Öko-Strom gegen den Klimawandel?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Rocko2, 5. November 2006.

  1. Rocko2

    Rocko2 New Member

  2. Ritter Rührei

    Ritter Rührei New Member

    Welchen Klimawandel?
     
  3. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Mit Ökostrom geht vor allem das Licht aus. Wir machen uns dann einfach Kerzen an, gell? ;)
     
  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ohne Öko-Strom gehts noch eher aus.

    Christian
     
  5. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Energieverbrauch ist ohnehin nicht ökologisch!

    Also was soll das Gerede vom Öko-Strom?


    Gruss GU
     
  6. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Beim Ökostrom geht es ja in erster Linie um eine möglichst umweltschonende Stromproduktion, speziell um die Vermeidung von Treibhausgasen und ich glaube schon, dass es ein Unterschied ist, ob Strom aus erneuerbaren (Wasser, Sonne, Wind etc. ) Energiequellen gewonnen wird oder aus fossilen (Emissionen) bzw. atomaren (Problem mit der Entsorgung und Sicherheit) Ressourcen.
     
  7. macullli

    macullli New Member

    richtig!

    Ist genauso eine Sprechblase wie die Geiz ist Geil Werbung. Der eine fällt drauf rein, der andere nicht.
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das glaube ich nicht nur, das weiß ich sogar. Wenn man sich nur darauf verlassen könnte, dass das, was einem als "Öko-Strom" verkauft wird auch wirklich Wind- oder Solarstrom ist, und nicht doch aus Tschechischen Kernkraftwerken kommt.

    Deswegen hilft nur, zumindest solange man keine Solarzellen auf dem Dach hat, sowenig davon zu verbrauchen, wie möglich.

    Ciao, Maximilian
     
  9. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Laut taz ist dies bei oben genannten Stromerzeugern so. Und klar, der Strom aus den Steckdosen kommt aus einem Pool und wird nicht nach Quellen getrennt. Aber das Geld der Stromrechnung wird an einen Stromerzeuger überwiesen, der ausschließlich auf erneuerbare Energieequellen und nicht (auch) auf Kohle oder Atomkraft setzt.
     
  10. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Ich bin gerad aufgewacht
    Hab meine Augen aufgemacht
    Für einen ersten Schritt ist es nie zu spät!
    Ich habe angefangen
    Ich hab jetzt Ökostrom
    Ich will mein Leben, weil es sonst ein andrer lebt


    ;-)
     
  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Äh, ja. Aber du siehst schon die Unterschiede in der Energieerzeugung?
     
  12. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Ach was, wenn es allgemein wärmer wird sparen wir uns das Heizen, DAS wäre ökologisch, nicht wahr? ;)
     
  13. troll

    troll New Member

    Hi

    So werf mal was in die Runde zum Thema Ökostrom.
    Für jedes Sonnen- oder Windkraftwerk muss ein Kraftwerk
    anderer Art mit gleicher Leistung dagegen stehen.
    So öko ist Sonnen und Windkraft nicht.
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ah, also je mehr Windkraftanlagen und Sonnenkraftwerke – um so mehr konventionelle Kraftwerke sind nötig? Wer hat dir das erzählt? Die WELT?
     
  15. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    entschuldigung, Herr Bush, wir wollten nicht stören. Schlafen Sie in Ihrer Scheinwelt nur weiter. Auf wiedergeborene Säufer wartet ja in jedem Fall ein Paradies.

    Vorbildlich!
    Ist hier noch Zukunftsmusik. Viele Polen lernen erst gerade, Müll in Mülltonnen zu deponieren (dank meinem zweijährigen Delphininchen weiss ich, dass viele Polen Kinderspielplätze für weit geeigneter halten). Mit Mülltrennung überfordert man die noch.
    Delphin
     
  16. troll

    troll New Member

    Ja

    Weil der Stromanbieter verpflichtet ist auch bei starker Bewölkung und Windstille Strom zu liefern.

    Oder anderes Beispiel: Leider erzeugt ein Windkraftwerk nicht immer dann Strom wenn er wirklich gebraucht wird, also muss er zwischengespeichert
    oder erzeugt werden und dies geschiet mit einem anderen Kraftwerk
    z.B Pumpspeicherkraftwerk oder einem anderen Kraftwerk das die Lastschwankungen auffängt.
     
  17. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Es gibt tausend gute Gründe auf seinem Arsch sitzen zu bleiben, um zu sagen – ach, is’ doch alles nich’ so schlimm; zudem, es ändert sich ja ohnehin nichts. Deswegen sollten wir weiter in Gas-, Kohle- und Ölkraftwerke, sowie in Atomkraftwerke investieren. Was wäre denn, wenn ein Windkraftwerk an anderer Stelle den Strom erzeugte, der bei der Flaute fehlt? Es wird doch ohnehin schon europaweit Strom verteilt. Oder glaubst du, das ist nicht möglich, weil der Windstrom nicht kräftig genug ist?
     
  18. Ritter Rührei

    Ritter Rührei New Member

    :sleep: :eek:)
     
  19. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Warum sollen konventionelle Kraftwerke Strom zwischenspeichern können und alternative Kraftwerke nicht? Vielleicht weil hier nicht genügend in neue (Speicher-)Technik investiert wurde?

    Das Ziel 100 Prozent Naturstrom ist zur Zeit sowieso unrealistisch, darum geht es auch erst Mal gar nicht. Aber jeder Kunde eines Ökostromanbieters hilft, die Emission von Treibhausgasen bei der Erzeugung von Strom zu reduzieren.

    @Troll: Das wusste ich nicht. Ich vermute aber, dass diese Kraftwerke dann nicht mehr (Kohle-)Strom erzeugen, sondern nur zum Zwischenspeichern eingesetzt werden. Außerdem glaube ich nicht, dass für jedes neue Naturstrom-Kraftwerk ein neues Kohle- oder Atomkraftwerk gebaut werden muss. Davon gibts doch jetzt schon weitaus mehr.
     
  20. macullli

    macullli New Member

    Ist noch viel besser :kotz: . Anbieter von kleinen Turbinen mit grottenschlechtem Wirkungsgrad, wie z.B. Rolls Royce machen momentan das Geschäft Ihres Lebens. Weil Ökoheinz auch dann Strom haben will, wenn es dunkel und windstill ist und er Stromschankungen uncool findet.

    Da hätte der liebe Onkel Trittin vielleicht nicht alles in Windrädchen stecken sollen. Grundlagenforschung zum Thema Speicherung wäre mit der Hälfte des Geldes vielleicht sinnvoller und zukunftsorientierter gewesen. Er hat sich aber offensichtlich auf "Bild"- und "Welt"niveau bewegt und eine fiktive Zahl in Megawatt angepeilt. Ist ja auch plakativer und fürs dumme Fußvolk verständlicher.

    Sorry, ich bin für den Ersatz von fossilen Brennstoffen, nur so dilletantisch wird das nix und dann fehlt uns das Geld wenn wir es brauchen :cry: .
     

Diese Seite empfehlen