optische Maus sehr nervös unter 9.2

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von granger, 31. Januar 2003.

  1. granger

    granger New Member

    Hi,
    zusätzlich zum dauernden Gejaule des Lüfters nervt unter 9.2 bei meinem G4 dual auch noch die Maus, die einfach nicht normal läuft.
    unter X ohne Probleme, macht sie im 9.2 ständig Riesensprünge, die ein zügiges Arbeiten recht erschweren.
    Kennt jemand das Problem und weiß Abhilfe?
    Danke
     
  2. Atarimaster

    Atarimaster Member

    Eine optische Maus soll ja eigentlich auf jeder Unterlage arbeiten, ist aber leider nicht immer so.
    Bei mir hat es ordentlich was gebracht, ein Blatt Papier unterzulegen (ganz normales, unbeschriebenes Papier; so wie du's in den Drucker steckst...)

    Atarimaster
     
  3. framemaster

    framemaster New Member

    ist es zufällig ne logitech? habe die gleiche unterlage wie eh und je. seit ein paar wochen habe ich auch den eindruck, dass die hüpft - wie ne maus eben. vielleicht ist das mousepad auch nur speckig geworden;-)

    ANDY
     
  4. granger

    granger New Member

    Hi,
    ja, das mit dem Papier funktioniert. aber so kann ich leider nicht arbeiten, weil ich das Gefühl unter der Hand ätzend finde. Ich arbeite seit Jahren nur auf der Schreibtischplatte und bin das Gefühl einfach gewöhnt.
    unter X geht es auch gut, obwohl der schreibtisch etwas Zeichnung hat und es auch deswegen ein paar Hüpfer gibt. Aber unter 9.2 ist es kaum möglich, eine gerade Linie zu ziehen.
    Wahrscheinlich muß ich doch sowas wie Folie oder so drunter tun.
    Danke sehr!
     
  5. granger

    granger New Member

    Ne, keine Logitech, sondern die Orignal-Apple Maus.
    Mousepad - s. o. hab keins.
    Und der Unterschied zwischen den Betriebsystemen in der Anwendung ist schon gravierend.
    Danke trotzdem!
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    unter optischen Mäusen sollte man keinen rein schwarzen, keinen rein weißen und vor allem keine spiegelnden Untelagen verwenden.
    Geh doch einfach in den Baumarkt und hole Dir ein Stück MDF-Platte (mitteldichte Faserplatte), in der dünnsten Version. Dann nimm einen Schwingschleifer und schräge die Kanten ab, so daß es einen weichen Übergang gibt, der der Hand schmeichelt und nimm das als Unterlage. Wachsen und/oder ölen der Platte ist auch nicht schlecht. Kannst auch jedes andere Stück Holz nehmen. Sollte nur nicht zu dick sein und sich gut bearbeiten lassen. Und schon hast Du ein ganz individuelles Mousepad das auch noch schick aussieht. In Größe und Form des Pads bist Du da ganz flexibel.
     
  7. granger

    granger New Member

    Hmmh, das ist eine gute Idee, aber ich _habe_ eine Holzunterlage - nämlich meinen Schreibtisch. Der hat auch nur wenig Maserung und ist gaaanz glatt und sehr angenehm.
    Ist das dann nicht dasselbe?
     
  8. zeko

    zeko New Member

    Bei meinen Mäusen (versch.) haben sich dunkle Unterlagen bewährt.
     
  9. jasm

    jasm New Member

    Wenn deine Tischplatte kein echtes Holz ist, sonder nur gedruckt ist, sieht die Maus die Druckpunkte. Und die wiederholen sich ja im Rastermaß. Da kann das schon mal vorkommen, dass sie sich irrt. Ich habe auch die besten Erfahrungen mit natürlichen Oberflächen gemacht. Vielleicht sollte man mal den Baumarkt in dieser Richtung durchforsten, etwa in der Holz- oder Fliesenabteilung (nein, besser noch Marmor *g*)
     
  10. maccie

    maccie New Member

  11. markusmagna

    markusmagna New Member

    Teste mal USB-Overdrive als Treiber,
    deaktiviere alle anderen wie Maus-Kontrollfeld etc.
    bzw. bei Logitech Mouse-Ware.

    gruss markus
     

Diese Seite empfehlen