OS X auf Dose – Mir wird schlecht !!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von pat612, 17. August 2005.

  1. pat612

    pat612 New Member

    Ein Kollege mailte mir eben ein wenig schadenfroh folgenden Link:

    http://www.nickles.de/c/n/4388.htm

    Haltet ihr dieses Szenario für die Zukunft Apples, OS X im Aldi ?

    Ich könnte glatt k...
     
  2. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    "Und wenn es nach diesem Heise-Artikel geht, ist die Umsetzung auf die x86er Architektur soo einfach auch wieder nicht. Denke daher schon, dass alle, die sich kürzlich einen Mac zugelegt haben, sich nicht grämen oder gar denken müssen, sie hätten ihr Geld zum Fenster 'rausgeworfen ;-)"


    Brrrr....
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    naja, ... windows auf`m mac find ich viel schlimmer! :pirat:
     
  4. Ich weiß nicht, was ihr immer habt? Ist doch klasse, wenn Mac OS X auf IBM Think Pads, Sony Vaios oder Panasonic Toughbooks läuft. Und warum bitte schön soll das denn nicht Standard werden? (Keine Angst, wird es schon nicht).
    Weil dann vielleicht die Illusion verloren geht, etwas Besonderes zu sein.
    Wirkliche Freiheit wäre doch, die Hardware für jedes OS aussuchen zu können, oder?
     
  5. tob

    tob OS Xmas

    Endlich mal ein betriebssystem für 80x86 Architekturen. Da warten die DOSen schon seit 8088 drauf.

    Mal im ernst:
    was besseres könnte den DOSen gar nicht passieren. Und OSX bei aldi finde ich auch nicht schlechter als mac hardware bei mediamarkt. Diese läden sind schließlich in jedem kaff, apple store oder gravis eben nicht.
    Wer dann auch noch die entsprechend hochwertige hardware dazu haben möchte kauft auch weiterhin einen mac statt einen pc.
    Ich finde es wäre eine bereicherung für die computer user, und kein verlust für uns mac user.
     
  6. Eben. Die Hardware bei Apple ist auch nicht viel anders als im PC-Markt; sie ist sogar nahezu identisch (mit dem Wechsel auf Intel ohnehin). Wer großartiges Design möchte, kann ja weiterhin Kisten bei Apple kaufen.
     
  7. ihans

    ihans New Member

    dann geht die ganze Treiberkacke für OSX nämlich los...nein danke :shake:
     
  8. ? Du verwechselt da etwas. Ich weiß aber nicht was? Ein Mac mit Intelprozessoren wird das gleiche Mac OS X bieten wie unter PPC. Da gibt es keine Treiberkacke.

    Wenn das mit dem Hack von OS X auf Dosen aussieht, weiß ich nicht. Vermutlich haben die nicht unseren Standard. Ob sie Treiberprobleme haben, weiß ich nicht.
    Ich stelle mir das eher so vor - wie wir mit XP unter Virtual PC. Da läuft zwar potentiell alles, in der Praxis aber nicht unbedingt. Und natürlich ist alles instabiler und träger.
     
  9. ihans

    ihans New Member

    Nein Nein, ich verwechsel da nichts.
    Wenn OSX auf jedem PC laufen kann/darf/soll kommen unendl. viele Komponenten hinzu- das wird genau so ein gefrickel wie bei den Dosen- außer man kauft nen Dell PC oder so.
     
  10. Wegmann01

    Wegmann01 New Member

    O mann, da bin ich ja richtig froh, dass ich noch meinen guten alten G5 habe. Der wird noch eine Weile halten :nicken:
     
  11. Nun ja, wer frickeln will soll frickeln.

    Wer das nicht möchte, braucht es nicht.

    Unter Mac OS X braucht keiner zu frickeln. Und was die Treiber angeht, müssten halt neue Treiber für neue Hardwarekomponenten standardmässig installiert sein. Wie wir es gewohnt sind: Plug & Play statt Internetsuche und Treiber auf der Homepage herunterladen und Firmwares aktualisieren.
     
  12. ihans

    ihans New Member

    Ja, ich schimpfe ja auch nicht auf Intel Macs, das find ich gut- wenn die performance denn besser ist- da wird alles beim alten bleiben, ich bezog mich auf X-beliebige PCs
     
  13. chieferson

    chieferson New Member

    Da kann ich dir nur zustimmen ihans!!!!

    Aber: Sollte OSX auf jeder Dose laufen, dann kann Apple seine Hardwareproduktion einstampfen. Allein das Design und evtl. die Qualitätshardware kann die Apple-Hardware dann nicht mehr halten.

    Meiner Meinung nach, muss Apple es verhindern OSX auf Dosen laufen zu lassen, wenn sie weiterhin Hardware verkaufen zu wollen!!!
    Wenn sie das nicht mehr wollen, ja dann... wer weiß...
     
  14. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Vor allem, wenn man sich vor Augen hält, dass Apples Hauptgeschäft die Hardware ist. Im vergangenen Quartal betrug der Softwarebereich nur 10 % vom Umsatz, die Hardware immerhin 44 %, und der Musikbereich 38 %.

    micha
     
  15. chieferson

    chieferson New Member

    Danke Kaffee-micha, ich wußte die Zahlen nicht!!
    Sagen aber ganz klar aus, das es mit Software allein nicht weitergehen kann.

    Wie ist das nun eigentlich mit diesem DRM auf dem Prozzi. Intel soll da doch irgendwas in der Schublade oder sogar schon in den Händen haben???
     
  16. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Da geht’s wohl um ‘nen Chip der so programmiert werden kann, daß er verschiedene Dinge blockieren bzw. freigeben kann. Apple könnte z. B. seinen System-Installer so programmieren, daß er nur startet, wenn der Chip vorhanden ist und die Installation erlaubt.

    Oder aber Apple bindet diese Abfrage direkt in den Bootvorgang des Systems ein. Das würde dann zusätzlich verhindern, daß man eine System DVD, oder eine externe Festplatte mit Mac OS X, auf einem PC booten kann.

    Ich hoffe, daß ich das richtig verstanden, und genauso richtig erklärt hab. :confused:

    Was ich z. B. überhaupt nicht verstehe ist dieser Smiley-Kasten neben dem Antwortfeld. :shake: Bei jeder zweiten Antwort sind die Smilies anders sortiert. :crazy:
    Aber das gehört hier nich rein, eher in Software, Small Talk, oder Macwelt. :redface:

    micha
     
  17. chieferson

    chieferson New Member

    Na das wäre ja eine mögliche Lösung. Wie weit sind Intel und Konsorten denn mit dieser Technik? Wenn man das dann weiterdenkt, könnte man ja sogar Raubkopien den Hahn abdrehen. :confused:

    Smileys??? Neu sortiert??? Is mir gar noch nich aufgefallen... Muss ich mal beobachten!
     
  18. DieterBo

    DieterBo New Member


    Das ist eine große Illusion das standartmäßig alle Treiber für sämtlich verfügbare Hartware weiterhin vorinstalliert sein werden.
    Selbst MS hat dies unter XP versucht und trotzdem gibt es noch genügend Geräte wo die Treiber manuell inst. werden müßen.
    Und dann geht nähmlich das gefrickel los wenn die Treiber so schlecht geschrieben wurden das es zu Problemen im System führt.

    Meiner Meinung nach ist eine begrenzte Auswahl an Hartware eher ein Segen.
    Meinetwegen kann sie auch teuer sein als vergleichbares auf dem PC Hauptsache die Qualität der Hartware wie der Treiber stimmt.
    L.
     
  19. Kate

    Kate New Member

    Hardware DRM von Intel ist schon länger fertig und verfügbar. Und das Hauptziel dieser Technik sind Raubkopien und Kontrolle. Auch Kontrolle des Anwenders. Blockieren von Software wie hier war kein explizities und offizielles Ziel soweit ich weiss aber es würde mich nicht wundern wenn's inoffiziell ein eifrig verfolgtes Ziel ist.

    Letztlich ist es ein Instrument das vorgibt Sicherheit produzieren zu wollen und praktisch die Knebelung des Anwenders bei Software, Hardware und Kosten bewirkt. Natürlich sagt das so keiner, aber es ist eine Strategie sich abzuschotten und Marktdominanz der beteiligten Firmen zu sichern.

    TCPA und seine Derivate sind der kleine BigBrother auf jedermanns Tisch. Statt des grossen anonymen Kontrolleurs soll es unzählige kleine geben, deren Gängelungsmacht viel effizienter und lukrativer sein kann.

    Als Anwender und Kunde kann dies nicht mein Interesse sein. :shake:
     
  20. Udo-OG

    Udo-OG New Member

    oh,welch üble zeit !

    gott sei dank... habe ich meinen c64 und meinen atari st noch behalten.....

    udo
     

Diese Seite empfehlen