Organspende- Endlich Hoffnung ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 24. April 2007.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.n-tv.de/794563.html

    Ich bin selber seit 5 Jahren Organspender bzw. habe einen Ausweis dazu.
    Da es aber leider zu wenig Spender gibt , halte ich den Vorschlag für angemessen. :nicken: :nicken:
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

    Das Ausschlachten von Menschen gab es in diesem Land schon einmal.
    Ich hatte mal einen kleinen Plausch mit einem Narkosearzt zu diesem Thema,
    als ich ihn fragte ob der Mensch denn Tot ist sagte er mir: der Gesetztgeber hat das Fehlen der Hirnstöme als Tot festgelegt.
    Niemand hat das Recht einem Menschen sein Sterben zu nehmen.

    Spenden kann jeder der will, aber Spenden ist immer Freiwillig.

    maceddy
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Meine Frau und ich hatten lange Jahre einen Organspender-Ausweis in der Tasche und haben den weggeworfen als bekannt wurde, wie vor einigen Jahren Krankenhäuser die Organspender regelrecht ausgeschlachtet haben und die Teile wie z.B. Hirnhäute verkauften. Da waren auch renommierte Kliniken darunter. Die wissen nicht, wie sehr sie der Sache mit diesem widerwärtigen Verhalten schadeten.
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Schon wieder diese Scheisse ? :meckert:

    Falls du den Text nicht ganz erfasst hast ( kommt vor :teufel: ) :

    Du kannst zu Lebzeiten widersprechen. :meckert: :meckert:

    Meine favorisierte Lösung:

    Wer keinen Organspenderausweis besitzt , bekommt selbst auch keine Organspenden.
    Wer nicht bereit ist zu geben , ist auch nicht würdig , selbst zu empfangen.
     
  5. maceddy

    maceddy New Member

    Und dann liege ich im Krankenhaus und die brauchen dringend einige meiner Ersatzteile, wie schnell ist da dann mein Widerspruch verschwunden. Und Klagen kann ich hinterher auch nicht mehr, wie Praktisch.
    Rechtssicherheit gibt nur die Zustimmungslösung, keine Zustimmung - keine Organe

    Für pewe2000,
    stimmt da gab es vor längerem Berichte im TV, wo dann die Mutter von ihrem toten Sohn nur noch Fleich und einen Teil der Knochen bekam.


    maceddy
     
  6. benqt

    benqt New Member

    Blöd für die Mutter, wo sie sich doch so auf einen dicken, saftigen Braten gefreut hatte.
     
  7. maceddy

    maceddy New Member

    Frische Nieren oder Bregen - Lecker - auch gebratene Leber - Lecker
    Und aus den Knochen kann man besten Leim machen - der Tischler freut sich schon.


    maceddy
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Und für die Schädel ist jede Bowlingbahn ein williger Abnehmer...

    Aber im Ernst: Was soll an der neuen Regelung schlecht sein? Ich kenne genug Menschen, die lange auf Organe für sich bzw. ihr Kind warten mußten und aus Gleichgültigkeit und Egoismus ihrer Mitmenschen lange für nichts leiden mußten.
    Mir ist es jedenfalls Recht, wenn man den Würmern brauchbare Teile von mir vorenthält, und deswegen habe ich seit 1981 immer einen Organspenderausweis dabei. Und wenn die Klinik daran Geld verdient, dann tut sie das eben. Ich habe zu Lebzeiten (die hoffentlich noch eine Weile andauern) schliesslich auch Geld verdienen dürfen.

    Grüße, Maximilian
     
  9. macuta

    macuta New Member

    Ich wünschte, es wäre ein jeder Mensch automatisch Organspender, es sei denn, er trüge einen Nicht-Spender-Ausweis mit sich. Es ist für mich unfassbar, dass kranke Menschen elend zugrunde gehen, weil andere Menschen lieber komplett als nur teilweise von Würmern gefressen werden wollen. Und wenn wir das so regeln würde, dann gäbe es so viele Organe, dass niemand befürchten werden müste, im Zweifelsfall krimineller Energie ausgeliefert zu sein.
    Uta
     
  10. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich glaube du schaust die falschen Filme ! Es gab da mal einen Film namens "Coma" , wo ähnliches vorkam.
    Der Widerspruch wird mit Sicherheit zentral vermerkt , kann also nicht einfach verschwinden.

    Rechtssicherheit ergibt auch die Widerspruchsregelung , Widerspruch - keine Organe . :nicken:

    War wohl eher ein Horrorfilm ! So ein Quatsch ! :meckert:

    Menschliches Versagen gibt es wohl überall.
    Das Ganze ist halt ein sensibles Thema : Da stirbt ein Angehöriger und sofort danach sollen ( nach derzeitiger Rechtslage ) die Hinterbliebenen über eine Organspende entscheiden. :frown:
    Da ist eine in Ruhe getroffenen , bewusste Entscheidung besser als die momentan vorherrschende Gleichgültigkeit.

    Ich wünsche dir nichts Schlechtes Eddy , aber wie würdest du über das alles denken wenn du selber mal eine Organspende brauchst. :confused:
     
  11. maceddy

    maceddy New Member

    Und dann hast Du deinen - Nicht-Spender-Ausweis - nicht dabei - und dann.
    Ich habe noch keinen Menschen gefunden der bei seiner Geburt einen Garantieschein für ein langes Leben erhalten hat.Ich kann nur sagen : Wehret den Anfängen.
    Heute werden Sterbende ausgeschlachtet, morgen wird man sagen, jeder kann zu Lebzeiten eine seiner Nieren abgeben wenn dann seine eigene letzte Niere versagt ist eben der nächste dran. Mensch hab ich Glück, ich habe links 2 schöne Nieren ( eine davon ist meine Reserveniere ).
    Vielleicht sollten die Menschen mal über das Leben neu nach denken.
    Geburt = Krankheit, ab ins Krankenhaus
    Sterben = ab ins Krankenhaus

    Mein Körper gehört mir und nicht der Gesellschaft.

    maceddy
     
  12. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Morgen wird man dazu gar nichts mehr sagen, denn morgen werden die Organe im Labor gezüchtet. Aber noch ist nicht morgen und solange heute ist, brauchen wir Organspender. Wer nicht will, muß ja nicht, aber er muß sich schon die Frage gefallen lassen, warum er nicht will.

    Grüße, Maximilian
     
  13. maceddy

    maceddy New Member

    Ich wünsche dir nichts Schlechtes Eddy , aber wie würdest du über das alles denken wenn du selber mal eine Organspende brauchst.

    Dann würde ich genauso wie jetzt denken.


    maceddy
     
  14. maceddy

    maceddy New Member

    Möchtest Du mein Gehirn haben?
    Die Lunge ist mit Teer isoliert, haben wollen?

    Ach so, die Frage beantworten:
    Weil man zur Organentnahme Sterbende/noch Lebende braucht, denn wenn der Mensch Tot ist können die meisten Teile nicht mehr gebraucht werden.


    maceddy
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Danke, aber zweimal nein. Aber vielleicht wäre mal ein Hüftgelenk nützlich, wer weiß!

    QUOTE=maceddy]Weil man zur Organentnahme Sterbende/noch Lebende braucht, denn wenn der Mensch Tot ist können die meisten Teile nicht mehr gebraucht werden.[/QUOTE]

    Wenn ich mich richtig erinnere, heisst es nicht "Sterbende und/oder Lebende", sondern Hirntote. Und denen kann es wirklich egal sein, oder etwa nicht?

    Grüße, Maximilian
     
  16. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wenn ich das gewußt hätte, daß die Klinik Geld an mir verdienen will, hätte ich die Möglichkeit gehabt zu entscheiden, ob ich unter diesen Umständen Organspender sein möchte. Da das aber heimlich (und unheimlich) geschah, war das einfach nicht in Ordnung und es gab damals einen Knick in der Statistik, als die Umstände bekannt wurden. Es wurden auch einige Leute verurteilt, weil dies ungesetzlich war und die Hirnhäute an die Pharmaindustrie gingen. Außerdem wollte ich meine Organe anderen Menschen spenden, die sie dringend benötigen und nicht, um die Bilanz eines Wirtschaftsunternehmens, denn das sind Kliniken nun mal, zu schönen.
     
  17. maceddy

    maceddy New Member

    Wenn ich mich richtig erinnere, heisst es nicht "Sterbende und/oder Lebende", sondern Hirntote. Und denen kann es wirklich egal sein, oder etwa nicht?

    Grüße, Maximilian[/QUOTE]

    Was ist Hirntot ?
    Laufen im Gehirn nicht auch "Chemische Prozesse" ab ?
    Ach ja, die kann man nicht Messen also weg damit.

    Meine 3. Niere ist noch im Angbot. Na ??

    Und dann die letzte Frage, will die Gesellschaft die Kosten ( nein, nicht für meine Niere ) dafür bezahlen ?


    maceddy
     
  18. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Der Hirntod ist meines Wissens ziemlich eindeutig erkennbar. Und was die chemischen Prozesse angeht: Die erhalten das Gehirn als Organ, solange es Sauerstoff und Nährstoffe bekommt, aber seine Aufgabe kann dieses Organ nicht mehr erfüllen.

    Die Kosten wofür? Organtransplantationen? Warum soll die Gesellschaft denn überhaupt irgendwelche Kosten für die Gesunderhaltung anderer Menschen als mir übernehemen, soll doch jeder selber sehen, wo er bleibt!
    Schonmal in den Kalender geschaut? Das Mittelalter ist schon seit 600 Jahren vorbei!

    Grüße, Maximilian
     
  19. batrat

    batrat Wolpertinger

    Meine Diagnose: Du bist hirntot. :teufel:
     
  20. maceddy

    maceddy New Member


    Falsch Herr Doktor, ich habe kein Gehirn.

    maceddy
     

Diese Seite empfehlen