OS X 10.2 Performance ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von moz, 25. Januar 2003.

  1. moz

    moz New Member

    Hallo zusammen,

    wir verwenden seit nunmehr 2 Jahren einen iMac G3 350MHz für das tägliche Surfen, Mail etc..

    So nach und nach haben wir von Os9 auf die diversen OS X 10.x Versionen umgestellt, angefangen mit 10.0.

    Die Performance ging damit schon mächtig in die Knie, war bis 10.1.5 aber noch gerade so zu ertragen, zumindest als Surf- und Mailmaschine. Mit Office X z.B. ist es gerade noch möglich einen Standardbrief zu schreiben und vorhandene docs zu betrachten, vielmehr aber auch nicht. Entourage kriecht einfach nur so vor sich hin.

    So - vergangene Woche kam dann Jaguar und nun ist wohl die Schwelle der Erträglichkeit hinsichtlich Performance und Fensterschieben erreicht - jedenfalls bei mir.

    Meine Frage an alle:

    was habe ich denn für einen Performanceschub zu erwarten, wenn ich mir z.b. einen PowerMac G4 867 zulege?
    (zur Erinnerung i.Moment G3/350 mit ATI Rage glaube ich, Speicher ist ok 384MB)
    Leider habe ich in meinem Bekanntenkreis keine Macler und den einzigen Vergleich den ich bis jetzt hatte war ein iMAC G4/800 im Karstadt. das wäre schon so einigermassen ok, reisst mich aber nicht wirklich vom Hocker. Beim Vergleich mit unserem Gates Notebook (Celeron 1700 für 999Euro) kommt glaube ich der iMac auch nicht mit.
    Würde denn z.B. Corel Draw 11 auf einem Dual 867 G4 genauso laufen wie auf einem Athlon XP 1800+ ?

    Dann noch ein Frage zur Grafikkarte. Apple bietet ja die NVIDIA Geforce 2 MX für den 867er und optional die ATI Radeon 9000 an.
    Lohnt sich die Investition in die ATI bzgl. Quartz Extreme Performance ?

    danke für jede Info

    Joachim
     
  2. Jansen

    Jansen New Member

    Die Radeon lohnt sich definitiv. Weiters ist ein Plus an Speicher immer eine gute Investition.

    Ich bspw. habe einen Dual 1Ghz mit 1024 Ram und einer GeForce 4mx und kann in keinen Punkten über die Performance des Rechners klagen (wäre ja auch ein Witz). Einzig die Lärmbelastung der Lüfter hat sich als Manko erwiesen... somit: vorher im Laden ansehen und -hören!

    Allerdings wird demnächst mit neuen Powermac-Modellen gerechnet - darauf solltest du unbedingt noch warten.
     
  3. Wolli

    Wolli New Member

    hi

    moment, du willst doch nicht etwa sagen, dass bei dir der jaguar (10.2) langsamer ist als 10.1.x, oder?
    jaguar sollte eigentlich einiges schneller sein!
    nun ja, bei dir wird es nicht so viel ausmachen, weil du noch einen G3 und eine schlechte grafikkarte hast...
    OS X ist halt einfach für den G4 optimiert...

    aber trotzdem??

    oder habe ich dich da falsch verstanden?

    also mit einem dual 867 wirst du schon einen gewaltigen geschwindigkeitsschub feststellen können.
    ich zb. bin mit meinem G4 733 (grau, nicht quicksilver), 832 MB, 540 GB, ATI Radeon 8500 (aufgerüstet, geflasht vom pc...) immer noch sehr zufrieden!

    ich persönlich würde aber unbedingt noch einige tage warten! denn in den nächsten tagen werden neue PowerMacs und neue iMacs vorgestellt. das dürfte ziemlich sicher sein.
    die meisten mac-händler haben bereits keine oder nur noch wenige der aktuellen PowerMacs mehr auf lager.
    ich persönlich tippe inzwischen auf den 2. februar. dann wird nämlich auch iLive erhältlich sein (termin wurde von apple verschoben). weshalb wohl...?

    wie schnell corel 11 auf einem dual 867 läuft kann ich dir nicht sagen.
    aber was ich dir sagen kann ist, dass man nicht mit corel arbeitet.

    wenn du nicht unbedingt mit corel arbeiten musst, solltest du das ding mal ganz schnell in die tonne werfen und dir ein richtiges programm kaufen ;-)! *gg*, sorry, aber es ist so.

    was die grafikkarte betrifft weiss ich nicht, ob sich das lohnt?

    gruss, wolli
     
  4. moz

    moz New Member

    Hi,

    das mit den neuen Modellen habe ich von Mactrade auch gehört, da ich bereits Angebote eingeholt habe, Bin mal gespannt was da neues kommt !
    Danke für die Tips

    Grüsse

    Joachim
     
  5. moz

    moz New Member

    Hi,

    also mein subjektiver eindruck ist defintiv jener, das der Jaguar mit der vorgängerversion 10.1.5 nicht mithalten kann.

    Vor dem Update konnte ich z.B. einen 128kBit Stream mit iTunes im hintergrund anhören und normal Surfen.
    Das geht nun nicht mehr ohne nervige Aussetzer beim Öffnen oder Verschieben von Browserfenstern (Browsermodell speilt dabei keine Rolle).

    Was Corel 11 angeht erlaube ich mir hierzu keine Meinung, da ich es selbst nicht benutze. Falls Du als Alternative jedoch ein Progrämmchen der Fa. Adobe in Erwägung ziehst, so verweise ich hier auf die Preispolitik dieses Unternehmens.
    Meine Frau arbeitet jedenfalls schon seit Jahren recht erfolgreich damit (PC-Version) und Sie fände es klasse das Ganze in Zukunft auf einem Mac erledigen zu können.

    Ansonsten Danke für die Infos

    Gruss

    Joachim
     
  6. mausbiber

    mausbiber New Member

    Hallo 1
    Ich habe ein iBook366se und einen G4Quicksilver867+Geforce3 - der Unterschied ist schon sehr beträchtlich!!

    Der G4(aber nur mit L3) ist einfach eine andere Leistungsklasse.
    Das OSX auf Deinem g3 langsam ist kann ich gut nachvollziehen - beim G4 ist das aber völlig anders - glaub mir.

    Auf jeden Fall solltes Du aber mindestens
    512MB Arbeitsspeicher haben - besser mehr.
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Du kannst den Workflow mit Corel unter Jaguar erheblich verbessern,wenn du eine kleine Partitipn auf der Festplatte anlegst und diese zum swapen(sowas wie virtueller Speicher) nutzt.Das muß Corel in den Programmeinstellungen gesagt werden.

    Corel arbeitet dann ganz anders.

    Gib dem Jaguar Platz zum atmen,dann rennt er.
     
  8. Wolli

    Wolli New Member

    s in X aussieht weiss ich nicht...

    ach ja! wie wär's denn mit RagTime!!!!????!!

    zieh dir das mal rein! die beta-version für X ist soviel ich weiss sackstark! und für privat-kunden ist das ding sogar noch gratis!

    RagTime ist ne mischung aus Word, XPress und InDesign oder sowas.

    gruss, wolli
     
  9. mane9

    mane9 New Member

    ist bei mir auch so. ich habe hier ein iBook 333, welches unter X.1.5. leicht schneller ist als ein iBook 500 unter X.2.

    Benjamin.
     
  10. moz

    moz New Member

    tut mir ja echt leid, dass ihr eure Druckaufträge an eine Horde wilder Affen vergeben müsst, hier im Rhein-Main-Gebiet gibt es tatsächlich mehrere namhafte Druckereien, die Coreldateien ohne Gebrüll verarbeiten... Ansonsten hast Du mit Deiner Äusserung "corel ist für hausfrauen, die ein möglichst buntes und beschissenes flugblatt erstellen wollen" den Nagel auf den Kopf getroffen, ich bin tatsächlich eine Hausfrau, die möglichst bunte und beschissene Flugblätter mit corel erstellt, weil ich mir einen noblen Stardesigner mit besagten Programmen schlichtweg nicht leisten kann. Und für die beschissenen Flugblätter brauche ich leider sowohl ein Bildbearbeitungs- als auch ein Layoutproramm, besser billig als illegal, zumindest steh ich nicht mit nem Fuss im Knast wie so mancher Grafiker, der in seinem 20 Mann Büro eine einzige Lizenz besagter Programme verwendet. gruss mec, die Haus- pardon Ehefrau von moz
     
  11. Wolli

    Wolli New Member

    hi mec

    sorry, du musst dich nicht angegriffen fühlen. ich meine es eigentlich nur gut mit dir.
    ich habe vor einigen jahren auch noch flugblätter mit corel erstellt. und dann habe ich plötzlich mit der lehre als polygraf angefangen...

    als tipp kann ich dir einfach diese info's aus erfahrung sagen.
    ich arbeite inzwischen nicht mehr in einer druckerei und muss mich nur noch selten mit corel-daten (inserate) herumschlagen. die lassen sich dann als eps sichern, im illustrator öffnen und im XPress einfügen.
    inzwischen bin ich in einer kartografischen firma tätig. ich erstelle ortspläne der schweiz.

    doch das ist leider nicht immer so einfach. manchmal gibts da probleme mit farbverläufen, überfüllungen etc. bei der konvertierung.

    als ich noch in der druckerei gearbeitet hab hatte ich ab und zu grössere corel- oder PageMaker-aufträge zu bearbeiten.
    und eins kannst du mir glauben. es gibt nichts schlimmeres als corel-daten, wenn diese auf einen film oder eine druckplatte belichtet werden müssen. naja, word ist vielleicht noch schlimmer ;-)

    hier ein beispiel:
    ich bekam von meinem chef einen auftrag mit fertigen corel-daten. es handelte sich um ein doppelseitiges plakat, 4-farbig und mit vielen bildern.
    meine aufgabe war es wie sonst auch oft, die daten zu kontrollieren und anschliessend auf die computer-to-plate kiste zu schicken.

    wenn das z.b. ein normaler XPress, PageMaker oder InDesign-job gewesen wäre, so hätte ich das alles in ca. einer stunde erledigt.

    leider war es dann allerdings etwas schwierieger. ich weiss nicht mehr alles genau auswendig. ist auch schon ein weilchen her.

    aber das ging ungefähr so zu und her:
    die 1,8 GHz-kiste hatte mal so ca. 10 min. bis das dokument offen war.
    beim drucken aus corel erschienen die farben auf dem ausdruck sehr blass.
    wir haben versucht den fehler zu finden, doch leider funktionierte unsere bisherigen erfahrungen zu diesem problem bei diesem dokument nicht.
    aus diesem grund habe ich da nicht lange gebastelt und habe das dokument als .eps exportiert und im illustrator geöffnet.
    die eine seite wurde dann aber plötzlich etwa 300 MB fett. das war zu viel für unser RIP. unser RIP-server kam damit nicht mehr zurecht. stundenlanges rechnen ohne ergebnis.

    so habe ich mich entschieden ein PDF davon zu erstellen und dieses dann zu drucken. unsere firma war bereits soweit auch PDF-daten auf CTP belichten zu können, was heute noch bei weitem nicht alle können.
    doch leider waren dann die überfüllungen total am arsch.
    das will heissen, dass z.b. gelber text auf einer schwarzen fläche überdruckt wurde. rate mal, was dann passiert?
    yep, die gelbe (oder irgendeine andere farbe) schrift ist nicht mehr zu lesen, weil sich gelb auf schwarz eben schlecht lesen lässt ;-).
    so war das dann an mehreren stellen auf dem ganzen plakat.

    schlussendlich standen vier fachleute vor diesem monitor und haben sich darüber unterhalten wie man das denn jetzt lösen könnte...

    mein nervöser chef war bereits soweit, dass er den kunden anrief und sagte, er könne diese daten selber belichten oder so ähnlich.

    er kam dann gleich vorbei und meinte, dass er das nicht verstehen könne. er habe noch nie ein problem mit corel gehabt.
    er sagte, dass er eine firma hätte, und dass alle seine typografen mit corel und windosen arbeiten würden. das habe ihn zwar einiges gekostet, weil sich niemand damit auskennt, aber jetzt würde es sehr gut laufen.
    *lol*, er sagte sogar, dass er einmal ein 80-seitiges buch in corel erstellt hat!

    mein gott, da muss der ja eine doktorarbeit gemacht haben!

    ich und alle meine arbeitskollegen mussten uns stark zusammennehmen, damit wir nicht gerade hinaus gelacht und uns am boden gewälzt haben. es hat wirklich nicht mehr viel gefehlt.

    weisst du, wie wir das problem schlussendlich gelöst haben?
    wir haben das PDF-file im photoshop geöffnet und dann mit hilfe von verschiedenen auswahlen etc. die überfüllungen korrigiert (die wurden auch im photoshop falsch dargestellt...).
    anschliessend haben wir das zeug neu als TIFF gesichert und ENDLICH belichtet.

    man war das eine zangengeburt!

    übrigens, die druckerei in der ich da gearbeitet habe ist spezialisiert auf datenübernahme und -kontrolle. in der zentralschweiz führend in diesem gebiet.
    sehr gut ausgestattet im technischen gebiet.
    zwei druckmaschinen, 1x5-farben, 1x10-farben-maschine, wenn dir das was sagt.
    also hatten wir da genügend fachleute, welche sehr wohl bescheid wissen was sache ist...! und an der technischen einrichtung hats bestimmt auch nicht gefehlt...

    der aufwand für so etwas ist einfach zu gross. mit corel kann man nun wirklich nicht arbeiten. das wird dir auch jeder fachmann/polygraf (mediengestalter oder so heisst das glaube ich in deutschland) zweifellos bestätigen.

    glaub mir, es gibt 100pro eine bessere möglichkeit, wie du deine arbeit erledigen kannst.

    nun, also photoshop elements sollte dir eigentlich als bildbearbeitung genügen, denke ich. das ist nicht wirklich teuer.
    oder sonst kannst du ja das photopaint von corel behalten. soviel ich weiss ist das gar nicht mal soooo übel. ich nehme an, da kann man die bilder als TIFF oder EPS sichern, oder?

    als layoutprogramm würde ich dir halt trotzdem InDesign empfehlen. die version 1.5 solltest du sicher irgendwo günstig bekommen. 2.0 ist natürlich besser...
    wie gesagt, quark ist wohl auch zu teuer.
    es sei denn du kaufst dir auf dem gebrauchtmarkt die version 3.3. die läuft aber natürlich nur in OS 9, wie alle anderen quark-versionen bis jetzt auch.

    PageMaker würde ich dir weniger empfehlen. kann man zwar für die druckausgabe gebrauchen, aber zum arbeiten ist es beschissen. stürtzt oft ab, läuft nur in OS 9 und ist nach meiner meinung einfach von der bedienung her nicht wirklich toll.
    selbst adobe gibt das ja zu, indem sie InDesign entwickelt haben...

    aber wie gesagt, probier mal RagTime aus!!! ich habs selber noch nicht ausprobiert. aber ich hab kürzlich einen stream bei Mac-tv.de gesehen, wo es um RagTime ging.
    und dieser stream war wirklich der absolute hammer! bereits die beta-version scheint sackstark zu sein.
    in manchen punkten muss sogar XPress gegen RagTime X den kopf einziehen. auch als textbearbeitungsprogramm soll es sehr geeignet sein und word in den schatten stellen.

    und das alles gratis!!! (für private zwecke). für firmen ist es aber glaube ich auch nicht teuer...

    auch wenn deine druckerei nichts sagt, werden sie hundert prozentig jedes mal sehr erfreut über corel-daten sein... da wette ich mit dir...

    und für dich ist es zum arbeiten sicher auch keine freude. du kennst dich zwar inzwischen wohl gut damit aus. aber glaub mir es gibt besseres ;-). nach einem umstieg wirst du dich plötzlich fragen, wie du deine arbeit früher mit corel machen konntest...

    gruss, wolli
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    > Meine Frau arbeitet jedenfalls schon
    > seit Jahren recht erfolgreich damit

    Hm, wie sagte unser Belichter immer ?
    Kein Mensch "arbeitet" mit Corel

    Sorry, wollte nicht sticheln, also nicht schimpfen ... :)
    Aufm PC soll Corel ja auch noch öfter Verwendung finden, vor allem in Copy Shops und kleineren Werbestudios tauchts wohl immer wieder auf...
     
  13. Wolli

    Wolli New Member

    ja, vor allem leute die privat ein bisschen was basteln wollen, "arbeiten" mit dem ding.

    aber sobald man ein klein wenig mehr will als nur schrott, so ist man mit allem anderen wirklich besser beraten.

    copy-shops müssen sich dann halt auch damit herumschlagen, weil viele kunden eben corel liefern.
    für die ist es ja aber auch nicht so ein wahnsinns problem. denn auf tintentstrahldruckern bringt man fast alles raus...

    ja, und manchmal müssen sich halt dann auch druckereien damit rumschlagen... und beim erhalten von diesen daten wird dann erstmal meistens gewaltig geflucht... ;-)
     
  14. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    ich habe Corel 10 hier laufen und es ist immer grottenlahm gegenüber den Adobe/Macromedia Produkten.
    Egal ob auf dem G3 400 B&W(768 MB) oder auf dem G4 450 Cube(1,5GB) oder vorher auf dem G3 400 iMac (512MB).
    Beim iMac solltest Du mal die Farben heruntersetzen auf Tausende (32768) dann geht das schon besser.
    Aber Deine Versuchemit X kann ich nicht nachvoll ziehen denn der iMac der hier ja erst seit kurzem raus ist, war eigentlich recht fix. Jedenfalls wurde er er von X.0 üder X.1 auf X.2 immer flüssiger.
    Aber vielleicht ist der Haken ja auch Deine Festplatte, denn die Serienmäßige im iMac war ein 10GB Maxtor die superlahm war, wurde durch eine 40GB Fujitsu und beim Verkauf durch eine 20 GB Maxtor (Cube Platte) ersetzt.
    Der alte iMac krankt auch sehr an seiner 8MB Grafikkarte, den rein theoretisch hätte der G3 B&W genauso schnell sein müssen wie der iMac bei mir, war er aber nicht sondern ein Ecke schneller. Auch mit der iMac 10GB Maxtor, Grund ist die ATI Rage 128 mit 16MB und eine Radeon ist in dem Gerät noch ein Schub.

    Klar am Cube ist es am Flüssigsten, aber das kommmt unter anderem auch von der Grafikkarte, dem fast unendlichen RAM und der Festplatte.
    Denn X war drauf wenn ein Umbau erfolgte und jedesmal war ein Steigerung der Leistung wirklich zu sehen und zu spüren.

    Ich kann Dir nur sagen das ich mit meinem Cube mit X.2 zufriedener bin und er fix genug ist, gegenüber den 2,53GHz Compaq Kisten in der Arbeit mit Win XP.

    Und einen AMD würde ich mir nimmer wieder kaufen, denn noch mehr Wärme, noch mehr Stromverbrauch und diverse Treiber und Hardwareinkompatiblitäten. Nein Danke, dann doch eher einen Intel.

    Aber das der iMac bei Karstadt vieleicht reichlich lahm ist könnte auch daran liegen, das er nur mit den serienmäßigen 128MB RAM ausgestattet ist.

    Ein Tip zum Thema moderne Betriebsysteme (ohne nähere Vergleiche):
    Das wichtigste ist echter RAM und der ist durch nichts zu ersetzen. Auch nicht durch GHz denn was willst Du mit so viel Rechenleistung wenn aber durch den Speichermangel gar nicht die Daten schnell genug an den Prozessor kommen ?

    Wenn Du Deinen 350er iMac für lahm empfindest, dann installiere mal Windows XP auf einem PC der konstruktiv aus der gleichen Zeit stammt.
    Aber die Performance von OS9 läßt sich nicht mit OSX vergleichen, weil der Systemunterbau völlig anders ist.
    Installiere mal Limux mit KDE3 auf einem der Rechner und Du wirst sehen wie lahm jeder Rechner damit wird.
    Das ist aber eher nur das optische Gefühl, denn bei Rechenoperation sind die MHz nicht weniger geworden durch das OS.

    Joern
     
  15. moz

    moz New Member

    Hi Wolli,

    Was kann eigentlich Corel dafür, wen eure Kunden zu blöd sind, druckfertige Dateien abzuliefern? EPS-Dateien oder seit neuerem pdf-Dateien kann wohl keine Druckerei ansehen, mit welchem Programm sie gemacht werden und wenn, ist mir das auch egal. Man kann übrigens sowohl aus Photopaint als auch als Corel Draw EPS und Tiff-Dateien exportieren. Das Problem, was die meisten Druckereien mit Corel haben, ist das sich die Mitarbeiter damit nicht wirklich auskennen, weil alle lieber mit den anderen Programmen arbeiten. Vieleicht sollte ich mich mal nachfragen, ob nicht die eine oder anderen Druckerei Bedarf an Jemandem hat, der sich mit Corel auskennt und Auftragsweise solche Arbeiten übernimmt. Eigentlich fast schade, dass wir ohnehin genug zu tun haben.

    Ehrlich gesagt arbeite ich seit mehr als 10 Jahren mit Grafikprogrammen, erst während des Studium und jetzt selbstständig, da in unserer modernen Berufswelt leider kein Platz ist für Hausfrauen und Nachtmenschen und ich habe all die Programme kennengelernt. Photoshop Elements ist wirklich was für Hausfrauen und Pagemaker dermassen angestaubt, das kann man komplett vergessen. Quark wäre eigentlich ganz okay, läuft aber auf meinem 350 er Imac im Schneckentempo und die Portierung auf Windows ist unter aller Kanone. Da wir mit beiden Betriebssystemen arbeiten, was seit 10.2 auch wirklich super easy und absolut problemlos im Netzwerk funktioniert!, brauche ich also eine Software die sowohl für pc als auch für mac verfügbar ist. Eine wirklich teure Grafiksoftware lohnt sich auch nicht wirklich, da ich hauptsächlich Websites und Datenbanken entwickle und tatsächlich nur unsere Werbebroschüren etc. in die Druckerei gebe. CorelDraw eignet sich für Layout-Vorentwürfe sehr gut, und mit Photopaint und Painter lassen sich die Grafiken sehr gut webfertig machen.

    Geht mit Photoshop auch nicht besser, das hatten wir während des Studiums und der Kram ist immer abgeschmiert, übrigens auf beiden Betriebssystemen. Habe das 10 Corel auf PC 1,5 jahre benutzt, dabei ist mir das Progamm genau dreimal abgeschmiert, einmal wegen Stromausfall und zweimal war der Akku vom Laptop leer. Das 11er haben wir erst seit ein paar Tagen, und ich hatte leider noch keine Zeit, mich näher damit zu beschäftigen, da ich gerade eine Datenbankanwendung in der Mache habe.

    Gruss mec

    p.s. ich finde Hausfrau nicht gerade ein passendes Schimpfwort und das Leute die Corel benutzen keine Menschen sind, ist auch ziemlich daneben, das war zwar nicht auf Deinem Mist gewachsen, aber vieleicht wird der andere Schreiber das ja auch noch lesen...
     
  16. kawi

    kawi Revolution 666

    > und das Leute die Corel benutzen keine Menschen sind ..

    Also falls du meinen Kommentar damit meinst. So steht da nicht das "...kein MENSCH mit Corel arbeitet..." sondern das "...kein Mensch mit Corel ARBEITET..."

    Hab aber auch extra drum gebeten nachsicht walten zu lassen. Aber egal. Schönen Sonntag noch :)
     
  17. moz

    moz New Member

    Hi, ohne Nachsicht hätte ich noch einen ganz anderen Kommentar losgelassen, also nix für ungut, wünsche ebenfalls einen schönen Sonntag, gruss mec
     
  18. Wolli

    Wolli New Member

    hi mec

    corel kann sehr wohl etwas dafür. selbstverständlich sind kunden oft nicht fähig druckfertige, korrekte daten abzuliefern. doch bei corel liegt es geradezu auf der hand, dass es nicht funktioniert.
    und zwar aus dem grund, weil corel eben ein scheiss-programm ist.
    klar kennen sich in den meisten druckereien die angestellten nicht mit wirklich corel aus. doch wenn es ein gutes programm wäre, so wäre das nicht unbedingt ein problem.
    du kannst mir glauben, dass wir genug fachleute da hatten. und wenn sich dann ein problem nur mit photoshop und retuschen etc. lösen lässt, ist es eben nun mal ein mist.
    ich glaube nicht, dass du dich einfach so mal schnell in einer druckerei bewerben kannst, um corel-aufträge zu übernehmen. denn: dir fehlt vermutlich das fachwissen dazu.
    es ist nicht so einfach die daten auf eine CTP anlage zu kriegen. du musst dazu viele dinge berücksichtigen. und fehler im druck sind sehr teuer...

    du willst mir doch wohl nicht weiss machen, dass du seit 10 jahren mit grafikprogrammen arbeitest und jetzt corel bevorzugst?
    sorry, aber dann bist du wohl nicht ganz dicht ;-)

    ich kann das nicht anders ausdrücken. wieso arbeiten wohl alle druckereien, werbeagenturen etc. mit XPress, InDesign oder evt. vielleicht noch mal mit PageMaker?
    also so schlecht is PS Elements nun auch wieder nicht. besser als photopaint dürfte es allemal sein. yep, pagemaker ist wirklich beschissen, da sind wir absolut gleicher meinung!
    quark läuft auf deinem 350er iMac im schneckentempo? langsamer als corel? kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
    quark war immer so ziemlich das schnellste layoutprogram, welches es gab. ganz besonders die version 3.3.
    yep, die portierung auf windows ist wirklich nicht so das wahre.
    aber wenn man in der grafischen branche tätig ist arbeitet man auch nicht mit windows. es sei denn man hat irgend ne macke.

    ich würde mich sowieso auf ein system beschränken, wenn ich dich wäre. alles andere ergibt nur probleme mit schriften.

    ich meinte mit "hausfrau" nicht ein schimpfwort, sondern eben jemand, der einfach keine ahnung von DTP hat. das muss ja nicht unbedingt schlecht sein...

    bei uns im büro sagen wir zb. auch, dass word ein "putzfrauenprogramm" ist. word ist auch gut und recht zum briefchen schreiben. aber dann hörts um himmels willen auf.
    word-anwender wollen sowas nämlich auch nicht begreifen. ich bekomme täglich word-dokumente von kunden zugeschickt, welche ich dann bei unseren produkten als inserate verwenden sollte...
    toll, nicht?
    das wird sich wohl nie ändern. die glauben, word sei doch so toll und sind sich nicht bewusst, dass sich sowas eben nun mal nicht drucken lässt.

    ach ja, sorry, aber jemanden der sich einen dual G4 kauft und dann mit corel arbeitet kann ich echt nicht ernst nehmen.

    du musst mich ja auch nicht ernst nehmen. aber wenn du auch nur ein klein wenig über den tellerrand kucken würdest, so würdest du bald merken, dass du mit einer anderen software besser fährst...

    gruss, wolli
     
  19. moz

    moz New Member

    Mittlerweile haben deine Äusserungen und Beleidigungen ein Niveau erreicht, wo jede weitere Diskussion sinnlos ist. Das dürfte wohl definitiv nicht mehr im Rahmen der Netiquette liegen.
     
  20. Wolli

    Wolli New Member

    sorry, aber wenn jemand besessen ist von einem programm wie corel kann ich vielleicht etwas besessen vom gegenteil werden.
    da kann ich einfach nicht anders. aber da bin ich ganz bestimmt nicht der einzige. frag doch mal einen anderen fachmann, was er von corel hält.

    gruss, wolli
     

Diese Seite empfehlen