nur noch Drecksäue

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 9. März 2007.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    mir kommt es so vor, als gäbe es bald nur noch Drecksäue unter uns Menschen. Wenn ich mir so ansehe, was alles unter Gebüschen, in Grünanlagen, Rabatten, am Weg-, oder Straßenrand liegt, krieg ich nen Hals. Alles vermüllt mehr und mehr. Aufgestellte Mülleimer einige Meter weiter werden ignoriert - man schmeißt seinen Abfall einfach irgendwo hin.

    Jeden Morgen komme laufe ich einen Weg und anschließend ewine Straße entlang. Jeden Morgen liegt dort neuer Müll. Dosen, Flaschen, Papier, vor allem aber Fastfoodfresser-Müll. Das Sträßchen scheint diesen Drecksäuen hauptsächlich dazu zu dienen, sich abends oder nachts dort mit dem Auto hinzustellen, um einen Teil des Mülls zu verschlingen und die unverdaulichen Reste einfach aus dem Fenster zu schmeißen. Die nächste Fastfoodstation ist immerhin einiges entfernt. Man fährt also eigens in besagtes Sträßchen.

    Entlang des Weges an der S-Bahn hat sich eine Müllkippe angesammelt, für deren Entfernung es einen LKW bräuchte. Dort laden Drecksäue ganze Hausmüllfuhren ab. Ganze Säcke liegen dort teilweise schon seit Jahren. Die Stadt kümmert sich einen Dreck darum. Herumliegender Müll lädt dazu ein, weiteren Müll abzuladen. Auffällig die unzähligen kippenschachteln. Scheinbar nimmt, wem die eigene Gesundheit wurscht ist, auch wenig Rücksicht auf die Umwelt. Keine drei Meter ohne Kippenschachteln. Kein Meter ohne Müll.

    Ich finde es eine Sauerei und sehe das mit immer größerem Unmut und Ärger. Wir vermüllen unsere Umwelt, versauen unser unmittelbares Lebensumfeld.

    Irgendwann wird man hoffentlich einsehen, daß für diese Sauerei harte Bestrafungen erforderlich sind und der Mentalität des Wegwerfens durch eine Einschränkung der Einwegverpackungen oder Bepfandung aller Behältnisse entgegengewirkt werden muß. Das Pfand muß so hoch sein, daß es sich keiner mehr leisten kann, den Dreck einfach wegzuschmeißen. Die Bestrafung muß richtig weh tun. Wer erwischt wird, soll für eine Kippenschachtel ruhig 50 Euro zahlen. Für ne Kippe immer noch 20, für Dosen, Flaschen und ähnliches auch 50. Größerer Müll bis in die hunderte.

    Ich hab so einen Hals heute morgen. Als ich vorhin das Sträßchen entlang lief lagen dort wenigstens 8 Plastikflaschen eines kaffeehaltigen Getränkes, das wohl hauptsächlich an Tankstellen verkauft wird. Außerdem mehrere leere Tüten von MacDoof und die dazugehörigen Pappbehältnisse für Pommes und Getränke. Mehrere Kippenschachteln sind seit gestern abend auch neu dazugekommen. Vor drei Monaten lag sogar wochenlang ein ausgeschlachtetes Computergehäuse nebst Monitor herum.

    Mich kotzt das massiv an. Immer mehr Drecksäue gibt es.
     
  2. Holloid

    Holloid New Member

    alles nur die Symptome einer individuellen Gesellschaft...
     
  3. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Das verstehe ich jetzt nicht ganz.

    Was hat Individualität mit Wegwerfmentaliät zu tun? Meiner Ansicht nach hat einer, der pfandpflichtige Plastikflaschen oder Dosen einfach in die Landschaft schmeißt, nur zu viel Geld in seiner Tasche.

    Kann natürlich auch sein, dass sie oder er einfach nur einen armen Teufel unterstützen will, der Pfandflaschen aus der Landschaft fischt und damit seinen Lebensunterhalt verdient. 4x25 Cent ergeben immerhin 1 Euro und sind innerhalb von kürzester Zeit eingesammelt.

    Also Leute, schmeißt Euer Geld auf die Straße und unterstützt damit unsere Hartz IV-Empfänger.
     
  4. leider wahr. :frown: diese dummpfbacken werfen sogar säcke mit plastikmüll in die landschaft obwohl man diese 3x pro woche auf dem 500m entfernten wertstoffhof kostenlos entsorgen kann. scheint mittlerweile cool und schick zu sein.

    arschlöcher :nicken:
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Nach der Einführung des Dosenpfands ist die Situation doch erheblich besser geworden, zumindest was weggeworfene Dosen betrifft.
    Ich hasse auch diese Unart alles fallen zu lassen, was man nicht mehr braucht. Manchmal lege ich mich mit Leuten an, hebe die Sachen auf und sage denen scheinheilig, daß sie was verloren hätten. Das ist den meisten dann doch ein wenig peinlich.
     
  6. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Dosen findest Du wohl deshalb weniger, weil es sie doch kaum noch gibt. Dafür haben aber die Plastikflaschen deutlich zugenommen.

    Hast Du eigentlich Deinen kleinen Trick auch schon mal mit einem Raucher probiert, der seine Kippe einfach wegschnippt, statt sie in den nächsten Abfalleimer zu befördern? Ich glaube, da musst Du Dich schon wegducken, um keine abzukriegen.

    Übrigens kann sich der Raucher bei uns, der seine Kippen einfach in der Fußgängerzone fallen lässt, inzwischen auf ein saftiges Bußgeld (ich glaube 20 €) gefasst machen. Nutzt aber nix, die machen' trotzdem.
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Würden mal exemplarisch ein paar Raucher tatsächlich bestraft, dann würde sich dies herumsprechen und vielleicht ein Umdenken bewirken. Eigentlich traurig, daß bei Erwachsenen erzieherische Maßnahmen notwendig sind.

    Ich war vor ca. 30 Jahren mal auf einer Grünen Woche (Messe in Berlin). Dort gibt es Hallen, in denen sich Gärtner austoben dürfen. Mit allem Schnickschnack, Springbrunnen, Rabatten etc. Da war ich wirklich sauer, sämtliche Blumenrabatten dienten als Aschenbecher, der Springbrunnen war ebenfalls voller Kippen. Ich unterhielt mich damals mit einem Gärtner und der sagte „Was meinen sie wie das erstmal aussehen würde, wenn wir nicht jeden Abend die ganzen Kippen und leeren Zigarettenpackungen beseitigen.

    :meckert:
     
  8. genau so schlimm sind die ständig vorsichhinrotzenden coolen kids :meckert:
     
  9. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Und in Schlabberhosen rumlaufen, die aussehen als hätten sie reingesch......., die Baseballkappe verkehrt herum auf dem Kopf und die Kippe im Mundwinkel… :kotz: :meckert:

    Im Gegensatz zur Kippe verdunstet die Rotze aber irgendwann. :biggrin:
     
  10. maceddy

    maceddy New Member

    So habe ich gestern Abend im Treppenhaus 40€ gefunden, ein „Netter Mitmensch" griff in seine Hosentasche, zog ein Taschentuch und zwei 20er und warf alles auf den Boden. Danke

    maceddy
     
  11. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    So siehts bei mir zu Hause aus. Die sind zu blöd um ihre Tüten ordentlich in den Mülleimer zu tun.Dann schmeißen sie ihn lieber daneben, anstatt bis zur letzten freien Tonne zu gehen.Die Kölner sind die schlimmsten Drecksäue. In diesem Müll lassen sie Ihre Kinder spielen.Hausrat stellen sie einfach auf die Strasse, wo er dann 5 Wochen rumliegt. Ein Anruf würde genügen und die Stadt holt den Sperrmüll kostenlos ab. Aber in die Landschaft schmeißen ist halt noch einfacher.
    Welche Einstellung steckt dahinter? Alles zuscheißen?
     

    Anhänge:

  12. Islaorca

    Islaorca New Member

    Ich meine, das sind Degenerations-Erscheinungen. Bei uns hier sieht es genau so aus. Aber hier haben sie es nicht anders gelernt.

    Es gleicht sich alles wieder an. In D gibt es inzwischen 1 Euro-Jobs, hier verdienen die Leute inzwischen mehr (hat zwar mit dem Thema nichts zutun, zeigt aber die Tendenz).
     
  13. pewe2000

    pewe2000 New Member

    In unserer Siedlung wohnen 29 Eigentümer und 3 Mieter. Die Moral ist aber auch bei Eigentümern nicht viel höher, was die Vermüllung angeht. Ich war 18 Jahre im Verwaltungsbeirat und habe immer dagegen gekämpft. Vor allem habe ich mir den danebengelegten Müll angeschaut und fast immer herausbekommen, von wem er war. Bin also hin und sprach mit denen. Zuerst haben sie meistens behauptet, sie wären es nicht gewesen, daß es die Mieter waren. Dann zeigte ich ihnen die Beweise, einen Briefumschlag oder eine Zeitschrift mit Aufkleber. Dann wurde es ein wenig peinlich. Vor allem: Nur 200 m weiter sind alle möglichen Tonnen aufgestellt, aber das ist natürlich zu weit, da erfreut man lieber die Nachbarn mit neben die Container gestelltem Müll.

    :meckert:

    Da war ich halt eine Zeitlang der Blockwart. Es hat aber geholfen.
     
  14. maceddy

    maceddy New Member


    In stiller Nacht hät ich deren Müll vor ihre Tür gebracht.

    maceddy


    aber ohne Tüte
     
  15. batrat

    batrat Wolpertinger

    Da würde meiner Meinung nach nur folgendes helfen:

    Wer beim Wegwerfen von Müll erwischt wird , muss zur Strafe z.B. die ganze Strasse saubermachen und dabei einen neonorangen Anzug tragen. :D :D

    Aber wie ich unseren Rechtsstaat kenne , wäre das wahrscheinlich ein Verstoss gegen die Menschenwürde. :cry: :cry:

    Nette Schilderungen zu Schmutzfinken:

    http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_1167954.html

    Im Anhang:
    a) Vorschlag für alle Raucher :teufel:
    b) Drastisches Beispiel für die Jugend von heute :kotz:
     

    Anhänge:

  16. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    In der von »Sie« abgeleiteten Anrede schreibt man »Ihre« aber groß.

    :D
     
  17. maceddy

    maceddy New Member


    Danke, vielen Dank.

    maceddy
     
  18. Holloid

    Holloid New Member

    wir leben in einer Gesellschaft in den das Individium das wichtigste ist.
    Selbstverwirklichung ist das wichtigste.Warum sollte man sich also darum kümmern ob sich andere Menschen sich über mein verhalten aufregen.Müll? ist mir doch egal ich wohne doch nicht hier..
    Das meinte ich...
     
  19. benqt

    benqt New Member

    Keine Freiheit ohne Verantwortung. Da es hier aber offenbar deutlich an Verantwortungsgefühl mangelt, spricht aus meiner Sicht überhaupt nichts dagegen, die Freiheit zu beschneiden. Ergo: mehr Überwachung und drastische Strafen für Müllsünder. :biggrin:

    Wie kann so etwas aussehen?
    Webcam incl. 24 h Videospeicher installieren, bei Bedarf Aufzeichnung ansehen und die betroffene Person vor versammelter Mannschaft rund machen. Wobei ich kaum glaube, dass so etwas wie das Geschilderte unter Videoüberwachung überhaupt noch einmal passieren würde. Das selbe gilt übrigens für Bahnhöfe, U-Bahn-Stationen und einige andere öffentliche Plätze.
    Und jetzt können wir gerne über Datenschutz und den gläsernen Menschen diskutieren. :nicken:


    Gruß
    Markus
     
  20. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich finde es gut, schon mal rechtzeitig anzufangen alles zu überwachen, damit es mögliche aufkommende repressiven Systeme recht einfach haben.
     

Diese Seite empfehlen