online-banking

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Zwieback, 16. Dezember 2002.

  1. Zwieback

    Zwieback New Member

    Bei allen Beschreibungen zu den neuen Programmen MacGiro oder Bank X lese ich, dass online-banking über t-online möglich ist.
    Kann ich diese Software auch einsetzen, wenn ich über call by call mit verschiedenen Anbietern online gehe?
    Ich habe nämlich mit t-online gar nichts am Hut.
     
  2. AOlbertz

    AOlbertz New Member

    Moin,

    soweit ich weiß, basiert ein Teil der Sicherheit des Homebankings darauf, dass es über t-online als geschlossenes System läuft und eben nicht übers Internet. Dieser alte Online-Zugang soll allerdings in Kürze abgestellt werden. Momentan arbeiten die Programmierer wohö daran, das zu verkraften. Es war eine neue MacGiro-Version für Mitte Dezember angekündigt. Aber bislang kann ich darauf keinen Hinweis auf deren Homepage finden.

    In deinem Fall scheint mit HBCI die Alternative zu sein. Damit ist man meines Wissens unabhängig von t-online und benötigt auch die zukünftige Version von MacGiro nicht.

    Gruß
    Andreas
     
  3. cpp

    cpp programmierKnecht

    bank x benützt hbci, du musst nur mal bei denen nachschauen, ob schon deine bank unterstützt wird.

    cpp
     
  4. eribula

    eribula New Member

    Du musst Dich bei T-Online anmelden und Dich dort für den Online-Banking-Dienst registrieren. Dazu nimmst Du am besten T-Online by call (kannst Dich dafür aber nicht übers Internet anmelden, sondern musst entweder in den nächsten T-Punkt oder so ne Nummer anrufen).

    Danach kannst Du dann über jeden anderen Anbieter Online-Banken.
     
  5. cpp

    cpp programmierKnecht

    wenn er online-banking mit hbci macht, braucht er den T-Plempel nicht, deswegen ist ja hbci ein offener online-banking standard.

    cpp
     
  6. eribula

    eribula New Member

    Bank X benutzt aber kein HBCI und das ist ja auch genau der Vorteil: "Bank X funktioniert ohne Chipkartenleser und arbeitet auch über einen DSL-Anschluß. Die Datensicherheit wird durch SSL-Verschlüsselung gewährleistet."

    Denn 1. braucht man für HBCI immer einen Chipkartenleser und 2. wird es nur von wenigen Banken unterstützt.

    Will man ein HBCI-Programm dann muss man zu MacGiro greifen, das nur diesen Standart unterstützt und eben kein PIN/TAN (das meiner Meinung nach besser ist).
     
  7. graphitto

    graphitto Wanderer

  8. snowmac

    snowmac New Member

    habe bank x beta zum testen schon werde morgen ausprobieren.
    sage besheid

    bye
    snowmac
     
  9. Eduard

    Eduard New Member

    Das stimmt so nicht, mit MacGiro geht beides, auch Pin und Tan, auch über DSL.
     
  10. eribula

    eribula New Member

    ja? interessant ...
     
  11. cpp

    cpp programmierKnecht

    lustig, dass ich hbci mit diskette betrieben habe, ohne chipkartenleser, irgendwo muss man ja den key sichern.übrigens funktioniert hbci auch mit dsl.
    die meisten banken bieten heute hbci an.

    cpp
     
  12. eribula

    eribula New Member

    Naja, aber selbst die musst Du immer mit Dir rumtragen. Über die genauen Details weiss ich nicht bescheid, da meine Sparkasse (wie viele andere auch) kein HBCI unterstützt.
     
  13. eribula

    eribula New Member

    Oh! Hab nicht Dich gemeint! War für cpp ...
     
  14. eribula

    eribula New Member

    Aber wo ich schon dabei bin .. wo hast Du denn die Beta her? Auf der Website kann man ja nix downloaden.
     
  15. Chriss

    Chriss New Member

    auf MacGiro heißt es:

    "PIN/TAN-Verfahren über das Internet, wie von einigen Banken angeboten, wird von MacGiro nicht unterstützt."

    Sorry, aber wann geht es denn nun, und wann nicht.

    Konkret: ich mach es immer über (nervigen) direkten Login auf der Homepage der Dresdner. Funzt das auch über MacGiro ?

    DANKE !
     

Diese Seite empfehlen