ntfs am mac - gibt es dafür tools?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von rudkowski, 18. Oktober 2004.

  1. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo liebe mac-gemeinde!

    habe folgendes problem:
    ich brauche für meinen job eine externe festplatte, die an einem win-xp-rechner funktioniert. zuhause vorbereiten mache ich aber an meinem powerbook.

    okay, eigentlich kein problem, nimmt man halt das gute alte dos-fat-32, der pc kann es und der mac auch.


    aber böse böse, musste ich heute eine 4,9gb große dv-video-datei kopieren. geht nicht!!!!!

    nach leichtem stutzen stellte ich fest, größere dateien als 4gb verträgt fat32 nicht.

    ntfs kann das natürlich, aber das kann mein mac nicht.

    macdrive für pc ist eine möglichkeit, die ich zwar zuhause nutze, mir aber wegen lizenzgründen auf der arbeit verwehrt ist (meine platte muss an 25 verschiedenen pcs laufen können, ich kann da nicht überall macdrive installieren, genaugenommen kann ich da sowieso überhaupt nichts installieren...).


    also, wie bringe ich meinem mac ntfs bei, und zwar lesen UND schreiben?


    gruß martin
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    ntsf am mac lesen und schreiben sieht schlecht aus.
    Man kann aber einem Windows Rechner problemlos HFS/HFS+ beibringen.

    macDrive heisst die software die HFS7HFS+ Treiber in ein Windows installiert. Danach kannst du jedes mac formatierte medium so behandeln als sei es ein Windows formatiertes. Disketten, festplatten, CD-ROMs etc ...

    von macDrive gibts auch eine 14 Tage Trial, die reicht vielleicht schon wenns nur was kurzfristiges sein soll.
    Meiner meinung nach geht an macDrive kein Weg vorbei wenn man öfter an beiden Systemen hantiert. Dann isses nämlich egal was man gerade für ein Format hat. macDrive kann sogar datenträger in HFS/HFS+ formatieren etc ...
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @kawi: Da habe ich gaaaanz schlechte Erfahrungen gemacht. MacDrive und derartige Treiber sind schweine teuer (US$40....50) und erst noch instabil. Mit so einem Tool habe ich mir den iPod total zerschossen.

    @rudowski: OSX Panther kann NTFS problemlos lesen, wenn auch etwas langsam - ok - saumässig langsam. Mit Schreiben klappts aber nicht. Das können nicht mal Linux-Distributionen 100%-ig, denn M$ gibt den Code für NTFS nicht frei.

    Willst Du auch schreiben, bleibt tatsächlich als einzige Lösung ein HFS+-Treiber für Windows. Aber wie ich oben schon sagte: Ob der mit derart riesigen Dateien umgehen kann, wage ich zu bezweifeln...

    Sieht als relativ schlecht aus. Als einzige Möglichkeit würde ich versuchen, diese grossen Dateien irgendwie zu splitten. Dazu brauchst Du eine Software, die es für Mac und Win gibt. Z.B. StuffIt-Deluxe. Gesplittete SIT-Archive kannst Du auf beiden Plattformen erzeugen und wieder zusammensetzen. Bei derartigen Dateigrössen ist das aber ein ziemlich mühsamer, weil zeitraubender Vorgang.

    Gruss
    Andreas


    Gruss
    Andreas
     
  4. rudkowski

    rudkowski New Member

    macdrive sollte das eigentlich können, auch mit riesigen dateien, aber leider kommt diese lösung ja - wie bereits oben geschrieben - nicht in frage.


    werde in zukunft einfach kein videomaterial größer als 18 min (bzw. 4gb) am stück aufnehmen, dann reicht auch fat32.

    ist nur ärgerlich, dass ich nun kein backup einer bereits fertiggestellten produktion (größer als 4gb) machen kann.


    gruß martin
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    Hm, hab damit noch nie an einem iPod gewerkelt. Aber seit 5 Jahren ist das Tool hier im Einsatz. den Preis hat es schon lange raus und ich hatte damit noch nie irgendwelche probleme. Nicht unter win98 nicht unter Windows2000.
    Wir haben damit Jahrelang in einem gemischten rechnernetz aus 2 Macs und einem PC mit sämtlichen sämtliche Medien hantiert. ZIP Disketten damlas noch, Disketten CD-ROMS, etc ...
    Egal was, 5 Jahre lang hab ich mir nei gedanken darüber machen müssen ob ich eine mac CD-ROM, Festplatte, Diskette etc habe oder nicht, ich konnte immer an alle daten ran, selbst das formatieren in HFS etc hat nie probleme gemacht.

    Mit nem Laptop unter XP hab ich sogar vorige Woche selbst mit der Demo Trial Version 3 Stunden Video auf meine externe 250 GB HD gecapturet die ansonsten ausschließlich am Mac in betrieb ist. (und da war sogar journaled aktiv was macDrive offiziell noch nicht 100$% unterstützt)

    ist aber auch egal, da es in diesem Falle eh nicht in Farge kommt wenn das alles auf 25 verschiedenen PCs laufen soll ;-)
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Klingt eigentlich nicht schlecht, aber was ist denn am iPod so speziell? Hat MacDrive Probleme mit den unsichtbaren Partitionen?

    Irgendwas lief da total schief, denn ich habe es 2x auf unterschiedlichen Rechnern (beide Win2000) versucht und beide Male wurde das gesamten Betriebssystem auf dem iPod geschrottet, so dass ich ihn im DiskMode neu aufsetzen musste...

    Eigentlich wäre ich nach wie vor froh, den iPod unter HFS+ an die DOSe im Geschäft anschliessen zu können. Vielleicht muss ich mal wieder die Demo runterladen und es nochmals versuchen.

    Gruss
    Andreas
     
  7. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    MacDrive läuft hier absolut reibungslos und kommt auch mit großen Datenmengen und >4gig zurecht.

    Lediglich nach der SP2 Installtion geht MD nicht mehr :-( Habe auch noch nicht weiter nachgeforscht warum und wieso nicht.

    NTFS am Mac auslesen ist nicht nur langsam, sondern auch sehr instabil. Abgesehen davon warte ich nicht 10h (geraten, da abgebrochen) auf "läppische" 20gig, daher ist es eh unbrauchbar.
     
  8. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Nimm Dein Powerbook mit zur Arbeit, hänge es per Ethernet an den PC und schiebe die Sachen per scp oder ftp auf den Mac. Die externe Platte kannst Du ja trotzdem an das Powerbook hängen, falls kein Platz mehr auf der internen Platte ist.
    Alles andere ist entweder lahm ohne Ende oder zu teuer.

    Friedhelm
     

Diese Seite empfehlen