NTFS-Platte umformatieren in FAT 32

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von parsifal44, 5. März 2007.

  1. parsifal44

    parsifal44 New Member

    Hallo Leute,
    es ist soweit, ich gönne mir ein macbookPro. Umsteiger von einer Dose auf der die ganzen schönen Daten liegen.
    Eingebaut ist dort eine 2. Festplatte mit 250GB. Der lokale Apple Händler schlug vor, diese Festplatte als Datenspeicher für itunes und Fotos etc. zu nutzen. Wäre charmant, da ich all die Daten erst darauf schaufeln könnte und die Platte dann in ein schickes macmini Gehäuse umpflanzen könnte. Aber leider ist die Platte wie ich eben sehe NTFS formatiert und der Gute sagte, sie müsse FAT32 sein für den Mac. Was nun?

    Muß ich alle Daten hin und herschieben oder kann ich neu formatieren? Nach FAT32?

    Die Platte ist außerdem partitioniert. Versteht der Mac das?

    Sorry wenn das für einen Macuser dumme Fragen sein sollten, aber ich habe noch keine Erfahrung mit den guten Stücken und bei Windows so manches Mal Lehrgeld bezahlt. :crazy:
    Danke für die Hilfe
    Jochen
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Nun, NTFS kann der Mac lesen, aber nicht schreiben. Es wäre also durchaus denkbar, du lasst die Platte im NTFS-Format. Dann aber müsstest du alle Daten dann auf dein MacBook Pro kopieren/importieren. Das gilt dann für die iTunes Bibliothek z.B. Wenn du Fotos nicht neu bearbeiten willst, können die auch da bleiben. Gleiches gilt für andere Dokumente. Nur wenn die verändert werden müssen, musst du diese auf dem MBP speichern.

    Ich würde mir dann mal eine weitere externe Platte zulegen wollen, um dann Backups zu sichern und immer für den Notfall gewappnet zu sein. Diese sollte dann im HFS Extended sein, damit du auch von dieser Platte starten kannst.
     
  3. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Wenn du die Platte nur am Mac betreiben möchtest, dann musst du sie als HFS Extended Journaled formatieren. Das machst du am MBP über das Festplattendienstprogramm. FAT32 brauchst du, wenn du die Platte unter OSX und unter Windows verwenden möchtest. Deine Daten kannst du dann auch per Kabel vom PC auf das MBP holen, da Windows mit dem Mac-Format nix anfangen kann. Nur so am Rande.

    So, zu deiner Frage: du musst die Daten natürlich erstmal auf einer anderen Festplatte ablegen, da beim formatieren alle Daten auf dem Datenträger gelöscht werden. Das mit den Partitionen ist egal, da du eh die ganze Platte neu formatieren musst. Wenns dir lieber ist, dann kannst du die Platte natürlich wieder partitionieren, nötig ist das allerdings nicht.

    Ach ja: ich empfehle als Gehäuse eigentlich nur noch Pleiades Gehäuse. Beim Anschluss solltest du berücksichtigen, dass USB 2.0 am Mac deutlich langsamer ist, als FireWire 400.
     
  4. parsifal44

    parsifal44 New Member

    Ja, ich will die Platte nur am Mac betreiben, aber auch drauf schreiben können. Mit meiner itunes Bibliothek eben nicht die book-Platte vollschmeißen.
    Also Daten sichern-formatieren nach FAT32-Daten wieder rauf-ausbauen und in ein Gehäuse mit fire wire. Das sollte dann funktionieren?
    Danke
     
  5. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Das funktioniert schon. Aber wenn die Platte echt nur am Mac betrieben wird, dann solltest du sie schon als HFS Extended formatieren, läuft einfach besser als FAT32. Und die Beschränkung der Dateigröße, die es bei FAT32 gibt, fällt dann auch weg.
     
  6. parsifal44

    parsifal44 New Member

    Kann ich denn das am PC?
    Denn praktisch ist es schon die ja eingebaute Platte intern zu formatieren und mit den Daten zu füllen.
    Was bedeutet denn die Beschränkung in FAT32 konkret. Ist vielleicht für mich irrelevant.
     
  7. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Nein, das musst du dann schon am Mac machen wenn die Platte im externen Gehäuse steckt. Die Beschränkung liegt glaube ich bei 4 GB pro Datei, größer geht nicht.
     
  8. parsifal44

    parsifal44 New Member

    Bedeutet aber nicht, daß ein itunes Ordner z.B. nicht größer als 4GB sein darf oder?
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Nein, nicht der Ordner, sondern eine Datei darf nicht größer sein als 4GB.
     
  10. mutonia

    mutonia New Member

    Es gibt das Tool DiskStudio von Micromat damit kann man Fest-Platten ohne Datenvernichtung formatieren also Partitionen umlagern verkleinern vergrössern etc.
     

Diese Seite empfehlen