Nun zum dritten mal Apple Cinema Display 23" umgetauscht

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von James001, 14. Dezember 2006.

  1. James001

    James001 New Member

    Hallo,

    wie ihr nun gelesen habt, habe ich heute zum dritten mal das Apple Cinema Display 23" umgetauscht. Nun was soll ich sagen. Der Typ in der Werkstatt sagte mir dass die die Hintergrundbeleuchtung auch im Dunkeln getestet haben und mir versprochen haben dass da keine Pixelfehler sind. Nun habe ich getestet und ich finde 3 Fehler! Ich sehe deutlich Pixelfehler im Schwarzem Hintergrund, zwar sehr sehr kleine ca 5 Stk oder so. Und die Hintergrundbeleuchtung oben sehe ich zwar auch aber nicht mehr so heftig wie beim letztem mal. Und irgendwie sieht die Bilddarstellung komisch aus. Wenn man sehr nach am TV ist z.b sieht man ja diese streifen, ähnlich wie beim matrix beim intro. Gerne würde ich euch das zeigen aber wüsste nicht wie. Wenn ich ehrlich bin, bin ich etwas verärgert über Apple und habe den Eindruck dass Apple wirklich scheiss TFTs baut. Was ist das für eine miese Qualität von Apple? Ich kann es nicht fassen und das beim 3. mal. Ist ja unglaublich. Meint ihr ich kann Geld zurückverlangen und gegen was neues kaufen? Kann es vielleicht sein dass Apple bald neue TFTs rausbringt? Oder habt ihr sonst einen Ratschlag für mich?

    Danke im Vorraus.


    P.S Auch habe ich den Eindruck dass jedes TFT von Apple fehler enthält. Ich finde die meisten Leute die einen ACD besitzen, müssen echt blind sein wenn die diese Fehler nicht entdecken können.
    Ich kann nur sagen dass man beim Schwarzen Hintergrund immer Fehler sieht. Und das Immer. Rot Grün und Blau braucht man nicht testen. Da sieht man ja fast nie was.
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Also, da muss ich auch mal was sagen:
    1. Apple baut keine TFT-Panels! Sie bezieht die von den wenigen Hersteller. Sie baut noch noch nicht einmal den Monitor!
    2. Wenn ein TFT-Panel keine Fehler hat, dann ist das eher die Ausnahme und man braucht etwas Glück! Denn wenn jedes Panel 100% fehlerfrei wäre, wäre es unbezahlbar! Daher muss ein Kunde pro 1 Mio Pixel eine bestimmte Anzahl toter Pixel rechnen (siehe hier). Erst wenn die Grenze überschritten ist, hast du ein Recht auf Umtausch. Alles andere ist Kulanz des Händlers.
    3. Auch ein 4. neues Display muss nicht fehlerfrei sein, siehe oben.
     
  3. TomPo

    TomPo Active Member

    Vollkommen richtig, meine Zustimmung.
    Ich habe meinen auch mit schwarz getestet (allerdings habe ich keinen 23 sondern nur 20", und das auch nicht mal von 'Apple‘; die sind mir einfach zu teuer) und keinen einzigen Pixelfehler gefunden. Erneut getestet mit gleichem Ergebnis. Muss ich meinen jetzt umtauschen? :teufel:

    Ansonsten hat MacS recht, eine bestimmte Anzahl an 'toten Pixeln' MUSS man akzeptieren. Ob Du willst oder nicht. Stören dich trotzdem die Toten, ich würde dir den 23" notfalls für 150€ abnehmen. Na ja, immerhin hat er ja diverse Pixelfehler, da kann ich nicht mehr geben. :cool: :cool:
     
  4. James001

    James001 New Member

    Dass man tote Pixel hinnehmen muss ist mir zwar bewusst. Beim 1. Display war das sehr schlimm für mich. Nur hatte der Typ mir versprochen dass da keine Pixelfehler mehr gibt. Und man sieht ein wenig die Hintergrundbeleuchtung. Fällt mir nicht mehr so krass auf als beim 2. Display. Meine Frage war eher, warum ist das Display unterschiedlich schlecht bei Apple Cinema?? Das wundert mich jetzt. Ich denke die Displays werden maschinell gebaut und wieso treten da unterschiedliche Fehler auf? Mal Ghost effekt, dann mal heftige pixelfehler, dann wieder mal heftige hintergrundbeleuchtung etc. Genau das finde ich von Apple halt einfach nicht gut. Und bei meinem 3. Display sieht das jetzt wie ein gebrauchtes aus. Ich habe unten am Fuß die Seriennummer geprüft. Die sehen etwas verkratzt aus. Auch das Gehäuse habe ich mir ganz genau unter die lupe genommen. Ich konnte 2 klitzekleine kratzer feststellen. Ich fühle mich jetzt richtig verarscht und hätte gerne mein Geld zurück.....

    Die in der Werkstatt könnten mich einstellen weil ich jedes Fehler merke. Verdammt blinde hühner muss ich mal laut sagen......
     
  5. Fadl

    Fadl New Member

    Pixelfehler können immer auftreten und treten auch fast immer auf. Ob Subpixelfehler oder tote Pixel, irgendetwas ist eigentlich immer.
    Es ist halte ein sehr feiner Fertigungsprozess bei denen die Transistoren gerne mal den Geist aufgeben. Tote Pixel wirst du ja auch kaum haben denn diese wären bei jeder Farbe zu sehen. Und eben jene Subpixelfehler lassen sich kaum vermeiden. Am besten gar nicht erst nach suchen denn man findet sie eh fast immer. :)

    Unterschiedliche Ausleuchtung ist auch gang und gebe bei Displays. Du wirst kaum 2 finden die die gleiche Ausleuchtung haben! Das schwankt immer. Je größter das Display desto stärker die Schwankungen.
    Selbst CRT Monitore sind nicht völlig gleichmäßig ausgeleuchtet. Nur hat damals noch kaum einer drauf geachtet...


    Und das die Werkstatt natürlich nicht extrem genau hinsieht und nach Pixelfehlern sucht ist doch klar. Die werden da evtl nur nach toten Pixeln gesucht haben. Und die scheint das Display ja auch nicht zu haben.
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber ich habe deine Threats weitgehend verfolgt und ich werde den Verdacht nicht los, dass du kein leichter Kunde bist. Und das merken die Händler auch. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie dich mit dem zerkratzen Display (wohl eines, was schon mal im Umlauf war) keine Lust hatten, ersthaft ein neues Display zu besorgen. Ich fürchte, du läufst wieder in großes Problem mit deinem Händler hinein...!

    Nun, Fadl und auch ich haben's ja schon erwähnt, es gibt keine 100%igen Displays, weder bei den toten (Sub-) Pixel noch ist die Ausleuchtung 100% gleichförmig. Ist bei mir auch und wird auch technisch schwieriger, je größer die Fläche ist. Allerdings steht mein 23" CD bei max 50% Helligkeit. Mehr ist bei mir nicht notwendig und fällt daher nur bei dunkler Umgebung und schwarzem Bild auf. Geistbilder sind auch bei mir, aber mich stört das kaum, weil dies auch nur unter extremem Bedingungen zu sehen ist (weißes Abbildung auf dunklem Grund). Aber deswegen habe ich es nicht umgehen lassen.

    Irgendwie denke ich, machst du dir das Leben schwer, weil du nicht zufrieden zu stellen bist. Ich denke da auch noch an den Canon-Threat...
     
  7. James001

    James001 New Member

    @MacS

    zu nahe treten? Das hast du bereits schon. Ein schwieriger Kunde? Hm lass mich mal überlegen..... Ich gebe 1000€ aus für ein Display!!!! Also nochmal in worten eintausend euro! Soll ich mich deshalb zufrieden stellen und mit einem Ghost Effekt, dicke Pixelfehler, und sehr starke hintergrundbeleuchtung leben? Ich bin der Kunde!!! Ich bezahle dafür dass das Display ordentlich dargestellt wird. Nochmal in worten: eintausend euro!!! Ich wette beim Dell Display hätte ich keine Probleme und vor allem ist der sogar noch günstiger. Glaubst du ernsthaft, ich wäre so blöd und mir wäre alles egal?? Also ich bitte dich. Ich denke die Kunden sollten mit sofort etwas zufrieden sein wenn man sich was kauft und vor allem soviel Geld. Aber wenn du keinen Wert auf Qualität legst, dann tust du mir aufrichtig leid. Solche Kunden wie dich macht Apple Kohle. Und ich finde Apple sollte aus den Fehlern lernen. Stell dir vor, du tauscht ein nagelneues auto gegen ein gebrauchtes. Und das ohne Ermäßigung. Würdest du das gut finden? Ich glaub kaum. Und wegen dem Canon Thread hat das hier gar nichts damit zu tun. Lass das bitte mal aus dem Spiel.
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Nun, darauf kann ich nur antworten: du solltest dir besser vor dem Kauf anschauen, ob die Qualität dich zufriedenstellt, nicht hinterher. In einem Vegleich hättest du vielleicht ein anderes Display gekauft, oder du hättest erkennen können, dass auch andere Hersteller in deinen Augen keine bessere Qualität bieten können...

    Ich kann nur für mich sagen, der seit 1 1/2 Jahren ein 23 CD HD Display hat, dass ich mehr als nur zufrieden bin! Außnahmsweise keine Pixelfehler (Glück gehabt!), Helligkeit ist bei schwarzen Bild etwas ungleich ausgeleuchtet, und die Sache mit den Geisterbilder habe ich auch, aber alles in Maßen und ich wusste ja, was das Display kann und was nicht!

    Ich lese regelmäßig die Zeitschrift c't mit ihren Tests über TFTs. Das Apple CD Display ist in der Tat am oberen Preisrand, hatte aber im letzten, kürzlich erst veröffentlichen Test zusammen mit einem änhnlich teuren Display die besten Ergebnisse. So schlecht kann die Qualität dann auch nicht sein, denn die c't ist anerkannt eine neutrale Zeitschrift, die plattformunabhängig berichtet und testet.

    Du siehst, ich bin schon informiert und dass auch nicht nur, wenn ich was Neues anschaffe. Ich kaufe nicht blind und unüberlegt. Ic weiss auch, was technisch machbar ist und wo die Schwächen liegen und kaufe bewusst!
     
  9. Fadl

    Fadl New Member

    Ob das Display nun "gebraucht" ist oder nicht ist schwer festzustellen. Die kleinen mini Kratzer(du sagst ja selbst das du erst genau gucken musstest um sie zu finden) können auch von der Werkstatt kommen die es überprüft haben oder gar beim Verpacken vom Display direkt bei Apple.
    Ich würde da keinen Vorsatz unterstellen denn so etwas kann auch nach hinten losgehen.

    Dein nächstes Display könnte wieder eine wesentlich schlechtere Ausleuchtung haben und sogar tote Pixel die dich viel mehr stören würden.
    Ein Display Kauf ist nunmal immer etwas Glücksache.
    Gerade wo auch Dell erwähnt wird. Denn dort wird nicht seltem 3-4mal getauscht bis die Kunden zufrieden sind. Das darf man auch nicht vergessen.
    Zumal du wohl bei nahezu jedem Display einen "Fehler" finden wirst.
    Das liegt nunmal in der Natur der Sache und ist bezüglich der Pixelfehler daher auch in den Garantiebestimmungen ausgeschlossen. Ich denke das Wort sagt alles oder?
     
  10. James001

    James001 New Member

    @MacS

    Im Laden direkt anzuschauen war nicht möglich, weil ich das übers Internet bestellt hatte. Ich wollte sowieso einen Apple Display haben. Auch wegen dem Design etc.

    Ach diese Zeitschrift, meinst du die testen alle 10 Apple Cinemas auf einmal? Eher nein. Die testen immer ein Gerät und die wissen sicherlich nicht mal dass die ACD unterschiedliche Fehler haben.


    Hm dein Handeln überzeugt mich nicht. Und ich kann einfach nicht verstehen wie man mit einem Ghost Effekt leben kann. Ich als Grafik Designer und Fotograf ist es für mich sehr wichtig dass das Display vernünftig darstellt. Ich wische das Display regelmäßig ab wenn ich mit Fotos arbeite. Für mich ist das unheimlich wichtig dass ein Display sauber und klar darstellt. Ich bin jetzt mit dem 3. mehr zufrieden als beim 1. und 2. Display. Aber trotzdem denke ich dass das nicht sein sollte, und das muss auch nicht sein.
     
  11. Mac_Nate

    Mac_Nate New Member

    Hallo!

    Es gibt sie noch, die TFTs und Notebook-Displays ohne Pixelfehler ... Als ich vor anderthalb Jahren mein Powerbook gekauft habe, hatte es einen roten Pixelfehler. Mit viel Glück durfte ich es umtauschen und bin seitdem sehr zufrieden mit dem 2. Powerbook. Auch meine beiden TFTs von Eizo hatten anfänglich keinerlei Fehler, auf einem ist ein toter Pixel nach etwa einem Jahr entstanden, das andere TFT ist nach wie vor fehlerfrei.
    Kurz und gut: Es gibt pixelfehlerfreie TFTs und Displays und wenn man Glück hat, bekommt man eines. Ich kann daher verstehen, daß sich jemand aufregt, wenn er 1000 Euro für einen TFT ausgibt und keine optimale Qualität bekommt. (Es würde ja auch niemand einen Neuwagen akzeptieren, der beim Kauf schon Lackschäden hat ;-)
    Zu den Argumenten von Fadl und MacS: Ihr habt ja vermutlich recht, daß im Moment - technisch gesehen - kein Produzent von TFTs fehlerfreie Displays garantieren kann. Das mag im Moment so sein, könnte sich aber in Zukunft ändern, wenn solche Fehler vom Kunden nicht akzeptiert werden und genügend Kritik & Beschwerden über die Händler an den Hersteller weitergeleitet werden. Dann müssen halt andere Fertigungsprozesse entwickelt werden, in denen solche Fehler seltener auftreten.
    Es ist völlig okay, wenn es Leute gibt, die sich nicht an Pixelfehler u.ä. stören, obwohl sie viel Geld für ihre Monitore ausgegeben haben. Aber warum sollten die Hersteller in Zukunft versuchen, Fehler zu vermeiden bzw. bessere Fertigungsprozesse zu entwickeln, wenn der Kunde die Einstellung hat "Muß man hinnehmen, ist eh nicht zu ändern".

    Das betrifft auch andere Bereiche der Technik. Zur Zeit beispielsweise bei digitalen Spiegelreflexkameras, bei denen Staub auf den Sensor tritt. Ich gehöre zu den Leuten, die sich darüber ärgern, viele Fotos nachbearbeiten zu müssen wegen dieser Staubproblematik oder den Sensor ständig reinigen zu lassen. Und tatsächlich arbeiten die Hersteller nun an Techniken der Selbstreinigung des Sensors.

    Also: Wenn die Mehrheit der Kunden bestimmte Fehler nicht akzeptieren, kann es zu Verbesserungen kommen. Wenn sie die Fehler als "technikgegeben" hinnehmen, bleibt es bei der fehlerhaften Technik.

    Beste Grüße

    Jan
     
  12. James001

    James001 New Member

    Ich stimme dir 100%ig zu. Sehr gut definiert!
     
  13. Fadl

    Fadl New Member

    Es sagt doch keiner das man sich darüber nicht aufregen sollte. Ich würde mich auch darüber aufregen nur bin ich mir auch im klaren das man kein Gerät erwarten darf welches keine Pixelfehler aufweist.
    Subpixelfehler sind in der Regel fast immer vorhanden. Man entdeckt sie oft ja auch nicht so schnell.
    Wenn ich darauf wert lege dann kaufe ich im Laden vor Ort und mache vor dem Kauf ab da ich nur ein einwandfreies Gerät bekomme und bestelle nicht im Internet! Das ist doch wohl klar oder etwa nicht?
    Denn wenn ich so pingelich bin dann ist mir der Aufpreis zum Kauf bei Gravis oder Saturn doch auch egal.
    Aber alles billig haben wollen und Null Pixelfehler bei TFT Geräten lässt sich halt schwer miteinander vereinbaren!
     
  14. Fadl

    Fadl New Member

    Komm, das funktioniert doch wenn überhaupt nur bei Olympus einigermaßen zufriedenstellend. Staub ist nunmal oft etwas hartnäckiger als das man ihn einfach so durch "schütteln" loswerden kann....
    Bei Canon ist das "Feature" wohl eher als Marketinggag zu bezeichnen denn als echte Hilfe.
     
  15. MacS

    MacS Active Member

    Genau, es sollte bekannt sein, dass der Prozentsatz der fehlerfreien gering ist. Wenn ich also ein solches verlange, dann muss ich vor Ort kaufen und dies mit dem Händler dies vereinbaren.

    Und zu den anderen "Problemen": auch dies muss man, wenn man so pingelig ist, vor Ort testen. Aber doch nicht so: ich kaufe mir auf alle Fälle wegen des Designs ein Apple CD. Und dann lege ich Apple die Pistole auf die Brust und sage, bitte Nachbessern hinsichtlich Ausleuchtung und Schattenbildung. Da beides ein systembedingtes Verhalten dieses speziellen Panel-Typs ist, tritt dies bei allen TFTs mit diesem Paneltyp auf. Und das kann man vor Ort testen. Und wenn sie dich stören, darfst du keinen Moni-Hersteller nehmen, die diese Panels verbauen. Auch daher immer ein Blick in die c't, denn drucken den Typ des Panels mit ab!

    Ach ja, wenn die Panelhersteller gezwungen würden, 100%iger Fehlerfreiheit der Pixel zu garantieren, dürfte der Preis sich schnell vervielfachen. Angenommen 33% sind OK, müsste der Preis um 3-fache steigen, ohne die weltweite Verknappung zu berücksichten. Nun, dann hätten wir noch sehr lange Röhren...
    Auch hier voll Zustimmung. Habe übrigens letztes Jahr meinen G5 mit 23" CD auch bei einem Händler und nicht im Internet gekauft! War zwar paar hundert Euro teurer, aber ich habe einen Ansprechpartner!
     
  16. Mac_Nate

    Mac_Nate New Member

    An MacS und Fadl: Wie war das, wenn ich in dem Gravis-Shop einkaufe, in dem Ihr angestellt seid, kann ich vor dem Kauf TFTs und Notebooks ausgiebig auf Pixelfehler und sonstige Defekte testen und so lange unterschiedliche Geräte ausprobieren, bis ich ein fehlerfreies gefunden habe??? ;-)
    Und wieviel hundert Euro Aufpreis kostet das??? ;-)

    Ich selbst hab keine schlechten Erfahrungen mit Gravis, weil ich in einem Store jemand kenne, der mich kompetent berät. Von manchen Mitarbeitern bekommt man aber solche Dinge zu hören, wie: "Ein Apple-Notebook hat niemals Pixelfehler."

    Ihr beiden vertretet die Interessen des Handels. Okay. Aber das sollte in einem solchen Forum nicht verdeckt geschehen. Wenn Ihr auftretet wie normale Verbraucher und dann dermaßen vehement darauf besteht, Monitorfehler seien hinzunehmen, dann grenzt das schon an Manipulation des Verbrauchers.

    Gruß von Jan
     
  17. Fadl

    Fadl New Member

    @Mac_Nate

    Ich arbeite weder für Gravis noch Saturn. Aber ich habe bereits ein Display(Apple Cinema) bei unserem örtlichen Saturn Markt gekauft. Es war mir möglich das Display auf Pixelfehler hin zu überprüfen. Und zwar ohne Überredungskünste.
    Gespart habe ich da gegenüber dem Listenpreis von Apple zwar nur schlappe 10€ aber mir war es das wert. Denn so wusste ich das ich ein Display mit nach Hause nehme welches meinen Qualitätsansprüchen genügt.
    Wenn ich im Internet bestelle dann weiß ich doch das ich die Katze im Sack kaufe. Da braucht man doch gar nicht erst drum herum zu reden. Dessen sollte sich jeder bewusst sein.
    Daher gibt es ja auch das 14 tägige Rückgaberecht! Macht man davon keinen Gebrauch dann hat man dafür sicherlich seine Gründe. Entweder war das Gerät fehlerfrei oder aber man hat sich mit einem evtl. Fehler abgefunden und akzeptiert diesen in anbetracht der Tatsache das man ja Geld gespart hat(vermutlich) und das man keine Lust hat sich 5 Geräte zuschicken zu lassen um dann zu selektieren.
     
  18. Mac_Nate

    Mac_Nate New Member

    Ob MacS und Du nun bei Gravis arbeitet oder aus sonstigen Gründen die Interessen der Händler "vor Ort" vertretet, lasse ich dahingestellt ...
    Es interessiert mich auch nicht besonders.

    -------------------

    Konkrete Frage: Wie kann ich bei Saturn oder Gravis ein Display konkret auf Fehler prüfen? Kann ich ein eigenes Notebook mitbringen, wenn ich ein TFT kaufen will und dann vor dem Kauf das entsprechende Programm von meinem Notebook starten?
    Und wie ist es beim Kauf eines neuen MacBooks? Kann ich vor dem Kauf das Gerät im Laden ausprobieren?
     
  19. terriehome

    terriehome New Member

    Wenn ich 1000 Tacken für nen Display hinlege, würde mich jeder einzelne Pixelfehler ärgern, da hat mein geschätzer Vorthreter Recht!

    terriehome
     
  20. MacS

    MacS Active Member

    Nun, dass ist eine aus der Luft gegriffene Behauptung. Ingeneure stellt weder Gravis noch Saturn an, noch bin ich je Verkäufer gewesen... Und auch habe ich nie jemals einem Mac oder Monitor bei Gravis oder Saturn gekauft. Es gibt auch noch Fachhändler, wenn auch leider 35 km von hier entfernt...
     

Diese Seite empfehlen