OS X: ein User von anderer Festplatten aufmachen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Barockia, 12. November 2005.

  1. Barockia

    Barockia New Member

    Guten Tag,
    wie kann ich einen User, der sich auf einer anderen Festplatte (intern oder extern) beim Starten booten? Anscheinend will das System nur die auf der System-Festplatte gebildete User aufmachen, alle andere erkennt er nicht. Wie kann ich dieses Problem umgehen?
    Danke für die Hilfe!
     
  2. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ist der User denn in den Systemeinstellungen unter Benutzer gelistet?

    Auf externen Platten würde ich einen User aber lieber nicht anlegen, denn dann riskierst Du eine kernel panic, falls die Platte mal aus ist. Außerdem ist der Datenfluss da viel instabiler und langsamer, was bei systemnahen Tätigkeiten nicht unbedingt empfehlenswert ist.
     
  3. Barockia

    Barockia New Member

    Ich habe 2 interne Platte, eine davon ist in 2 partitioniert. Darauf ist das System, aus den anderen 2 Volumen habe ich ein RAID gemacht und möchte dort Applikationen und User ablegen. Ist die Idee schlecht? Gibt es einen besseren Weg um mehr Speed zu bekommen?
     
  4. TomPo

    TomPo Active Member

    Also ich finde das schon etwas verwirrend: Erst werden zwei Platten eingebaut, dann partitioniert, und dann wiederum 2 oder mehrere Partitonen zum RAID verbunden. Wenn da mal nicht der Überblick verloren geht, sollte mal eine RAID-Platte/Partition ausfallen. Was machst Du dann?
    Festplatten-Ausfälle bzw. -defekte sind manchmal gar nicht so selten, besonders wenn der/die Rechner häufig ein- und ausgeschaltet werden (Start-Stop-Zyklus). Dass kann das Leben einer HD schon sehr negativ beeinflussen.
    Die Benutzer würde ich auch stets auf der Systemplatte oder -partition belassen. Die sind ja ein Bestandteil des Systems. Programme hingegen (aber nicht alle) genauso wie die Dateien/Dokumente eines jeden Benutzers können ggf. dort abgelegt werden, wo es gerade Platz gibt. Auch externe Festplatten spielen dann keine Rolle.

    Willst Du insgesamt nur mehr Geschwindigkeit, dann würde ich zur großen Raptor (Western Digital) greifen. Die bietet zwar nur 76GB Kapazität, dürfte aber für die meisten Dinge schnell genug sein.
    Zwei davon als Raid0 und Du hast einen richtig schnellen Mac. Aber immer bedenken solltest Du: fällt mal eine Raid-Platte durch Defekt aus, sind mit Sicherheit die Daten weg (im Raid0 wird wechselseitig ja auf beide HDs geschrieben). Die Raid-Tabellen genauso wie ggf. die Partitionstabellen sind dann nicht mehr zu retten. Besser wäre dann ein RAID-System, welches die Daten spiegelt, so dass bei Problemen immer noch eine Platte "da ist" und man weiterarbeiten kann.
     
  5. williams

    williams New Member

Diese Seite empfehlen