Öffentlicher Beschwerdebrief an Apple iTMS

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Telbit, 27. Juni 2004.

  1. Telbit

    Telbit New Member

    Öffentlicher Beschwerdebrief an Apple iTMS

    Ich veröffentliche die untenstehende Beschwerde hier, da ich keinen anderen Weg gefunden habe mit Apple iTMS in Kontakt zu treten.

    Der Versuch über die offiziellen Support Seiten unter http://www.apple.com/support/itunes/windows/downloads.html eine Beschwerde abzusenden führt zur Fehlermeldung: Request stopped - Error: Program invalid (de_ituneswin) - Your request has not been processed.

    Die in den Verkaufskonditionen unter http://www.apple.com/de/support/itunes/legal/policies.html
    vorgeschlagene Alternative „...können Sie uns auch eine Email an folgende Adresse senden: [Email Adresse ] [iTunes Team wird dies vornehmen].“ ist aufgrund der nicht angegebenen email Adresse auch wenig hilfreich!

    Und der Rechnungsabsender „do_not_reply@apple.com“ macht von vorneherein klar, dass man bei Apple keinen besonders großen Wert darauf legt nach dem Kauf etwas von seinen Kunden zu hören.

    Darum hier in dieser Form meine Beschwerde:

    ----------------------------------------------------

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich habe in Ihrem Shop das Hörbuch "The Golden Compass: His Dark Materials" von Philip Pullman für 23,95 Euro gekauft.

    Wie ich nach dem Kauf feststellen musste, ist das Hörbuch in einer völlig inakzeptablen Qualität kodiert (32 kBit/s, 24 kHz, Mono). Das Hörbuch klingt als sei es durchs Telefon vorgelesen. Diese Qualität eignet sich bestenfalls als Vorschau, jedoch nicht um sich diese über 10 Stunden lang anzuhören.

    Ich bin bis jetzt davon ausgegangen, dass der iTMS durchweg hochwertigen Inhalt in CD naher Qualität anbietet. Weder fand sich in der Beschreibung zu diesem Hörbuch ein Hinweis auf die niedrige Qualität, noch ist es möglich die Daten vor dem Kauf abzurufen. Ich fühle mich in diesem Zusammenhang von Ihnen nicht ausreichend informiert um nicht zu sagen betrogen.

    Des weiteren ist es mir nicht gelungen das Werk auf CD zu brennen. Da die einzelnen Files ca. 2,5 Stunden lang sind müssen diese erst einzeln in jeweils eine eigene "playlist" gebracht werden, damit iTunes sie überhaupt brennt. So weit so gut, jedoch stürzt iTunes bei ca. jedem zweiten Versuch ab, nachdem es die zweite leere CD zum brennen angefordert hat. Die Folge ist, dass ich dann auch die erste CD wieder brennen muss um dann hoffentlich(!) die zweite brennen zu können. Ich habe das ganze nach 5 vergeudeten CD Rohlingen abgebrochen.
    Neben dem Kaufpreis habe ich Zeit und Material aufgewendet um am Ende außer Ärger nichts zu haben.

    Ich möchte Sie daher hiermit auffordern mir wenigstens den Kaufpreis von 23,95 Euro zu erstatten.

    MfG

    [Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich an dieser Stelle nicht meinen vollen Namen und meine email Adresse nennen möchte. Meine Kontaktdaten können Sie jedoch über die Bestellnummer: M15869761 (Web Order Number) ermitteln.]
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    *ähem. In den meisten Fällen informiert man sich vorher was man da kauft. Zusätzlich hast du bei Hörbüchern eine 1,5 Minuten lange Preview - die eine Einschätzung der tatsächlichen Qualität durchaus zulässt.

    das stimmt allerdings, Apple könnte ruhig zugänglichere Informationen darüber machen welche Bitrate man kauft. Nun, man "weiß" zwar "irgendwie" (aus Pressemeldungen) das es sich bei Musik um 128 kBit/s AAC und bei Hörbüchern nur um 32 kBit/s handelt, aber die Info selbst hab ich im iTMS auch schon vergeblich gesucht. man muss sich also einzig und allein auf die Hörprobe verlassen ... aber spätestens hier erkennt man das Low level der Hörbücher.

    Nein, du brauchst nur EINE Playlist mit dem gesamten Hörbuch. iTunes teilt diese Playlist automatisch auf soviele CDs auf wie benötigt werden und fordert dann nacheinander das einlegen der CDs. So sollte es zumindest sein und so hats iTunes hier in sämtlichen "testläufen" auch gemacht.


    Was für einen Rechner hast du, welche OS Version etc? Brenner nachträglich eingebaut? Hier scheint es sich um kein generelles problem zu handeln sondern um eins mit deiner Systemkonfiguration befürchte ich. Vielleicht kann dir ja wenigstens damit hier geholfen werden.

    Viel Glück. Vielleicht hilfts ja wenigstens das Apple nochmal die Spezifikationen der Songs im iTMS veröffentlicht (wenigstens in den AGB oder in einer FAQ).
     
  3. stocky2605

    stocky2605 New Member

    Vorher die Hörprobe laufen lassen...ich weiss, hilft jetzt auch nix mehr...würde aber erwarten, dass Apple auch so argumentiert...
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    P.S. Hier ist doch im Vorfeld zu lesen das es sich bei Audiobooks grundsätzlich um 32kBit/s Files handelt.

    http://www.apple.com/de/itunes/store/books/

    ich glaub so richtig viel Glück wirst du mit deiner Forderung nicht haben.
    Über das Format konntest du dich im Vorfeld informieren und sogar probehören und das brennen ist ein technisches Problem das nicht unbedingt mit dem iTMS zusammen hängt (hängen muss).
     
  5. Eddy13

    Eddy13 New Member

    Hörbuch Stereo, bringt das was?
    Bei audible.com (daher kommen ja die Audiobooks von iTunes gibts jedenfalls den Pullman in höchster Qualität, wäre tatsächlich blöd, wenn Apple hier nicht das best-mögliche bietet.
    Ein Trost: die schlechteste Qualität läuft laut audible nicht auf Macs.
    Gruß
    Eddy
     
  6. Eddy13

    Eddy13 New Member

    P.S. Die Vorschauqualität (ist bei iTMS ja angeblich die gleiche wie das gekaufte Material) finde ich bei dem Titel völlig ok.
     
  7. akiem

    akiem New Member

    wer für 99 cent musik in der mindesten qualität ( 128 kBit)
    kauft und sich abzocken lässt, ist selbst schuld! kein cent von mir wenn apple nicht die qualität steigert. und komm mir keiner mit aac kompression.
     
  8. zwanzigtausend

    zwanzigtausend Hell froze over

    @ Telbit:

    Interessant! In rechtlicher Hinsicht stellt sich die Frage, ob die AGB des iTMS in Ordnung sind, weil sie dem BGB und der europäischen Verbraucherrichtlinie widersprechen (kein Widerrufsrecht trotz Teledienste), außerdem ist die Geltung britischen Rechts vereinbart und ob das so geht, ist zweifelhaft. Sitz des Unternehmens ist Luxemburg.

    Bin gespannt, ob Du einen Anwalt findest, der Dir die Sache bearbeitet. Damit sich das lohnt, müsstest Du ein paar hundert Hörbücher kaufen, was man eigentlich auch nicht unbedingt raten kann. :party:
     
  9. Eddy13

    Eddy13 New Member

    @akiem
    Danke du hast mir die Augen geöffnet, solange die Band für 99 Cent nicht sofort in den Tourbus springt und bei mir im Garten ein free-for-all Konzert über 5 1/2 Stunden gibt, werde ich dem bösen Moloch auch nix mehr in den Rachen schmeißen!!


    Edit: -> Ein bei Audible gekauftes Hörbuch hat in bester dort angebotener Qualität auch 32k/bit/sec.
     
  10. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Ob die AGB´s des iTMS i.O. sind oder nicht, ist eigentlich egal.

    Apple läßt es da sicher gerne auf eine gerichtliche Auseinanderstzung ankommen, bzw. bei Werten von unter meist 40E kommt es gar nicht so weit.

    Eine Nutzungsvereinbarung in Englisch ist sicher nicht Rechtskräftig in Deutschland.

    Ob man ein Rückgaberecht hat, ist eine gute Frage ! Man muß erst mal über 40E einkaufen um theor. in den Genuß zu kommen. Wie will man eine immaterielle Sache zurückgeben ? Apple kann ja nicht einen einzelnen Song deauthentifizieren (was ist denn das für eine Wortschöpfung bitte ?), oder ?

    Was mir eine ganz andere Frage aufwirft.
    Sind die Songs die man herunterlädt alle gleich, also liegt eine Kopie auf dem Server die wir alle identsich bekommen. Oder wird jeder Song für jeden Nutzer mit persönlichem DRM vom Server bereitgestellt ?
     
  11. garymueller

    garymueller New Member

    ich muss sagen, die qualität im ITMS lässt teilweise auch bei musik deutlich zu wünschen übrig;

    hört man sich beispielsweise das album "jagged little pill" von alanis morissette an, kommen doch starke zweifel auf, ob man es im ITMS kaufen soll, oder ob man doch wert auf qualitativ einwandfreien musikgenuss legt.

    ich habe apple bereits mehrmals über die schlechte qualität dieses und einiger anderen alben informiert, jedoch scheint sich apple da recht wenig drum zu scheren...

    naja, ich persönlich kaufe lieber die CD, andere laden sich MP3s in hoher qualität runter, sind zufriedener als ITMS-Kunden, weil sie bessere qualität zum nulltarif erhalten.

    klar, rechtlich ist das nicht ok, aber apple sollte in diesem fall sein argument nochmal klar überdenken, p2p-downloader hätten endlich eine bessere und einfachere alternative und leute würden nur illegal downloaden, weil man bisher keine musik legal downloaden konnte.

    die gründe für verbotenes filesharing liegen nach wie vor klar auf der hand: CDs sind immer noch zu teuer, der ITMS lässt zumindest teilweise qualitativ als auch auswahlmässig zu wünschen übrig, andere dienste unterstützen den mac nicht und abo-angebote kommen für die meisten user nicht in frage.
     

Diese Seite empfehlen