Office 2003 - Wer hat sich das gewuenscht?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Taleung, 8. September 2003.

  1. Taleung

    Taleung New Member

    Gesehn bei Macup


    Lang lebe das Monopol.....


    Office 2003 sperrt Konkurrenz aus
    Mit der nächsten Generation von Microsoft Office erstellte Dokumente werden digitales Rechtemanagement einsetzen und sich so dem Zugriff durch Microsoft-fremde Office-Programme verweigern können. und sich Dan Leach, Lead Product manager Office, nannte den Schritt eine Reaktion auf Kundenwünsche. Analysten reagierten begeistert und erklärten, dies werde Konkurrenten des Office-Pakets verdrängen und Anwender älterer Versionen von Word & Co. zum Update zwingen.
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das finde ich super! Endlich werden auch die letzten DÖSeler, die noch mit DOS 5.x und Word 1 arbeiten, zum kauf eines neuen PC's und Winword gezwungen!

    So soll es sein. Schliesslich zwingt uns Apple auch immer, neue Mac's und Raubkatzen zu kaufen :D

    Gruss
    Andreas
     
  3. Taleung

    Taleung New Member

    Viele koennen das ja nicht mehr viele sein...

    Was mich mehr aergert ist, ist dass

    Mit der nächsten Generation von Microsoft Office erstellte Dokumente werden digitales Rechtemanagement einsetzen und sich so dem Zugriff durch Microsoft-fremde Office-Programme verweigern können.

    Da wird man gezwungen ob man will oder nicht MS-Produkte zu kaufen.
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Na ja, was soll's. So lange es Office für OSX gibt, ist mir das ziemlich egal. Für jene wie mich, die Dokumente zwischen Mac und Win austauschen und bearbeiten wollen und müssen, ist Office für X eh die einzige Lösung.

    Und die anderen müssen schon lange Fremdformate verwenden und brauchen PDF, um zwischen den Plattformen Dokumente austauschen zu können. Denn kompatibel mit Word und Excel ist letztendlich nur Office.

    Gruss
    Andreas
     
  5. Borbarad

    Borbarad New Member

    Eben nicht! MS Office ist eh langsam am Ende. Warum? Das Zauberwort heisst XML.

    Ich hoffe stark das "iWorks" XML versteht und die Apple Entwickler dies nicht vergessen.


    B
     
  6. Taleung

    Taleung New Member

    @Andreas

    ich brauche Office genau aus den gleichen Grund wie Du, aber trotzdem finde ich des ziemlich frech....
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Klar ist das oberfrech, aber das ist ja der Zweck von DRM. DRM dient nur denen, die eh schon abkassieren (Musik- und Filmbranche, Microsoft....)

    Damit werden wir uns in Zukunft noch öfters anfreunden müssen, ob wir nun wollen, oder nicht. Sogar Apple hat ja mit AAC den Weg zu DRM geebnet, auch wenn dieses DRM noch ziemlich harmlos ist.

    Gruss
    Andreas
     
  8. bus

    bus New Member

    Oder dazu, es nicht mehr einzusetzen.
    Hinweis: Für beide Systeme gibt es OpenOffice.

    B-)
     
  9. macNick

    macNick Rückkehrer

    Ich finde das -ernsthaft! - nicht mal so schlecht. Mit so einem Schritt demaskiert Microsoft seine aggressive Strategie endgültig, es werden sich mit Sicherheit zunehmend auch solche Leute über diese Hydra ärgern, die das de-facto-Monopol bisher achselzuckend hingenommen haben.

    Das könnte ein erster Schritt in Richtung Untergang des Office-Monopols sein, denn gleichzeitig setzen immer mehr Firmen und Verwaltungen auf offene Systeme. Die werden kaum zu Windows & Office zurückkehren, nur weil ein dämliches .doc sie dazu zwingt.

    Ich bin kein Business-Experte, aber ich glaube, dass M$ zum Zeitpunkt des Linux-Booms kaum etwas Dümmeres hätte machen können.

    Weiter so!
     
  10. Taleung

    Taleung New Member

    Gesehn bei Macup


    Lang lebe das Monopol.....


    Office 2003 sperrt Konkurrenz aus
    Mit der nächsten Generation von Microsoft Office erstellte Dokumente werden digitales Rechtemanagement einsetzen und sich so dem Zugriff durch Microsoft-fremde Office-Programme verweigern können. und sich Dan Leach, Lead Product manager Office, nannte den Schritt eine Reaktion auf Kundenwünsche. Analysten reagierten begeistert und erklärten, dies werde Konkurrenten des Office-Pakets verdrängen und Anwender älterer Versionen von Word & Co. zum Update zwingen.
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das finde ich super! Endlich werden auch die letzten DÖSeler, die noch mit DOS 5.x und Word 1 arbeiten, zum kauf eines neuen PC's und Winword gezwungen!

    So soll es sein. Schliesslich zwingt uns Apple auch immer, neue Mac's und Raubkatzen zu kaufen :D

    Gruss
    Andreas
     
  12. Taleung

    Taleung New Member

    Viele koennen das ja nicht mehr viele sein...

    Was mich mehr aergert ist, ist dass

    Mit der nächsten Generation von Microsoft Office erstellte Dokumente werden digitales Rechtemanagement einsetzen und sich so dem Zugriff durch Microsoft-fremde Office-Programme verweigern können.

    Da wird man gezwungen ob man will oder nicht MS-Produkte zu kaufen.
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Na ja, was soll's. So lange es Office für OSX gibt, ist mir das ziemlich egal. Für jene wie mich, die Dokumente zwischen Mac und Win austauschen und bearbeiten wollen und müssen, ist Office für X eh die einzige Lösung.

    Und die anderen müssen schon lange Fremdformate verwenden und brauchen PDF, um zwischen den Plattformen Dokumente austauschen zu können. Denn kompatibel mit Word und Excel ist letztendlich nur Office.

    Gruss
    Andreas
     
  14. Borbarad

    Borbarad New Member

    Eben nicht! MS Office ist eh langsam am Ende. Warum? Das Zauberwort heisst XML.

    Ich hoffe stark das "iWorks" XML versteht und die Apple Entwickler dies nicht vergessen.


    B
     
  15. Taleung

    Taleung New Member

    @Andreas

    ich brauche Office genau aus den gleichen Grund wie Du, aber trotzdem finde ich des ziemlich frech....
     
  16. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Klar ist das oberfrech, aber das ist ja der Zweck von DRM. DRM dient nur denen, die eh schon abkassieren (Musik- und Filmbranche, Microsoft....)

    Damit werden wir uns in Zukunft noch öfters anfreunden müssen, ob wir nun wollen, oder nicht. Sogar Apple hat ja mit AAC den Weg zu DRM geebnet, auch wenn dieses DRM noch ziemlich harmlos ist.

    Gruss
    Andreas
     
  17. bus

    bus New Member

    Oder dazu, es nicht mehr einzusetzen.
    Hinweis: Für beide Systeme gibt es OpenOffice.

    B-)
     
  18. macNick

    macNick Rückkehrer

    Ich finde das -ernsthaft! - nicht mal so schlecht. Mit so einem Schritt demaskiert Microsoft seine aggressive Strategie endgültig, es werden sich mit Sicherheit zunehmend auch solche Leute über diese Hydra ärgern, die das de-facto-Monopol bisher achselzuckend hingenommen haben.

    Das könnte ein erster Schritt in Richtung Untergang des Office-Monopols sein, denn gleichzeitig setzen immer mehr Firmen und Verwaltungen auf offene Systeme. Die werden kaum zu Windows & Office zurückkehren, nur weil ein dämliches .doc sie dazu zwingt.

    Ich bin kein Business-Experte, aber ich glaube, dass M$ zum Zeitpunkt des Linux-Booms kaum etwas Dümmeres hätte machen können.

    Weiter so!
     
  19. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn ich meinen Arbeitgeber (Siemens) dazu bringe würde, M$ rauszuschmeissen und dafür OpenOffice zu verwenden, würde auch ich Billy den Rücken zuwenden ;)
     
  20. ughugh

    ughugh New Member

    War doch zu erwarten, daß ein M$-Produkt als erster Stolperstein für die DRM-Mafia herhalten muss. Und es steht zu befürchten, daß viele Kunden wie blöd kaufen werden, anstatt sich vornehm zurückzuhalten, und so DRM gleich wieder im Keller verschwinden zu lassen.*

    *We help to trust your computer!

    >>nannte den Schritt eine Reaktion auf Kundenwünsche.<<
    Wie sah der Kundenwunsch denn aus? "Also ich finde es scheisse, daß man mein Dokument mit so vielen anderen programmen noch aufmachen kann. Ich fände es besser, zukünftig vorher immer fragen zu müssen, ob denn der Empfänger auch über ein aktuelles Word verfügt. Und ach ja und es muß unbedingt geändert werden, daß ich hier jetzt schon seit 10 Jahren mit demselben Produkt meine Texte schreibe! Zwingen sie mich, was neues zu kaufen! Los!" - entweder man glaubt bei M$ tatsächlich die Kunden sind vollkommen verblödet - oder sie sind es tatsächlich schon.
     

Diese Seite empfehlen