OS X bootet nach Absturz nicht mehr - Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von k3n, 27. Juni 2006.

  1. k3n

    k3n New Member

    Ich war grad mit Firefox im Inet und hab nebenbei Photos mit iPhoto
    importiert, auf einmal ist der FF hängen geblieben (Sanduhr kam und
    ich konnte nirgends mehr hin klicken). Dann hab ich das Exposé
    geöffnet, weil ich in ein andres fenster wechseln wollte, und dann
    ging garnichts mehr. Programm Sofort-Beenden ging auch nicht. Musste
    von hand neu starten.

    Nach neustart ging aber NICHTS mehr. Der iMac hat weder Windows noch
    OS X gebootet. Wenn ich die Wahltaste gedrückt gehalten hab, kam der
    Graue Bildschirm und darauf war der Mauszeiger zu sehen, den ich auch
    bewegen konnte, aber weiterhin nichts. Ohne drücken der Wahltaste kam
    die Meldung bite boot disk einlegen. Hab ich dann auch getan, das hat
    aber nichts gebracht. Wieder neugestartet, diesmal
    Apfel+Wahltaste+P+R gedrückt, neugestartet, dann wollte er wenigstens
    von CD booten (OS X CD). Hab dann nochmal neugestartet (ohne OS X
    disc) und nun kommt der Graue Bildschirm und ein Ordner blinkt mit
    einem Fragzeichen drinn.

    Bis jetzt habe ich bereits versucht von der CD zu starten und das Festplatten-Diagnoseprogramm aufgerufen. Dort konnte ich die Festplatte aber nicht zum überprüfen anwählen (es wurde nur das DVD Laufwerk angezeigt, mehr nicht!). Ohne Start CD funktioniert auch Apfel+S nicht! Mit start CD komme ich zwar in die konsole, aber wenn ich fsck -f mache, überprüft er nur die CD/DVD und sagt dann keine Fehler! Es ist irgendwie so, als wenn garkeine Festplatte im iMac wäre :(

    Was kann ich nun machen?! Ich hab auf dem iMac wirklich wichtige
    Daten, deshalb kann ich nicht einfach drüber installieren. Auch hab
    ich ehrlich gesagt kein bock alles nochmal neu aufzuspielen und nach
    meinen Ansprüchen einzurichten (würde mich ne Menge Zeit kosten, da
    ich es ja für Win+OS X machen muss).

    Gibt es irgend eine möglichkeit das System zu reparieren? Vllt ist
    auch nur der "MBR" hin? Mit apple kenn ich mich nicht wirklich aus,
    bei Windows+PC hab ich bei solchen probleme immer irgendwie eine
    Lösung gefunden (seis nun der Assistent von Microsoft oder fixmbr
    gewesen). Aber beim iMac bin ich irgendwie ratlos und ich hab keine
    Ahnung, wie ich nun mein System wieder in Gang kriege, geschweige
    denn an meine Daten rankomme.

    Falls ich OS X neuinstalliere, gehen dann alle Daten auf der HDD
    verloren, oder wird einfach "drüber" installiert, wie z.b. bei
    Windows?



    Achja, kurz vor dem Absturz hat eine meiner Festplatten ein geräusch
    (in form eines klack) gemacht (hat dem Geräusch meiner Externen HDD beim AN/AUS Schalten geähnelt). Hat mich aber nicht weiter beunruhigt,
    da meine externen hdd's das öfter mal machen. Das die Festplatte des
    iMac's kaputt ist würde ich eher ausschließen, da er so gut wie neu
    ist (vllt 2 Monate alt). Zumindest hoffe ich es. Kann mir nicht vorstellen, dass in einem iMac für über 2000Euro billigramsch verbaut ist, der nach 2 Monaten schon den Geist aufgibt! Vor allem habe ich den iMac in lezter Zeit kaum angehabt, da ich zwecks WM Achtelfinale in München war!
     
  2. arnbas

    arnbas New Member

    Wenn von CD gestartet die Festplatte mit dem Dienstprogramm schon nicht mehr sichtbar ist, befürchte ich das schlimmste.
    Vielleicht einmal probieren mit apfel-s zu starten, und dann wenn es klappt im darauf folgenden Fenster fsck -fy eingeben, also einen filesystemcheck, wenn das nicht geht, iMac zum Händler bringen.
    Wenn Platte klackert, war vielleicht eine starke Magnetquelle in der Nähe?
    Mein Chef hatte mal unvorsichtigerweise den Magnetfuß der iSight in der Nähe seines Powerbooks, das hat diese Platte das Leben gekostet.
    Viel Glück
     
  3. k3n

    k3n New Member

    Apfel+S klappt nur wenn Start CD drinn ist :(

    Magnetquelle war nicht in der nähe, nur eine Lampe... Gibts trotzdem ne Möglichkeit an die Daten ran zu kommen?

    Und wie läuft das bei Apple mit der Garantie? Geht das auch über die Seriennr.? Ich hab nämlich die Rechnung nicht mehr, glaube ich :(
     
  4. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich nehme an, dass deine HD defekt ist.

    Falls du die Daten dringendst brauchst, dann würde ich nichts mehr versuchen und mit der HD oder dem ganzen Mac zu einem professionellen Datenretter gehen. (Ist aber sehr teuer!)

    Wenn du es selber versuchen möchtest, dann versuch es einmal mit Diskwarrier von Alsoft.


    Gruss GU
     
  5. k3n

    k3n New Member

    Klappt das denn mit Diskwarrior, wenn der Mac die Festplatte nicht erkennt? Will nicht 80Euro ausgeben und dann bringt mir das Prog nichts :/


    Kann man den Hersteller der HDD nicht irgendwie dafür verantwortlich machen? Ich meine die HDD ist immerhin nur knapp 2 Monate alt, das kann doch nicht sein, dass die einfach so den Geist aufgibt, meine Daten futsch sind und ICH dafür bezahlen soll? Wenn ich mir ein Auto kaufe, und die Handbremse defekt ist und er von der Straße rollt, muss der Händler in der Garantiezeit ja auch für den Schaden aufkommen!



    Wie kann ich denn mit Sicherheit feststellen, dass die HDD kaputt ist? Dann würde sie ja keine Geräusche mehr von sich geben, oder?!
     
  6. Florian

    Florian New Member

    Mir scheint, es gibt zwei Möglichkeiten:

    1) Die Platte ist mechanisch defekt (Headcrash), dann hilft keine Software mehr. Der Gang zum Profi, der im Reinraum die Datenträger aus dem Gehäuse nimmt und die Reste rekonstruiert, ist dann unumgänglich (und sehr teuer). Glücklicherweise ist das - nach meinen Erfahrungen - der unwahrscheinlichere Fall, insbesondere, da das Problem nach einem Absturz auftrat.

    2) Das Inhaltsverzeichnis der Platte (B-Tree-Header) ist defekt und so kann der Rechner kein startfähiges System finden. In diesem, wahrscheinlicheren Fall ist Disk Warrior das Tool der Wahl. (Wenn Du tiefer in die Materie einsteigen willst, findest Du hier einen sehr lesenswerten Artikel.)

    Wenn Du uns Deinen Wohnort verrätst, findet sich vielleicht jemand, der Dir eine DiskWarrior-CD leiht.

    Gruß,
    Florian
     
  7. k3n

    k3n New Member

    Wenn nur das Inhaltsverzeichnis defekt wäre, würde das Festplattendiagnoseprogramm die Festplatte doch als solche anzeigen, oder nicht? Der Zeigt mir nämlich KEINE Festplatte an! Ich wohne in der nähe von Bochum.
     
  8. Florian

    Florian New Member

    Nein.
     
  9. schnurgly

    schnurgly New Member

    >Achja, kurz vor dem Absturz hat eine meiner Festplatten ein geräusch
    >(in form eines klack) gemacht (hat dem Geräusch meiner Externen HDD >beim AN/AUS Schalten geähnelt).

    Wenn schon über das Dienstprogramm der StartCD die FP nicht sichtbar wird, liegt wohl ein Hardware defekt vor.
    Ich habe auch den Fall erlebt, das man mit MacOs 9 (nicht Classic) und deren Hilfe eventuell wieder zum Laufen bringen kann.
    Eine weitere Möglichkeit wäre über den Target-Modus die Festplatte anzusprechen.
    Anderer Lösungsvorschlag:
    FP ausbauen und in einen anderen Rechner anschließen und testen ob man Daten rüberziehen kann.
    Ist zwar aufwendig, aber preiswerter als eine Datenrettungsfirma.
    Aber für mich deutet das Klacken auf einen mechanischen Fehler der FP hin.
    Der Schreib- und Lesezugriff hat sich festgegriffen.
    Da hast du Pech gehabt und wohl eine Montags-FP erwischt.

    Viel Glück

    P.S Vom Hersteller bekommst du eine neue FP wegen Garantie, aber keine Daten. Denn Datensicherung liegt in deiner Verantwortung nicht des Herstellers.
     
  10. k3n

    k3n New Member

    Kann ich den iMac denn zu Apple schicken und die alte Festplatte zurück VERLANGEN? Das wäre die beste lösung, dann hätte ich erstmal wieder ein gescheites System (vorrausgesetzt die brauchen für den Austausch nicht Monate) und muss nicht an meinem laptop meine ganzen Sachen erledigen (vor allem ist das jetzt für mich auch wieder ne riesen Umstellung zurück auf Windows, ich verklick und vertippe mich dauernd, drücke falsche Tastenkombinationen, wundere mich, dass sich kein kontext menü öffnet wenn ich die Maustaste gedrückt halte und und und)


    Und danke für die Hilfe.. ich hoffe ich bekomm die Daten wieder!
     
  11. Ghostuser

    Ghostuser Active Member


    Wenn die HD bzw. der Mac erst 2 Monate alt ist, dann wirst du sicher Garantie darauf haben. es sollte also kei problem sein, dass man die die HD ersetz! Natürlich nur die HD, nicht deine Daten! :cry:

    Um deine daten auf der HD zu retten, musst du schon selber etwas unternehmen. (Noch besser wäre es gewesen, vorher regelmässig Backup zu erstellen. Aber dieser Rat hilft dir höchstens für die Zukunft.)


    Gruss GU
     
  12. k3n

    k3n New Member

    Hmm, das ist jetzt echt komisch... der iMac geht wieder!

    Hab ihn grade mal angeschaltet und er hat OS X gebootet (obwohl normal per Default Windows gebootet wird, wenn ich ALT nicht gedrückt halte). Wenn ich ALT beim booten gedrückt halte, bootet er auch windows ohne probleme. Festplatten Diagnoseprogramm sagt mir jetzt auch keine Fehler (jetzt wird die HDD angezeigt). 2 Zugriffsrechte waren wohl nicht so wie sie sein sollten, das wars.


    Woran kann das bitte liegen? Ich hab an dem iMac GARNICHTS gemacht seit gestern. Könnte das nen Wackelkontakt an der Stromversorgung der HDD sein?


    Irgendwie kommt mir das ECHT Spanisch vor!
     
  13. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Da hast du ja noch einmal Glück gehabt! :)

    Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle jetzt erst einmal ein Backup der Daten erstellen.


    Gruss GU
     
  14. k3n

    k3n New Member

    Wollte backups machen, bin kurz auf's Klo gegangen, als ich wieder kam war das System wieder eingefroren und jetzt geht wieder garnix.... gleiches Spiel...


    Man das wird langsam ECHT nervig!
     

Diese Seite empfehlen