Ois Guade zu Deim 325. Geburdstog, Hansi

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von vulkanos, 21. März 2010.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Johann Sebastian Bach (* 21. März/ 31. März 1685 in Eisenach; † 28. Juli 1750 in Leipzig

    :)
     
  2. batrat

    batrat Wolpertinger

    Das ist gestrige Musik. Wer will so was noch hören. ;)
     
  3. vulkanos

    vulkanos New Member


    Diejenigen, die sich nicht vom heutigen Tralala-Musik-Mainstream mit seinem ganzen Pop-Müll mitreißen lassen und denen eine Lena Meyer-Landrut & Konsorten völlig am Allerwertesten vorbeigeht...:)
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Und das sind also die Musiker heutzutage. Die versuchen das zu reflektieren, was ihnen begegnet und zwar mit den Ausdrucksmitteln ihrer Zeit. Gelle. Oh, Mann, lass dich eindosen, denn: »Zu wenig und zu viel — das ist des Narren Ziel.«
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ist Bach jetzt gestrig ? Oder zeitlos ? Oder was sonst ? :biggrin:
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    zeitlos-gestrig

    sterbenslangweilig
     
  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Oh! Ein Aufschrei geht durch’s Abendland,
    dem Bach wurd’ Langweil’ zuerkannt.
    Banause! Narr! Du Bolschewist!
    Geworfen wird schon Pferdemist.

    Am Ende bleibt, man ahnt es schon,
    gedüngtes Feld und etwas Ton.

    Tüdilidü.
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

  9. vulkanos

    vulkanos New Member

    Sade und andere Trällerstimmchen werden vergehen /
    Doch Maestro Bach bleibt immer bestehen /
    Die Musikbanausen können ihn nicht verstehen /
    Sie alle werden wie Staub im Winde verwehen/

    Das neue Sternchen am Pop(o)-Himmel, die Meyer-Landrut /
    Sie wird bald vergessen werden - und das ist gut /
    Es wird Zeit, dass Ihr langsam erkennt /
    Wie Qualität Klasse von Masse trennt /
    Ihr könnt es nicht, wollt es nicht - so laßt es bleiben /
    Mögt Ihr doch Eure Zeit mit Seichtem vertreiben /

    Musik zu verstehen ist nicht jedem gegeben /
    Es ist eine Aufgabe für das ganze Leben /
    Jene Unentwegten - sie haben es vernommen /
    Haben ihr Gehirn nicht umsonst bekommen /

    Gegen's Vorurteil ist kein Kraut gewachsen - ich verschwende meine Zeit /
    Versagt Ihr Euch den erhabenen Tönen, so tut Ihr mir Leid /
     
  10. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wem’s am Versmaß so gebricht,
    der reime nicht!
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

    Mich würde immer noch der Unterschied zwischen Bach und Hardrock interessieren. :moust:
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wieso »würde«? Interessiert er — oder nicht. Du selbst magst dich auf dein Urteil nicht verlassen, so dass du andere befragen musst?
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger

    Mich interessiert immer noch der Unterschied zwischen Bach und Hardrock. :p
     
  14. vulkanos

    vulkanos New Member

    dito

    und alles eine Frage der Betonung, gelle?
     
  15. McDil

    McDil Gast

    weil ich mich zu Musik und Musikgeschmack grundsätzlich nicht äußere.
     
  16. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ja, dann kauf dir halt mal ’n paar CDs und hör’ rein.
     
  17. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Die heutigen Musikmacher werden, wenn überhaupt, ich wage es zu bezweifeln, erst in 200 Jahren in die echte Music Hall of Fame aufgenommen. Bach ist dann schon 500 Jahre drin.
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Pop(o)-Himmel. Jessas! Das hätt’ ja ein F.W. Bernstein nicht besser hinbekommen!
     
  19. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Die meisten werden wohl eher in der Music Hall of Shame landen.
     
  20. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich hoffte eher auf eine Erklärung warum Hardrock gestrig ist, Bach aber wohl eher nicht. :biggrin:
     

Diese Seite empfehlen