Och neeeee...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von sevenm, 9. Juli 2001.

  1. sevenm

    sevenm New Member

    ...jetzt habe ich irgendwie in meinem OS X einen fetten Installer von irgend einem Demo in einem meiner Verzeichnisse entdeckt, den habe ich allerdings unter OS 9.1 benutzt und jetzt ist das Ding in OS X unsichtbar!!! Habe es also löschen wollen, jetzt liegt es im Papierkorb, hat aber irgendwelche geschützten Dateien in sich drin, kann also normal nicht gelöscht werden. Aber wie werde ich es jetzt los, irgendwie kann ich es auch nicht mehr aus dem Trash herausholen. Wie lösche ich den Trash trotz Schutz der Dateien?????
     
  2. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Terminal öffnen:
    >sudo rm /Users/DeinUserName/.Trash/*
    Passwort des root wird noch gefragt!
    ;-)
     
  3. sevenm

    sevenm New Member

    Da sagt er mir jedesmal, der und der Ordner "is a directory", keine Passwortabfrage, nicht gelöscht.
     
  4. maci

    maci New Member

    Hi,

    einfach

    sudo rm -r /Users/DeinUserName/.Trash/*

    eingeben. -r steht für recursiv, also Verzeichnisse mitlöschen.

    Gruß, Thomas
     
  5. sevenm

    sevenm New Member

    Dann steht da für jedes einzelne geschützte File: override und dann der Verzeichnispfad? Was muss ich dann machen? Bestätigen hilft nicht, Trash ist immer noch voll.

    Seven
     
  6. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    hast Du den root-user aktiviert?:
    NetInfo (aus Applications/Utilities) öffnen:
    aus Menu "Domain" >Sicherheit->Identifizieren auswählen:
    Passwort eingeben
    > Root aktivieren

    dannn die ganze uebung weiter oben wiederholen... meinetwegen mit -r!

    Aber wenn Du mit den Optionen spielst, dann stell sicher, dass Du vorher ein
    >cd /Users/DeinUserName/.Trash/
    ausgeführt hast, bevor du mit "rm"-Optionen hantierst!
    kannst dann grad eingeben:
    >rm -rf * (Aber VORSICHT!!!)
    Nur(!!!) wenn Du im /Users/DeinUserName/.Trash/ drinbist!!!!
    -> mit ">pwd" kontrollieren!!!!! Sonst löscht der Befehl alles bis dahin, wo Dein Current Directory ist und wenn das "/" sein sollte, dann löschst Du den ganzen Computer!!!!
     
  7. sevenm

    sevenm New Member

    Es geht immer noch nicht: Ich melde mich im Terminal nach root um, kein Problem. Dann wechsel ich auf das Trash Verzeichnis. Auch kein Problem. Dann gebe ich ein rm -rf *, kriege aber als Mitteilung für jedes einzelne File: Operation not permitted.
    Achja: Da ich im Finder die Meldung bekomme, das ich nicht die nötigen Zugriffsrechte habe, habe ich versucht für alle Verzeichnisse im Trash die Zugriffsrechte zu ändern, als Root. --> wieder Operation not permitted.

    Hilfe :)

    Seven
     
  8. sevenm

    sevenm New Member

    Kann ich irgendwie in OS 9.1 auf die Trashbox meine OS X zugreifen???
     
  9. Tigger

    Tigger New Member

    Um sudo zu verwenden, braucht man den root-User nicht zu aktivieren.
    Das ist ja der Witz an dem ganzen sudo, das man keinen root User braucht.

    Was sudo macht:
    der Befehl, der hinter dem sudo steht, wird mit root Privilegien ausgeführt.
    Das Passwort, das man eingeben muß, ist das Passwort eines Administrator accounts, also beispielsweise das Passwort des zuerst angelegten Accounts.

    Wenn man root enabled hat, kann man auch mit "su root" eine root shell öffnen.
    das geht allerdings auch über sudo, indem man "sudo /bin/tcsh" eingibt" (weiß hier den genauen Befehl nicht, da ich es bisher nicht verwendet hab, und auch nicht vor meiner X Kiste sitze)
     
  10. skiller

    skiller New Member

    vielleicht sieht der trash nur voll aus...
     
  11. sevenm

    sevenm New Member

    Habe jetzt entnervt die partition mit dem System neu installiert. Aber mal ehrlich: Wozu gibt es root, wenn man dann doch nicht alles machen darf?
     
  12. zwoelf11_

    zwoelf11_ New Member

    ROTFL
    *kringel*

    is das geil:
    wenn eine datei "Geschützt" ist (sie hat im Informationsfender
    die "Geschützt" checkbox an) kann _niemand_ sie löschen
    auch nich die ruht.

    das problem ist wohl, dass sie auf der ebene vom HFS, also vom dateisystem geschützt ist, wo selbst root nicht so gross einfluss hat.

    lösung 1)
    alles ausm papierkorb nehmen und unter OS 9 löschen

    lösung 2)
    "Geschüzt" checkbox ausmachen =)
     
  13. zwoelf11_

    zwoelf11_ New Member

    hachja, wenn alles so einfach wäre
    es geht noch bequemer:

    sudo chflags -R noschg,nouchg /User/<name>/.Trash/

    dannach wie gewohnt papierkorb entleeren
     
  14. eman

    eman New Member

    Ach es ist schön zu sehen wie unter OSX so eine einfache Sache wie Papierkorb leeren zu einem Abenteuer wird! ;-)
    Als ich noch mit Unix gearbeitet habe, hätte ich im besagten Ordner mit "chmod 777" den Schutz aufgehoben und mit "rm dir" den Ordner gekillt. Geht das unter OSX nicht mehr?
     
  15. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    hihi... (ja, scheint wirklich zur komplexen Sache zu werden)

    Kann es sein, dass der Herr sevenm irgendeine aktive Systemkomponente mitsamt Hiddenfiles (.irgendwas) und Unterordnern im Papierkorb hat?... die man eigentlich nicht löschen sollte?... sonst kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass er mit all den Hardcore Tips seinen .Trash nicht leerkriegt...

    sudo funzt übrigens erst ab dem Update auf 10.0.4 richtig!!!!!!
     
  16. sevenm

    sevenm New Member

    Na ja, eigentlich solte man ja als root alles löschen können, gelle? Waren aber keine Systemfiles, das weiß ich.
     
  17. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    naja, kommt Zeit kommt rat... (heisst es)...
    ich erinnere mich an meine Unix Zeit zurück... und da lief auch hin und wieder nichts so, wie ich es erwartete... allerdings kam früher oder später eine wirklich logische Erklärung, die ich zwar nicht wusste, aber doch gut einfach aufnehmen konnte, weil sie einfach logisch war... aber es brauchte halt leiderZeit... (das ist vermutlich der grösste Stolperstein an Mac OS X, dass die Einfachheit gewöhnte Benutzerklientel von Apple hin und wieder doch in die Tiefen und Abgründe des OS X vordingen werden muss und sich prompt mit deren Komplexität befassen werden muss... kleines Handbuch oder einfache Aqua-Oberfläche hin oder her.... allein schon, etwas zu Deinstallieren wird für viele zum undurchschaubaren Schlamassel, wenn sie fleissig Share-und freeware wie bis anhin unter OS 9 installieren... da wird OS X nicht so Grosszügig mit ihnen sein)
     
  18. sevenm

    sevenm New Member

    ;-) Genau das habe ich auch gemacht, hat aber auch nicht geholfen. Die Zugriffsrechte waren zwar geändert , aber löschen konnte ich trotzdem nicht.
    Habe halt noch mal neu installiert, war aber echt komisch.

    Seven
     
  19. eman

    eman New Member

    Sehe ich leider auch so. Es gibt zwar Leute, die durchaus gerne in den Tiefen des Systems rumfuhrwerken, quasi als Hobby und aus Technik-Interesse, was ich eigentlich auch mal ganz gerne mache, aber das typische Apple-Clientel wird sein "Easy-To-Use" schmerzlich vermissen. Da hilft die "nette" Oberfläche auch nichts.
    Apropos Oberfläche. Bei all den Grobmotoriker-Interfaces mit denen wir neuerdings konfrontiert werden (siehe Toast 5), ist mir gestern aufgefallen wie elegant und stilvoll doch das Classic-OS ist! :) Ich weiss, falsches Forum, aber man merkt erst wie gut man es hatte, wenn bald alles vorbei ist...
     
  20. Singer

    Singer Active Member

    eman, ey Mann, Du sprichst mir aus der Seele...

    Wie ich schon hier fragte: Soll etwa so das digitale Hub aussehen?
     

Diese Seite empfehlen