NT und Win2000 Server nicht da!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacGhost, 9. Juli 2001.

  1. Chris Bahls

    Chris Bahls New Member

    In meinem Netzwerk befinden sich einige alte und neue Macs sowie ein Win NT 4 und ein Windows 2000 Server.

    Seltsamerweise tauchen bei "Gehe zu&" nur die neuen Macs auf. Weder ein Mac mit Sytem 8.0, 8.6 noch die Dosen aus der Windows-Welt sind, auch per IP-Eingabe, nicht auffindbar.

    In der Macwelt 5/2001 steht folgendes (S. 105 rechts im Kasten): "& es kann auch an der vom Fileserver verwendeten Appletalk-Implementierung liegen, die Mac-Os nicht unterstützt. Via TCP/IP sollte sich jedoch problemlos eine Verbindung&" und jetzt kommt's "& zu den meisten Fileservern aufbauen lassen". Punkt. Und nun?

    Weiss da jemand mehr? Ohne Fileserver-Anbindung ist OS-X nicht zu gebrauchen.

    Vielen Dank schon mal.

    Chris
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo Chris,

    ich habe fast das gleiche Problem, vom OS 7.5.5 oder OS 9.1 kann ich meine beiden NT Server sehen und auch benutzen. Vom OS X aus kann ich man gerade den iMac mit 9.1 ansprechen, angezeigt wird mir keiner der Rechner , den iMac bekomme ich über afp://ip-adresse, dort habe ich unter Filesharing angehakt, das die Cleints via TCP/IP zugreifen.
    Bei den Win Kisten ist das nicht möglich, selbst wenn ich es dort mit tcp:// versuche, inzwischen habe ich Samba unter OS X installiert mit einem Tool zum konfigurieren.
    So kann ich wenigestens überhaupt Daten austauschen.
    Ich finde das OS X in der Beziehung schlechter als OS 9.1 ist.
    Nichts mit Multihoming und Browsen durch die Ressourcen, habe aber auch kein Zusatztool gefunden um durch das AppleTalk bzw. Winnetz browsen zu können.
    Für Linux gibt es zumindest LAN Browser für das SMB Netzwerk (NetBIOS) !
    Na ja vielleicht mit OS 11 wird das alles besser !
    Falls Du vorher eine Lösung hast, dann laß sie micht auch bitte wissen.

    Joern
     
  3. macmaniacbd

    macmaniacbd New Member

    Hallo MACghost! Schau doch mal hier nach->
    http://www.obdev.at/products/sharity/index.html

    dort findest Du SHARITY mit dem ich mich problemlos in unseren Firmen-NT-Server unter OS X einloggen kann.
    Ich bin jedoch der Meinung des es NICHT die Aufgabe von Tools sein kann den Job zu erldigen, den das MAC OS schon IMMER völlig problemlos im System erledigt hat.
    Wieso benötigt das "fortschrittlichste Apple Betriebssystem" (siehe OS X Verpackung!) Krücken? ;-)
     
  4. Chris Bahls

    Chris Bahls New Member

    Danke für den Tip.

    Habe nun Sharity installiert, wie es die Readme.rtf dokumentiert. Nach dem Restart sollte man Network-Parameter eingeben. Sharity fragt aber nach nichts. Ich vermute, das es beim Autostart nicht gestartet wurde.

    Weisst Du/Jemand, was zu tun ist?

    Vielen Dank.

    Chris
     
  5. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo macmaniacbd,

    das Tool ist auch das einzige was funktioniert. Den Samba Server habe ich auch installiert, das klappt prima !
    Das ist ja schon ein großer Fortschritt, das es ein kostenloses Tool dafür gibt.
    Da Dave und Konsorten einfach im Preis für den Privatmenschen unverschämt sind.
    Nur das die gute alte AppleTalk Kommunikation nicht klappt finde ich ein starkes Stück.
    Ach neueste Erfahrung ist in dem Bereich , "Gehe zu" "Server" "Lokales Netzwerk" und was sehe ich da , meinen Cube 2mal und keinen anderen Rechner , weder Dose noch Mac.
    Schaue ich aus der Classic mit Auswahl, sehe ich den Cube und die Dosen.
    Schaue ich von der Dose sehe ich auch den Cube und kann auf das Share sogar ohne Schmerzen zugreifen.
    Ich persönlich habe nicht gegen Tools, solange die nicht solch Preise wie Dave und Co haben. Wenn so etwas pro Lizenz für max. 50¬ verkauft würde, dann sehe das auch anders aus.
    Ist ja im Windowsumfeld auch der Fall, das es viele kostengünstige Lösungen oder sogar Freewaretools gibt. Von Linux gar nicht zu reden.

    Joern
     
  6. Chris Bahls

    Chris Bahls New Member

    In meinem Netzwerk befinden sich einige alte und neue Macs sowie ein Win NT 4 und ein Windows 2000 Server.

    Seltsamerweise tauchen bei "Gehe zu&" nur die neuen Macs auf. Weder ein Mac mit Sytem 8.0, 8.6 noch die Dosen aus der Windows-Welt sind, auch per IP-Eingabe, nicht auffindbar.

    In der Macwelt 5/2001 steht folgendes (S. 105 rechts im Kasten): "& es kann auch an der vom Fileserver verwendeten Appletalk-Implementierung liegen, die Mac-Os nicht unterstützt. Via TCP/IP sollte sich jedoch problemlos eine Verbindung&" und jetzt kommt's "& zu den meisten Fileservern aufbauen lassen". Punkt. Und nun?

    Weiss da jemand mehr? Ohne Fileserver-Anbindung ist OS-X nicht zu gebrauchen.

    Vielen Dank schon mal.

    Chris
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo Chris,

    ich habe fast das gleiche Problem, vom OS 7.5.5 oder OS 9.1 kann ich meine beiden NT Server sehen und auch benutzen. Vom OS X aus kann ich man gerade den iMac mit 9.1 ansprechen, angezeigt wird mir keiner der Rechner , den iMac bekomme ich über afp://ip-adresse, dort habe ich unter Filesharing angehakt, das die Cleints via TCP/IP zugreifen.
    Bei den Win Kisten ist das nicht möglich, selbst wenn ich es dort mit tcp:// versuche, inzwischen habe ich Samba unter OS X installiert mit einem Tool zum konfigurieren.
    So kann ich wenigestens überhaupt Daten austauschen.
    Ich finde das OS X in der Beziehung schlechter als OS 9.1 ist.
    Nichts mit Multihoming und Browsen durch die Ressourcen, habe aber auch kein Zusatztool gefunden um durch das AppleTalk bzw. Winnetz browsen zu können.
    Für Linux gibt es zumindest LAN Browser für das SMB Netzwerk (NetBIOS) !
    Na ja vielleicht mit OS 11 wird das alles besser !
    Falls Du vorher eine Lösung hast, dann laß sie micht auch bitte wissen.

    Joern
     
  8. macmaniacbd

    macmaniacbd New Member

    Hallo MACghost! Schau doch mal hier nach->
    http://www.obdev.at/products/sharity/index.html

    dort findest Du SHARITY mit dem ich mich problemlos in unseren Firmen-NT-Server unter OS X einloggen kann.
    Ich bin jedoch der Meinung des es NICHT die Aufgabe von Tools sein kann den Job zu erldigen, den das MAC OS schon IMMER völlig problemlos im System erledigt hat.
    Wieso benötigt das "fortschrittlichste Apple Betriebssystem" (siehe OS X Verpackung!) Krücken? ;-)
     
  9. Chris Bahls

    Chris Bahls New Member

    Danke für den Tip.

    Habe nun Sharity installiert, wie es die Readme.rtf dokumentiert. Nach dem Restart sollte man Network-Parameter eingeben. Sharity fragt aber nach nichts. Ich vermute, das es beim Autostart nicht gestartet wurde.

    Weisst Du/Jemand, was zu tun ist?

    Vielen Dank.

    Chris
     
  10. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo macmaniacbd,

    das Tool ist auch das einzige was funktioniert. Den Samba Server habe ich auch installiert, das klappt prima !
    Das ist ja schon ein großer Fortschritt, das es ein kostenloses Tool dafür gibt.
    Da Dave und Konsorten einfach im Preis für den Privatmenschen unverschämt sind.
    Nur das die gute alte AppleTalk Kommunikation nicht klappt finde ich ein starkes Stück.
    Ach neueste Erfahrung ist in dem Bereich , "Gehe zu" "Server" "Lokales Netzwerk" und was sehe ich da , meinen Cube 2mal und keinen anderen Rechner , weder Dose noch Mac.
    Schaue ich aus der Classic mit Auswahl, sehe ich den Cube und die Dosen.
    Schaue ich von der Dose sehe ich auch den Cube und kann auf das Share sogar ohne Schmerzen zugreifen.
    Ich persönlich habe nicht gegen Tools, solange die nicht solch Preise wie Dave und Co haben. Wenn so etwas pro Lizenz für max. 50¬ verkauft würde, dann sehe das auch anders aus.
    Ist ja im Windowsumfeld auch der Fall, das es viele kostengünstige Lösungen oder sogar Freewaretools gibt. Von Linux gar nicht zu reden.

    Joern
     

Diese Seite empfehlen