Nur mal zur Erinnerung

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Morgenstern, 11. Juni 2012.

  1. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Zum Thema Niedriglohn "Wir haben einen der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut, den es in Europa gibt."

    Der Freund des lupenreinen Demokraten Putin Schröder: http://de.wikipedia.org/wiki/Niedriglohn
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Die Schröder-Rede Davos 2005 ist mir noch in bester Erinnerung. Leider ist jedoch die öffentliche Demenz mittlerweile zur wichtigsten staatstragenden Säule avanciert.
     
  3. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Wat denn?

    Ist doch so.
     
  4. McDil

    McDil Gast

    Joooh! Und gut isses auch soo! Oder watt?
     
  5. maclin

    maclin New Member

  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Klar, is gut, wenn man es zahlen darf aber nich so dolle, wenn man es bekommt.

    :teufel:
     
  7. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Du findest das gut?

    Nun ja …
     
  8. McDil

    McDil Gast

    Meine Meinung zu Schröder und Niedriglohn etc. habe ich oft genug gepostet, sodass ich dazu hier nix mehr sagen will – außer, dass ich manchmal nicht verstehe, worauf sich ein Posting eigentlich bezieht und/oder was damit gesagt sein will. Aber das liegt vermutlich ein meiner vorzeitlichen Sozialisation & Bildung.
     
  9. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Tschuldigung …

    Das Schröder-Zitat ist korrekt und entspricht der gelebten Wirklichkeit. Darum -> "Wat denn? Ist doch so".

    Für deine Replik -> "Und gut isses auch soo!" kann ich nun wirklich garnix.
     
  10. McDil

    McDil Gast

    Da musste aus meiner Sicht ironisch pariert werden, denn "dass etwas so ist wie es ist" bedarf eigentlich keiner Erwähnung. Erwähnenswert aus meiner Sicht sind nur die Gründe, welche da hin geführt haben, wer davon profitiert hat und, natürlich, wie es anders sein sollte oder müsste.

    Sich mit etwas nur deshalb abzufinden, weil es so ist, das ist heutzutage der "unbeschwerte Weg" in immer größere Verarmung und Unrecht. Zwar kann der Einzelne nicht "die Welt ändern", aber er kann ein Bewusstsein davon haben, wie die Welt besser sein könnte und er kann versuchen, dieses Bewusstsein zu verbreiten.

    Die bestehenden Verhältnisse für optimal und "alternativlos" zu halten ist aus der Sicht der konservativen "Eliten" verständlich, da sie ja die Profiteure dieser Verhältnisse sind. Für alle Anderen ist der Wunsch nach mehr Solidarität und Gerechtigkeit ein Gebot der Vernunft, denn der derzeitige Weg totalen Raubbaus und totaler Verschwendung aller Reichtümer einschließlich des menschlichen Lebens führt unweigerlich in eine Katastrophe.
     
  11. pewe2000

    pewe2000 New Member

    @nanoloop: Ich hatte Dein Post als bejahend, positiv gegenüber diesem Ausspruch Schröders empfunden. Das wird wohl den anderen auch so gegangen sein. Deshalb die eher sarkastischen Reaktionen.
     
  12. maximilian

    maximilian Active Member

    Wenn man sich hier der Meinung „der anderen“ nicht anschliesst, dann ist Sarkasmus noch eine der positiveren Reaktionen. Insofern hat nanoloop nochmal Glück gehabt! Und das war es wieder, mein Posting für diese Woche.
     
  13. pewe2000

    pewe2000 New Member

    So ist es in der Regel nur, wenn man menschenverachtende Methoden von Firmen, Regierungen, Einzelpersonen toll findet.
    Verwendest Du keinen Sarkasmus?
     
  14. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Damit hat der Morgenstern angefangen …

    :D
     

Diese Seite empfehlen