr viel hässlicher als das schicke iBook.

    Aber mir hat auch diese - hier so angepriesene - Mouse absolut nicht gefallen.
     
  4. Kate

    Kate New Member

    Hab das auch gesehen: Tastatur ist ganz schäbig in "gebürstetem, Silber-Alu" gehalten. Insgesamt sah die Verarbeitung von der Tastatur abgesehen äusserlich gut aus, das Design ähnelt dem Vorbild aber nur auf zehn Schritte Entfernung, aus der Nähe sieht es eben wie ein ausnahmsweise weisses PC Laptop aus.... :rolleyes:

    Es ist das Äquivalent zu Dolce&Gabbana Blusen by H&M. Bei H&M sieht es eben keineswegs so sexy aus wie das Original, obwohl beides in China gefertigt wird. Dafür ist das Original auch etwas teurer, die Nähte sind aber ähnlich schludrig gemacht.... :rolleyes:
     
  5. Chriss

    Chriss New Member

    na ich glaube, es war eher umgekehrt ... :D, jedenfalls liegt das Teil schon genauso lange in den Filialen aus - Stiftung Warentest hat sich auch schon dazu geäußert ...

    Das Fazit:
    Das Tchibo-Notebook ist klein und deutlich leichter als Standard-Notebooks, macht eine gute Figur und funktioniert tadellos. Einzige, aber entscheidende Einschränkung: Die beiden Akkus sind viel zu schnell am Ende. Selbst bei mäßig rechenintensiver Nutzung ohne Netzanschluss ist nach gut einer Stunde der Akkuwechsel fällig und nach nicht mal zweieinhalb Stunden endgültig Schluss. Das ist für ernsthaften Mobilbetrieb eindeutig zu wenig. Beim Preis zu beachten: Mini-Notebooks mit 12 Zoll-Bildschirm sind recht selten und meist unverhältnismäßig teuer. Im Vergleich zu anderen 12 Zoll-Notebooks sind die 999 Euro bei Tchibo günstig. Bei Herstellern wie Asus oder Samsung etwa sind besonders gut tragbare Winzlinge meist mindestens 500 Euro mehr fällig. Mit einem Preis fast auf Tchibo-Niveau tritt Apple an. Der US-Hersteller kassiert für sein 12 Zoll iBook nur 30 Euro mehr als Tchibo fürs Cytron, liefert allerdings nur einen CD- und keinen DVD-Brenner
     
  6. morty

    morty New Member

    ausstattung ist wohl gut, aber 12" breitbild ist nix, da ist man nur am scollen

    nen bekannter hat es mir vorhin als ausdruck unter die nase gehalten, ich find es häßlich, er hat sich trotzdem eines bestellt --- naja, ich werds irgendwann mal sehen und mich drüer amüsieren ... vorallem, weil er nicht in mein wlan hereingekommen ist, trotz aller PW
    und als er dann nen paar sachen minutenlang auf seiner FP suchte ... und als er dann mit meinem PB etwas bei google suchen wollte ... naja, schade, das keine vernünftige apothekensoftware auf nem mac läuft ... sonst wären noch viel mehr schon umgestiegen (4 aopotheker sind schon im engeren umkreis umgestiegen)
     
  7. Wenn ich einen PC-Laptop will, kaufe ich einen IBM, einen Toshiba oder einen Panasoic Toughbook - und nicht solch einen Scheiß.

    Kates Vergleich ist treffend.
     
  8. Hansi123

    Hansi123 New Member

    Hallo liebe Freunde der gepflegten Unterhaltung,

    auf die Gefahr hin mich hier unbeliebt zu machen: Ich habe in drei Jahren mit meinem ASUS-"Scheiß"-Notebook keinen Bluescreen gehabt, keinen Rohling verbrannt, keine Probleme mit Treibern oder dem Zugang zum WLAN gehabt.

    Vielleicht sehe ich deshalb die Entscheidung, mir ein Powerbook zu kaufen, über das ich mich seit fünf Monaten permanent ärgere (weil Programme abstürzen bis hin zur Kernel Panic, Software zum Teil nicht verfügbar ist und ich mir während des Starts von iPhoto gemütlich ein Brötchen schmieren gehen kann, etc. etc.) rückblickend kritisch. Gutes Aussehen ist eben nicht alles :)

    Quintessenz: Nur weil's nicht von Apple ist, muß es nicht zwangsläufig schlecht sein...


    Viele Grüße, Hansi123
     
  9. Vielleicht hast du ja einen Virus, einen Trojaner oder einen Wurm, wer weiß.
     

Diese Seite empfehlen